Maurische Bachschildkröte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maurische Bachschildkröte
Mauremys leprosa.jpg

Maurische Bachschildkröte (Mauremys leprosa)

Systematik
Ordnung: Schildkröten (Testudinata)
Unterordnung: Halsberger-Schildkröten (Cryptodira)
Familie: Altwelt-Sumpfschildkröten (Geoemydidae)
Unterfamilie: Geoemydinae
Gattung: Bachschildkröten (Mauremys)
Art: Maurische Bachschildkröte
Wissenschaftlicher Name
Mauremys leprosa
(Schweigger, 1812)

Die Maurische Bachschildkröte oder Spanische Wasserschildkröte (Mauremys leprosa) ist eine Art der Bachschildkröten (Mauremys). Vorübergehend wurde sie als Unterart der Kaspischen Bachschildkröte (Mauremys caspica) angesehen.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der bis 25 Zentimeter lange Rückenpanzer dieser Schildkröte ist in der Jugend intensiv olivgrün mit orangeroten, schwarzgesäumten Flecken. Im Laufe der Zeit wird er schmutzig olivfarben bis einfarbig braungelb. Der Bauchpanzer ist bei den Jungtieren dunkelbraun mit einem breiten gelben Rand und wird später gelblichbraun. Am Hals befinden sich gelbe bis orangefarbene Längsstreifen auf olivgrünem Grund.

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie bewohnt die Iberische Halbinsel, das südlichste Frankreich und Nordwestafrika. In Nordafrika ist sie zumindest in Marokko, Algerien, Tunesien und Libyen verbreitet. In ihren Lebensansprüchen ist diese tagaktive Art wenig wählerisch, sie lebt auch in Tümpeln mit brackigem Wasser, in Bewässerungsgräben und selbst Abortgruben. Außer tierischer Nahrung nimmt sie auch pflanzliche Kost zu sich.

Unterarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus Marokko wurden zusätzlich zur Nominatform M. l. leprosa (Schweigger, 1812) mehrere schwer unterscheidbare Unterarten beschrieben:

  • M. l. atlantica (Schleich, 1996)
  • M. l. erhardi (Schleich, 1996)
  • M. l. marokkensis (Schleich, 1996)
  • M. l. saharica (Schleich, 1996)
  • M. l. vanmeerhaeghei (Bour & Maran, 1998)
  • M. l. wernerkaestlei (Schleich, 1996)
  • M. l. zizi (Schleich, 1996)

Schutz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Maurische Bachschildkröte wird von der Europäischen Union in den Anhängen II und IV der FFH-Richtlinie geführt und gilt damit als streng zu schützende Art von gemeinschaftlichem Interesse, für deren Erhaltung von den Mitgliedsstaaten besondere Schutzgebiete ausgewiesen werden müssen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Heinz Schröder: Lurche und Kriechtiere in Farben. Über 80 Molche, Frösche, Schildkröten, Echsen und Schlangen Europas. Otto Maier, Ravensburg 1973, ISBN 3-473-46116-4.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Maurische Bachschildkröte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien