Max-Brauer-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Max-Brauer-Preis wird jährlich von der Alfred Toepfer Stiftung F. V. S. seit 1993 vergeben. Personen, Einrichtungen oder Vereine, die sich in Hamburg um das kulturelle, wissenschaftliche oder gesellschaftliche Leben verdient gemacht haben, erhalten den mit 15.000 Euro dotierten Preis.

In Zusammenhang mit dem Max-Brauer-Preis verleiht die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. jährlich drei Stipendien für Europäisches Schulwandern. Die mit 4.000 Euro dotierten Stipendien werden an Hamburger Schulklassen vergeben, die über Deutschlands Grenzen hinaus wandern möchten.

Dieser Preis ist nicht identisch mit dem Förderpreis der Bürgermeister-Dr.-h.c.-Max-Brauer-Stiftung für Begabtenförderung, der seit 1961 für Examensarbeiten zum Themenkomplex öffentlicher Personennahverkehr von der Hamburger Hochbahn vergeben wird.

Preisträger des Max-Brauer-Preises[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Max-Brauer-Preis für Ensemble Hajusom, Nachtkritik.de vom 14. August 2014, abgerufen 24. August 2014
  2. Max-Brauer-Preis für "Theater am Strom" (Memento vom 18. September 2015 im Internet Archive), NDR.de vom 16. September 2015, abgerufen 8. Februar 2016