Mayer (Automobilhersteller)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mayer
Rechtsform
Sitz Berlin, Deutschland
Leitung Hugo Mayer
Branche Kutschenhersteller, Automobilhersteller

Hugo Mayer war ein deutscher Hersteller von Automobilen.[1][2][3][4][5][6][7]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kaufmann Hugo Mayer war Berliner Generalvertreter für Fahrräder des amerikanischen Herstellers Cleveland.[1][2] Außerdem verkaufte er Kutschen und betrieb eine Radfahrerlehrbahn für Radfahrer und Automobilfahrer.[1][2] Standort seines gleichnamigen Betriebs war am Kurfürstendamm in Berlin.[6] Zur Hausnummer gibt es die Angaben 42 bis 45[8], 54[6] und 54 bis 56[2].

1897 erhielt Mayer ein Patent auf einen Fahrradschlitten.[8]

Von 1899 bis 1900 war er als Kraftfahrzeughersteller tätig. Die Markennamen lauteten Einrad[1][2] und Mayer[1][3][4][5][6][7].

1899 stellte das Unternehmen drei Fahrzeuge auf der Internationalen Motorwagenausstellung zu Berlin aus.[9]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Markenname Einrad[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mayer stellte einen Avant-Train her. Das Fahrzeug verfügte über ein Rad. Der Motor kam von Belvalette Frères und war oberhalb des Rades montiert.[1][2][3][4][5] Dieser Avant-Train konnte unmotorisierte Fahrzeuge motorisieren.

Die Werbung lautete: Das billigste, einfachste und praktischste Vorspann-Automobil.[1][2]

Markenname Mayer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mayer bot neben dem Avant-Train auch komplette, dreirädrige Fahrzeuge mit dieser Antriebseinheit an.[1][3][4][5] Einige Quellen bezeichnen das Fahrzeug als Voiturette.[1][4][5][7] Die Fahrzeuge waren als offene Zweisitzer und Lieferwagen erhältlich.[3]

Eine Quelle spricht von zwei Motoren, die wahlweise separat oder gemeinsam für den Antrieb sorgten.[9]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Einrad und Mayer (I).
  • Ulrich Kubisch: Deutsche Automarken von A–Z. VF Verlagsgesellschaft, Mainz 1993, ISBN 3-926917-09-1, S. 47.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 982. (englisch)
  • George Nick Georgano: The New Encyclopedia of Motorcars, 1885 to the Present. 3. Auflage. Dutton Verlag, New York 1982, ISBN 0-525-93254-2, S. 409. (englisch)
  • George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975, S. 420. (französisch)
  • George Ralph Doyle, George Nick Georgano: The World’s Automobiles 1862–1962. A record of 100 years of car building. Temple Press Books, London 1963, S. 115. (englisch)
  • Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, Inc., Publishers, London 2000, ISBN 0-7864-0972-X, S. 191. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Einrad und Mayer (I).
  2. a b c d e f g Ulrich Kubisch: Deutsche Automarken von A–Z. VF Verlagsgesellschaft, Mainz 1993, ISBN 3-926917-09-1, S. 47.
  3. a b c d e George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 982. (englisch)
  4. a b c d e George Nick Georgano: The New Encyclopedia of Motorcars, 1885 to the Present. 3. Auflage. Dutton Verlag, New York 1982, ISBN 0-525-93254-2, S. 409. (englisch)
  5. a b c d e George Nick Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975, S. 420. (französisch)
  6. a b c d George Ralph Doyle, George Nick Georgano: The World’s Automobiles 1862–1962. A record of 100 years of car building. Temple Press Books, London 1963, S. 115. (englisch)
  7. a b c Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, Inc., Publishers, London 2000, ISBN 0-7864-0972-X, S. 191. (englisch)
  8. a b Fahrradschlitten (abgerufen am 3. Mai 2015)
  9. a b Die Internationale Motorwagenausstellung zu Berlin 1899. In: Polytechnisches Journal. 314, 1899, S. 180–183.