Max-fi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Max-Fi wird eine spezielle Technik bezeichnet, die eine modifizierte WLAN-Technologie zur Basis hat. Sie wurde bereits 2006 von InspiAir in Israel entwickelt. Nach Ankauf der Vertriebsrechte durch eine Gesellschaft in Benelux wird aktuell versucht, diese Technologie der bekannteren WiMax-Technologie gegenüberzustellen und diese zu vermarkten. Als besonderer Vorteil wird die Nutzung herkömmlicher WLAN-Technologien und Geräteausstattungen hervorgehoben, sowie eine deutlich größere erzielbare Reichweite. Bisherige WLAN-Endgerätetechnologien könnten weiter benutzt werden.

Technologische Basis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Technologie beruht auf Point-to-Multipoint- und Point-to-Point-Verfahren. Die Reichweite wird mit etwa 2 km beim Point-to-Multipoint-Verfahren angegeben. Beim Point-to-Point-Verfahren sollen es bis zu 20 km sein. Kern der Technologie soll ein modifiziertes Verfahren herkömmlicher WLAN-Technologien sein. Doch die genaue benutzte Methodik wird zurzeit nicht offengelegt, was eine objektive Beurteilung erschwert.

Pilotinstallationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Pilotinstallation ist im Hafen von Antwerpen erfolgt und hat dort mehrere Quadratkilometer Ausdehnung. FON prüft derzeit die Möglichkeiten für eine internationale Anwendung.

Kritische Stimmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritiker dieser Technologie glauben, dass die Reichweitenversprechen in der Praxis nicht eingehalten werden können und verweisen auf die lange Vorgeschichte des Projekts und den bisher geringen wirtschaftlichen Erfolg.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]