Maurice Gendron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maurice Gendron (* 26. Dezember 1920 in Nizza; † 20. August 1990 in Grez-sur-Loing, Seine-et-Marne) war ein französischer Cellist.

Er studierte am Konservatorium in Nizza und am Conservatoire de Paris. Bekannt wurde er vor allem durch die Uraufführung des Violoncellokonzertes e-Moll op. 58 von Sergei Prokofjew mit dem London Philharmonic Orchestra unter Walter Süßkind.

Später war er als Professor in Saarbrücken und Paris tätig.[1]

Er spielte ein Stradivari-Cello aus dem Jahre 1693, das heute unter der Bezeichnung „ex-Gendron“ bekannt ist und von der Cellistin Maria Kliegel gespielt wird.[2][3]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Schott-Musik: Maurice Gendron, abgerufen: 29. Juni 2013
  2. Cello by Antonio Stradivari, 1693c (Gendron, Lord Speyer) bei cozio.com, abgerufen am 29. Juni 2013 (englisch)
  3. Maurice Gendron, cello-spielen.de, 23. Juni 2010, abgerufen am 29. Juni 2013

Weblinks[Bearbeiten]