Maximiliano Meza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maximiliano Meza
Maximiliano Meza 2018.jpg
Maximiliano Meza, 2018
Personalia
Name Maximiliano Eduardo Meza
Geburtstag 15. Januar 1992
Geburtsort Departamento General PazArgentinien
Größe 180 cm
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012–2016 Gimnasia y Esgrima La Plata 100 (12)
2016– CA Independiente 44 0(5)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2018– Argentinien 4 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2017/18

2 Stand: 26. Juni 2018

Maximiliano Eduardo Meza (* 15. Januar 1992 im Departamento General Paz, Provinz Corrientes) ist ein argentinischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meza begann seine Karriere in der Jugend von Gimnasia y Esgrima. Der erste Einsatz für die Profis erfolgte am 10. Dezember 2012 in der Primera B Nacional Partie gegen Deportivo Merlo. In der Aufstiegssaison 2012/13 bestritt er insgesamt 14 Partien[1][2]

Am 18. September 2016 wechselte er zu Independiente. Hier kam er vier Tage später im Achtelfinale der Copa Sudamericana 2016 gegen Chapecoense zu seinem Pflichtspieldebüt. In der Copa Sudamericana 2017 gelangen ihm insgesamt drei Tore, eines davon das 2:0 im Final-Hinspiel gegen Flamengo Rio de Janeiro.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im März 2018 wurde Meza für die Freundschaftsspiele gegen Italien und Spanien in die A-Nationalmannschaft nominiert. Sein Debüt gab er am 27. des Monats gegen Spanien, diese Partie endete mit einer 1:6-Niederlage.[3] Meza wurde am 21. Mai 2018 in Argentiniens Kader für die Weltmeisterschaft in Russland berufen.[4]

Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Argentina - M. Meza - Profile with news, career statistics and history - Soccerway. Abgerufen am 25. Mai 2018 (englisch).
  2. Maximiliano Meza Player Profile - ESPN FC. Abgerufen am 25. Mai 2018.
  3. Diario AS: Spain 6-1 Argentina: goals, as it happened, report. In: AS.com. 27. März 2018 (as.com [abgerufen am 25. Mai 2018]).
  4. Argentina: Paulo Dybala completes star quartet as big name misses out. In: The Independent. 21. Mai 2018 (independent.co.uk [abgerufen am 25. Mai 2018]).