Mauritius-Rupie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Rupie
Bildbeschreibung fehlt
Staat: MauritiusMauritius Mauritius
Unterteilung: 100 Cents
ISO-4217-Code: MUR
Abkürzung: Re (Plural Rs)
Wechselkurs:
(2. Jun 2016)

EUR = 39,875 MUR
100 MUR = 2,5079 EUR

CHF = 36,693 MUR
100 MUR = 2,7253 CHF

Die Mauritius-Rupie ist die Währung der Inselrepublik Mauritius im Indischen Ozean. Eine Rupie ist unterteilt in 100 Cent. Der ISO-Code ist MUR.

Reguläre Kursmünzen gibt es zu den Werten: 1, 5, 20 und 50 Cent, sowie zu 1, 5 und 10 Rupien. Im Jahre 2007 wurde eine 20 Rupien Bimetallmünze im Zuge des 40 jährigen Bestehens der Zentralbank Bank of Mauritius herausgegeben. Sie befindet sich ebenfalls im Umlauf und besitzt Gültigkeit im Zahlungsverkehr.

Banknoten gibt es in den Nennwerten 25, 50, 100, 200, 500, 1000 und 2000 Rupien. Seit neuestem werden die Werte 25, 50 und 500 Rupien als Polymerbanknoten herausgegeben.

Rupie ist ein südasiatischer Name für Währungen, den es unter anderem in Indien, Pakistan und Indonesien gibt. Ein Großteil der Bevölkerung auf Mauritius stammt von Einwanderern aus Indien ab, die wiederum die Indische Rupie massenhaft eingeführt haben. Die britische Kolonialmacht wollte diesem Prozess Einhalt gebieten und hat daher ab 1876 die Mauritius-Rupie als reguläres Zahlungsmittel eingeführt.

1 Rupie