Maywood (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maywood, 1981

Maywood ist ein niederländisches Popduo aus der Stadt Harlingen. Es besteht aus den beiden Schwestern Alice May (eigentlich Alie (Aaltje) de Vries) und Caren Wood (eigentlich Doetie (Doetje) de Vries).

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Während der 1970er Jahre sangen beide in einer ganzen Reihe verschiedener Bands. Bereits 1974/75 veröffentlichten sie unter dem Namen De Karina’s zwei Singles als Duo. 1979 beschlossen die Schwestern, künftig unter dem Namen Maywood mit einem Repertoire von fröhlichen, englischsprachigen Dance-Pop-Titeln aufzutreten.

Auf Anhieb erreichte die erste Single You Treated Me Wrong Platz 32 der niederländischen Singlecharts. Es folgte Mother How Are You Today, das sogar Platz 11 erklomm. Einen Nummer-eins-Hit in der Heimat landete Maywood im Juni 1980 mit Late at Night. Mit diesem Lied, das auch in akzentfrei deutscher Sprache unter dem Titel Lichtermeer erschien, gelang den Schwestern auch in Deutschland der Sprung in die Top 20.

Die Nachfolgesingle Give Me Back My Love stieg im September des Jahres auf Platz 5 der niederländischen Charts und wenig später auch in die Hitliste Deutschlands. Distant Love auf Platz 15 und Rio auf Platz 3 der niederländischen Hitparade waren zwei weitere Titel, die auch in die deutschen Charts stiegen. Mit Mano, Getaway und Star erreichte Maywood bis 1982 noch dreimal die Top 20 der Heimat. Danach nahm der Erfolg des Duos ab und Standing in the Twilight kam 1984 gerade noch auf Platz 31.

1990 nahmen die beiden Musikerinnen für die Niederlande mit ihrem einzigen Hit in ihrer Muttersprache, Ik wil alles met je delen, am Eurovision Song Contest in Zagreb teil, erreichten aber nur den 15. Platz. In der Hitparade kam das Lied auf Platz 36.

Ab 1995 gingen Alice May und Caren Wood getrennte Wege und versuchten sich Solokarrieren aufzubauen, wenn auch ohne durchschlagenden Erfolg. Schlagzeilen machten die Schwestern lediglich 1999, als sie ihren Streit um die Rechte am Namen Maywood vor Gericht ausfochten.

Nach fast 18 Jahren Trennung hat sich Maywood 2013 wieder vereint. Gerard Joling hat es geschafft, die Schwestern wieder zusammenzubringen. Am 18. Oktober 2013 traten Alice May und Caren Wood als Duo Maywood im Ziggodome in Amsterdam auf. Danach beschlossen sie, wieder gemeinsam auf der Bühne zu stehen.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
Flag of Germany.svg DE Flag of the Netherlands.svg NL
1980 Maywood / Late at Night (DE) 2
(22 Wo.)
Produzent: Pim Koopman
1981 Different Worlds 4
(11 Wo.)
Produzent: Pim Koopman
1982 Colour My Rainbow 17
(3 Wo.)
Produzent: Pim Koopman

weitere Alben

  • 1982: Creo en el amor (Cantado en espanol) (nur Spanien)
  • 1986: Hot Club Quartet Fapy Lafertin (Hot Club Quartet Fapy Lafertin feat. Maywood und Rudi Brink)
  • 1987: Beside You
  • 1990: Achter de horizon
  • 1991: Walking Back to Happiness
  • 1994: More
  • 1996: Good for Gold

Kompilationen[Bearbeiten]

  • 1983: Maywood
  • 1983: Het beste van Maywood
  • 1983: Collection
  • 1991: 6 of the Thirties
  • 1992: De hits van Maywood
  • 1993: Late at Night
  • 2001: Maywood
  • 2003: Late at Night
  • 2003: Maywood
  • 2005: Premier Collection
  • 2006: Cantado en español
  • 2008: Hollandse sterren collectie
  • 2010: Alle 40 goed (2 CDs)
  • 2011: Essential

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
Flag of Germany.svg DE Flag of the Netherlands.svg NL
1979 You Treated Me Wrong
Maywood
32
(3 Wo.)
1980 Mother How Are You Today
Maywood
11
(9 Wo.)
1980 Late at Night
Maywood
18
(21 Wo.)
1
(14 Wo.)
1980 Give Me Back My Love
Maywood
27
(23 Wo.)
5
(10 Wo.)
1981 Distant Love
Different Worlds
38
(14 Wo.)
15
(5 Wo.)
1981 Rio
Different Worlds
22
(20 Wo.)
3
(11 Wo.)
1981 Mano
Different Worlds
14
(7 Wo.)
1982 Getaway
Colour My Rainbow
11
(6 Wo.)
1982 Star
Colour My Rainbow
15
(6 Wo.)
1984 Standing in the Twilight
Beside You
31
(3 Wo.)
1990 Ik wil alles met je delen
Achter de horizon
36
(3 Wo.)

weitere Singles

  • 1974: Mañana (als De Karina’s)
  • 1975: Wat jij verdient (als De Karina’s)
  • 1977: It’s a Beautiful Dream (als The Lady Pop’s)
  • 1979: Since I Met You
  • 1980: Mutter, sag, geht es dir gut (deutsche Version von Mother How Are You Today)
  • 1980: Lichtermeer (deutsche Version von Late at Night)
  • 1981: Pasadena
  • 1982: I Believe in Love
  • 1982: Rio (Cantan en español)
  • 1982: Mano (Cantan en español)
  • 1982: Ask for Tina
  • 1983: Show Me the Way to Paradise
  • 1983: Colour My Rainbow
  • 1985: Samen (mit Artiesten voor Afrika)
  • 1985: It Takes a Life-Time
  • 1985: Lonely Nights
  • 1986: When I Look into Your Eyes
  • 1987: If You Need a Friend
  • 1987: Break Away
  • 1987: Help the Children of Brazil
  • 1988: Kom in m’n armen
  • 1989: Hey, hey, hey
  • 1990: No More Winds to Guide Me
  • 1990: Ik blijf naar jou verlangen
  • 1991: Stupid Cupid
  • 1993: You And I (Face to Face)
  • 1994: Give Me Something
  • 1994: Blue Sundaymorning
  • 2010: Late@Night 2010

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE NL Singles NL Alben

Weblinks[Bearbeiten]