Maurizio Malvestiti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bischof Maurizio Malvestiti
Bischofswappen

Maurizio Malvestiti (* 25. August 1953 in Marne) ist ein italienischer Geistlicher und Bischof von Lodi.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maurizio Malvestiti empfing am 11. Juni 1977 die Priesterweihe für das Bistum Bergamo.

Papst Benedikt XVI. ernannte ihn am 19. Juni 2009 zum Untersekretär der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung.[1][2]

Am 26. August 2014 ernannte ihn Papst Franziskus zum Bischof von Lodi. Der Kardinalpräfekt der Kongregation für die orientalischen Kirchen, Leonardo Sandri, spendete ihm am 11. Oktober desselben Jahres im Petersdom in Rom die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren der Bischof von Bergamo, Francesco Beschi, und sein Vorgänger Giuseppe Merisi. Die Amtseinführung im Bistum Lodi folgte am 26. Oktober 2014.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Il bergamasco mons. Maurizio Malvestiti Sottosegretario alle Chiese Orientali, in: ecodibergamo.it.
  2. Msgr. Maurizio Malvestiti, in: gcatholic.org.
VorgängerAmtNachfolger
Giuseppe MerisiBischof von Lodi
seit 2014
---