Maurice Burrus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maurice Burrus

Maurice Burrus (* 8. März 1882 in Dambach-la-Ville; † 5. Dezember 1959 in Lausanne) war ein elsässischer Unternehmer, Politiker und Philatelist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Burrus stammte aus einer reichen Tabakwarenherstellerfamilie aus dem Elsass. Nach seinem Studium übernahm er die Leitung des Familienunternehmens. Später war er Abgeordneter für das französische Parlament.

Seit dem Alter von 7 Jahren interessierte er sich für Briefmarken und trug eine der größten Generalsammlungen überhaupt zusammen. In den 1920er Jahren kaufte er etwa ein Viertel der Ferrary-Sammlung und 1934 ebenfalls große Teile der Sammlung von Arthur Hind,[1] darunter den einmaligen Bordeaux-Brief.[2][3]

Außerdem interessierte er sich für Geschichte und unterstützte Ausgrabungen in der Provence.[4]

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1968 Briefmarke des Fürstentums Liechtenstein (Michel-Nr. 505) mit einem Porträt von ihm, als eine Marke vom Satz mit dem Namen „Pioniere der Philatelie“.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wolfgang Maaßen: Wer ist wer in der Philatelie, Band 1 A–D, 3. Auflage von 2011, ISBN 978-3-932198-92-2, S. 213–215
  • The World's Greatest Stamp Collectors. Fell Publishers, Inc., Hollywood, Florida, ISBN 0-8119-0668-X, S. 234–250
  • Carlrichard Brühl: Geschichte der Philatelie, Band 1, Hildesheim u. a., Olms 1985. ISBN 3-487-07619-5, S. 227–233

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lieselotte Kugler (Hrsg.), Andreas Hahn (Hrsg.): Die Blaue Mauritius. Das Treffen der Königinnen in Berlin. Eine Publikation der Museumsstiftung Post und Telekommunikation 2011, Ausstellungskatalog in deutscher und englischer Sprache, ISBN 978-3-9813202-1-3, Seite 175
  2. Jan Billion, David Feldman, Andreas Hahn: Die Biografien aller Mauritius Post Office-Briefmarken. In: Lieselotte Kugler (Hrsg.), Andreas Hahn (Hrsg.): Die Blaue Mauritius. Das Treffen der Königinnen in Berlin. Eine Publikation der Museumsstiftung Post und Telekommunikation Berlin 2011, Ausstellungskatalog in deutscher und englischer Sprache, ISBN 978-3-9813202-1-3, Seite 225 f
  3. 150 Jahre Faszination Mauritius - Das Kronjuwel der Philatelie, Borek, Braunschweig 1998, Seite 13
  4. Helen Morgan: Blue Mauritius - The Hunt for the world's most valuable stamps, Atlantic Books London 2009, ISBN 978-1-84354-436-4, Seite 161