Max Gertsch (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Max Gertsch (* 2. Dezember 1963 in Bern) ist ein Schweizer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren wurde er in Bern. Nach Matura und abgebrochenem Studium der Germanistik erhielt er seine Schauspielausbildung am Konservatorium für Musik und Theater in Bern (Heute Hochschule der Künste Bern). 1987 bis 1991 Ensemblemitglied der Freien Volksbühne Berlin unter Intendant Hans Neuenfels.

Von 1991 bis 1993 gehörte er als Willy Pfister zur Urformation der Geschwister Pfister. Dafür 1992 Kritikerpreis der Berliner Zeitung und 1993 den Kleinkunst-Preis Salzburger Stier.

Ab 1992 hatte Gertsch verschiedene Dreharbeiten in Deutschland und der Schweiz. Bei der Serie Die Flughafenklinik gehörte er von 1995 bis 1996 zum Hauptcast. Eine wiederkehrende Nebenrolle hatte er in der Fernsehserie Girl Friends. Von 1998 bis 2000 spielte er in 33 Folgen eine Hauptrolle in der Krimiserie Im Namen des Gesetzes. Seitdem spielt er neben dem Theater hauptsächlich Gastrollen in Fernsehserien und Rollen in Fernsehfilmen.

Max Gertsch lebt in Berlin und ist seit 2004 mit Silvia Rachor verheiratet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]