Mauries

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mauries
Mauries (Frankreich)
Mauries
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Landes
Arrondissement Mont-de-Marsan
Kanton Chalosse Tursan
Gemeindeverband Chalosse Tursan
Koordinaten 43° 37′ N, 0° 20′ WKoordinaten: 43° 37′ N, 0° 20′ W
Höhe 103–221 m
Fläche 5,49 km2
Einwohner 92 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 17 Einw./km2
Postleitzahl 40320
INSEE-Code

Pfarrkirche Saint-Laurent

Mauries ist eine französische Gemeinde mit 92 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Landes in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016: Aquitanien). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Mont-de-Marsan und zum Kanton Chalosse Tursan (bis 2015: Kanton Geaune).

Die Einwohner werden Mauricois und Mauricoises genannt.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mauries liegt ca. 35 km südöstlich von Mont-de-Marsan im Landstrich Tursan der historischen Provinz Gascogne am südlichen Rand des Départements.

Umgeben wird Mauries von den Nachbargemeinden:

Geaune Sorbets
Clèdes Nachbargemeinden
Miramont-Sensacq

Mauries liegt im Einzugsgebiet des Flusses Adour.

Der Bahus, ein Nebenfluss des Adour, und der Bas, ein Nebenfluss des Gabas, durchqueren das Gebiet der Gemeinde.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Beginn der Aufzeichnungen stieg die Einwohnerzahl bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts auf einen ersten Höchststand von 315 und zwanzig Jahre später auf einen weiteren Höchststand von rund 315. In der Folgezeit sank die Größe der Gemeinde bei kurzen Erholungsphasen bis zu den 1990er Jahren auf rund 60 Einwohner, bevor eine moderate Wachstumsphase einsetzte, die bis heute andauert.

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010 2016
Einwohner 91 77 62 61 58 63 62 82 92
Ab 1962 offizielle Zahlen ohne Einwohner mit Zweitwohnsitz
Quellen: EHESS/Cassini bis 2006,[3] INSEE ab 2010[4]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pfarrkirche Saint-Laurent[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die heutige Kirche ist ein Neubau aus dem Jahre 1910 als Ersatz für die frühere romanische Pfarrkirche, die sich an einer ca. ein Kilometer entfernten Stelle befand. Baumaterialien und die aus dem 13. Jahrhundert stammenden Eingänge wurden hierbei wiederverwendet. Das einschiffige Langhaus wird durch einen halbrunden Chor verlängert, der an seiner Südseite von einer Sakristei flankiert wird. Ein Glockengiebel wird von zwei Rundbögen für die Glocken unterbrochen. Der Eingang im romanischen Stil ist mit einem Rundbogen ausgearbeitet. Die Fenster des Langhauses sind ebenfalls in Rundbogenform und alternieren außen mit den Strebepfeilern.[5]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AOC Tursan rosé

Mauries liegt in der Zone AOC des Weinbaugebiets Tursan.[6]

Aktive Arbeitsstätten nach Branchen am 31. Dezember 2015[7]
Gesamt = 11

Sport und Freizeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Rundweg mit einer Länge von 11,3 km führt vom Zentrum von Mauries durch das Gebiet der Gemeinde u. a. durch das Tal des Bahus und den Wald von Maumesson.[8]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mauries ist erreichbar über die Routes départementales 11, 111, 202, 440 und 457.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mauries – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landes (fr) habitants.fr. Abgerufen am 23. August 2018.
  2. Ma commune : Mauries (fr) Système d’Information sur l’Eau du Bassin Adour Garonne. Abgerufen am 23. August 2018.
  3. Notice Communale Mauries (fr) EHESS. Abgerufen am 23. August 2018.
  4. Populations légales 2015 Commune de Mauries (40174) (fr) INSEE. Abgerufen am 23. August 2018.
  5. Eglise Saint-Laurent (fr) Observatoire du patrimoine religieux. Abgerufen am 23. August 2018.
  6. Institut national de l’origine et de la qualité : Rechercher un produit (fr) Institut national de l’origine et de la qualité. Abgerufen am 23. August 2018.
  7. Caractéristiques des établissements en 2015 Commune de Mauries (40174) (fr) INSEE. Abgerufen am 23. August 2018.
  8. A Mauries, circuit du vallon du Bahus et la forêt de Maumesson (fr) Comité Départemental du Tourisme des Landes. Abgerufen am 23. August 2018.