Maurice Strong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maurice Strong (2010)

Maurice F. Strong, PC, CC, OM, FRSC (* 29. April 1929 in Oak Lake, Manitoba; † 27. November 2015 in Ottawa, Ontario[1]) war ein kanadischer Unternehmer und Ministerialdirektor.

Anfang der 1970er Jahre war er Generalsekretär der Konferenz der Vereinten Nationen über die Umwelt des Menschen, bevor er 1972 erster Generaldirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen wurde. Anschließend wechselte er in die Privatwirtschaft und wurde zum Vorstandsvorsitzenden von Petro-Canada ernannt, wo er von 1976 bis 1978 tätig war. Danach war er Chef des Stromkonzerns Ontario Hydro und des Wasserversorgungsunternehmens American Water Development Incorporated.

Strong war Ehrenprofessor an der Universität Peking und Ehrenvorsitzender ihrer Umweltstiftung, ferner Vorsitzender des Beratzungsgremiums des Instituts für Forschung und Sicherheit und Nachhaltigkeit für Nordostasien. Strong wurde als führende Figur in der internationalen Umweltbewegung angesehen.[2] Er war Präsident des Rats der Vereinten Nationen für die University for Peace (Friedensuniversität) von 1998 bis 2006.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Obits for Life
  2. Kurzbiographie von Maurice Strong
  3. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF; 6,9 MB)