Maurice Verdeun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Maurice Verdeun (geb. 2. Februar 1929 in Bordeaux; gest. 13. Oktober 2014) war ein französischer Bahnradsportler.

1950 war das erfolgreichste Jahr von Maurice Verdeun: Er wurde Weltmeister im Sprint der Amateure, Französischer Meister und gewann den Grand Prix de Paris. 1951 wurde er Französischer Vize-Meister im Sprint.

Nach Beendigung seiner sportlichen Laufbahn übernahm Verdeun das Spielwarengeschäft der Familie in Bordeaux „Jouets Maurice Verdeun“, das von seinem Vater gegründet worden war und heute von seinen Kindern geführt wird.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]