Maximilian Wöber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maximilian Wöber
Maximilian Wöber (cropped).jpg
Maximilian Wöber (2019)
Personalia
Geburtstag 4. Februar 1998
Geburtsort WienÖsterreich
Größe 188 cm
Position Abwehrspieler
Junioren
Jahre Station
2003–2007 SZ Marswiese
2007–2010 Wiener Sportklub
2010–2015 SK Rapid Wien
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2015–2017 SK Rapid Wien II 28 (3)
2015–2017 SK Rapid Wien 16 (1)
2017–2019 Ajax Amsterdam 30 (1)
2017 Jong Ajax 1 (0)
2019 FC Sevilla 7 (0)
2019– FC Red Bull Salzburg 9 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2013 Österreich U-15 2 (0)
2013–2014 Österreich U-16 5 (0)
2015 Österreich U-17 6 (0)
2015–2016 Österreich U-18 4 (0)
2016–2017 Österreich U-19 9 (0)
2017– Österreich U-21 10 (0)
2017– Österreich 6 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 10. November 2019

2 Stand: 19. November 2019

Maximilian Wöber (* 4. Februar 1998 in Wien) ist ein österreichischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wöber begann seine Karriere beim SZ Marswiese. 2007 wechselte er zum Wiener Sportklub. 2010 kam er in die Jugend des SK Rapid Wien. Im Sommer 2015 spielte er erstmals für die Regionalligamannschaft der Rapidler. Im Dezember 2015 stand er erstmals im Profikader. Ende Februar 2016 debütierte er im Rückspiel des Europa-League-Sechzehntelfinales gegen den FC Valencia, als er in der Startelf stand.[1] Am 5. April 2016 unterschrieb er seinen ersten Profi-Vertrag bei den Grün-Weißen, der eine Laufzeit bis Sommer 2019 hatte.[2]

Im November 2016 debütierte er schließlich auch in der Bundesliga, als er am 14. Spieltag der Saison 2016/17 gegen den Wolfsberger AC in der Startelf stand. Sein erstes Bundesligator erzielte er am 22. Juli 2017, als er am ersten Spieltag der Saison 2017/18 beim 2:2-Remis gegen die SV Mattersburg zum zwischenzeitlichen 1:0 traf.

Im August 2017 wechselte er in die Niederlande zu Ajax Amsterdam, wo er einen bis Juni 2021 gültigen Vertrag erhielt.[3] Die Ablösesumme betrug etwa 7,5 Millionen Euro.[4]

Am 11. Jänner 2019 wurde eine Einigung mit dem FC Sevilla über einen Wechsel nach Spanien erzielt.[5] Am 16. Jänner 2019 wechselte Wöber schließlich leihweise bis zum Ende der Saison 2018/19 zu Sevilla, zudem wurde eine Kaufpflicht mit einer Ablösesumme von zehneinhalb Millionen Euro mit 1. Juli 2019 vereinbart. Die Ablösesumme hätte unter verschiedenen Umständen um bis zu 500.000 Euro steigen können.[6] Für Sevilla absolvierte er sieben Spiele in der Primera División.

Im August 2019 kehrte er nach Österreich zurück und wechselte zum FC Red Bull Salzburg, bei dem er einen bis Mai 2024 laufenden Vertrag erhielt.[7]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wöber spielte 2013 erstmals für die österreichische U-15-Auswahl. Im selben Jahr debütierte er auch für die U-16-Mannschaft.

2015 spielte er gegen Island erstmals für die U-17-Mannschaft. Mit dieser nahm er im selben Jahr an der EM teil.

Zudem kam er in diesem Jahr erstmals für das U-18-Team Österreichs zum Einsatz. Im Juli 2016 spielte er gegen Portugal erstmals für die U-19-Mannschaft.

Im Oktober desselben Jahres stand er erstmals im Kader der U-21-Nationalmannschaft.

Im August 2017 wurde Wöber erstmals in den Kader der A-Nationalmannschaft berufen.[8] Sein Debüt im Nationalteam gab er am 6. Oktober 2017, als er im WM-Qualifikationsspiel gegen Serbien in der Startelf stand.

Im November 2017 debütierte Wöber gegen Serbien für Österreichs U-21-Auswahl.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Maximilian Wöber – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Das ist Rapids Debütant Maxi Wöber fussball-imnetz.at, am 25. Februar 2016, abgerufen am 25. Februar 2016
  2. Rapid verlängert mit Talent Wöber weltfussball.at, am 5. April 2016, abgerufen am 6. April 2016
  3. Ajax contracteert Maximilian Wöber ajax.nl, am 24. August 2017, abgerufen am 24. August 2017
  4. Einigung:Rapids Wöber ist fix bei Ajax kurier.at, am 24. August 2017, abgerufen am 24. August 2017
  5. Sevilla FC bring in youth and versatility for the defence with Maximilian Wöber sevillafc.es, am 11. Jänner 2019, abgerufen am 11. Jänner 2019
  6. Transferconstructie Wöber naar Sevilla FC gewijzigd ajax.nl, am 16. Jänner 2019, abgerufen am 16. Jänner 2019
  7. Servus in Salzburg, Max Wöber! redbullsalzburg.at, am 13. August 2019, abgerufen am 13. August 2019
  8. Kader gegen Wales & Georgien steht! oefb.at, am 22. August 2017, abgerufen am 22. August 2017