McCartney III

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
McCartney III
Studioalbum von Paul McCartney

Veröffent-
lichung(en)

18. Dezember 2020

Label(s) Capitol Records / Universal Music Group

Format(e)

CD, Vinyl, Musikkassette, Download

Genre(s)

Rock, Pop

Titel (Anzahl)

11

Länge

44 min 48 s

Besetzung
  • Toningenieure: Steve Orchard und Keith Smith, Alex Pasco (Titel 7), Bob Kraushaar (Titel 11)

Produktion

Studio(s)

  • Hog Hill Studios, Sussex
Chronologie
Amoeba Gig
(2019)
McCartney III

McCartney III ist das 19. Soloalbum von Paul McCartney. Es ist einschließlich der Wings-Alben, der Fireman-Alben, der klassischen Alben, der Livealben und Kompilationsalben das 49. Album von Paul McCartney nach der Trennung der Beatles. Es wurde am 18. Dezember 2020 veröffentlicht. Es ist die Fortsetzung der Alben McCartney (1970) und McCartney II (1980). Damit ist es das dritte Album, auf dem McCartney überwiegend jedes Instrument selbst spielt.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit seinem Studioalbum Egypt Station aus dem Jahr 2018 erfolgte vom 17. September 2018 bis zum 13. Juli 2019 die neue Paul-McCartney-Tournee unter der Bezeichnung „Freshen Up Tour“.[1] Am 12. Juli 2019 wurde das Livealbum Amoeba Gig veröffentlicht, das ein Konzert aus dem Jahr 2007 beinhaltet. Im Jahr 2019 veröffentlichte McCartney zwei Bücher, im Januar Less Meat, Less Heat,[2] das eine Verbindung zwischen Fleischkonsum und Erderwärmung aufzeigt, und im September Hey Grandude!,[3] ein Kinderbuch, das von Kathryn Durst illustriert wurde. Darüber hinaus erschien ein von McCartney besprochenes Hörbuch.[4]

Hogg Hill Mill-Studio

McCartney wollte seine „Freshen-up-Tournee“ um zehn weitere Konzerte ins Jahr 2020 verlängern. Die zehn Termine in mehreren westeuropäischen Ländern wurden für Mai und Juni angesetzt, mussten allerdings aufgrund der COVID-19-Pandemie abgesagt werden.[5] Paul McCartney befand sich während des ersten britischen Lockdown in seinem Haus in Sussex, wo sich auch sein Tonstudio (Hogg Hill Mill) in der Nähe befindet, in dem er begann, alleine neue Lieder aufzunehmen und ältere fertigzustellen, dabei übernahm er ebenfalls die Produktion. McCartney wollte die Zeit nutzen, obwohl eigentlich kein Album für das Jahr 2020 geplant war und schrieb neue Titel und verarbeitete auch Fragmente älterer Songs. Ursprünglich war nur vorgesehen, den Titel When Winter Comes zu bearbeiten, den er am 2. September 1992 mit George Martin aufgenommen hatte.[6] Auch das Lied Slidin' war schon älter, es wurde größtenteils während der Arbeiten zum Album Egypt Station aufgenommen, aber erst 2020 fertiggestellt.[7] Er verbrachte den Lockdown mit seiner Tochter Mary und ihrer Familie. Laut McCartney entstand während der Entstehungsphase des Albums ein Ritual: Während seine Tochter die Familie bekochte, spielte er im Studio neue Lieder ein, die er dann abends seiner Familie mit seinem Handy präsentierte. McCartney bezeichnete die Zeit des Lockdowns für ihn persönlich als „Rockdown“.[8]

Paul McCartney sagte dazu: „Ich hatte einige Sachen, an denen ich im Laufe der Jahre gearbeitet hatte, aber manchmal lief die Zeit ab und es blieb halbfertig, also fing ich an, darüber nachzudenken, was ich hatte. Also, ich habe einfach Sachen gemacht, die ich mir vorstellte. Ich hatte keine Ahnung, dass das als Album enden würde.“[9]

Am 21. Oktober 2020 kündigte Paul McCartney dann sein neues Studioalbum McCartney III für den 11. Dezember an.[10] Das Album wurde im November auf den 18. Dezember 2020 verschoben.

Das Album wurde auf schwarzem Vinyl sowie limitiert auf orangefarbenem, rotem, weißem, rosafarbenem, grünem, blauem, transparentem und gelbem (mit zwei schwarzen Halbkreisen am Rand) Vinyl veröffentlicht.[11]

Weiterhin wurden neben der handelsüblichen CD noch vier weitere CDs veröffentlicht, die jeweils einen eigenen Bonustitel beinhalten. Die vier CDs haben jeweils auf dem Frontcover einen weißen, roten, blauen oder gelben Würfel abgebildet. Die vier CDs gab es auch mit der jeweiligen farbigen (weißen, roten, blauen, gelben) Zusatzausstattung (Würfel, Gesichtsmaske, Kappe und T-Shirt) zu kaufen. Die CD wurde auch mit einem Songbuch in einer limitierten Version vertrieben,[12] sowie eine limitierte CD, die einen grünen Würfel auf dem Cover abbildet.[13]

Das Album McCartney III war in Deutschland (14. Top-Ten-Album), Großbritannien (29. Top-Ten-Album) und in den USA (21. Top-Ten-Album) kommerziell erfolgreich. Es ist das dritte Album von Paul McCartney, das den ersten Platz der deutschen Charts erreichte und nach Flowers in the Dirt (1989) das achte Nummer-eins-Album in Großbritannien.

Covergestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Cover wurde von Ed Ruscha, einem Bekannten der Familie McCartney, gestaltet. Die Fotos stammen von Mary McCartney sowie Sonny McCartney, dem Neffen von Paul McCartney. Das Cover zeigt einen auf der Kante stehenden klassischen sechsseitigen Spielwürfel mit der Augenzahl drei. Dieser scheint auf einer Glasfläche zu stehen, da er sich am Boden spiegelt. Die Umgebung ist schwarz gehalten, und umrahmt wird das Cover durch einen weißen Rand.[14] Der CD liegt ein 16-seitiges bebildertes Begleitheft bei, das Informationen zum Album, den verschiedenen Stücken und die Liedtexte enthält. Auf der Innenseite des aufklappbaren CD-Pappcovers sind Fotos abgedruckt. Die Rückseite des Covers zeigt Paul McCartney im Seitenprofil.

Die Sonderausgaben des Albums haben unterschiedliche Covergestaltungen.

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis auf den Titel When Winter comes[15] und Slidin' stammen alle Titel aus dem Jahr 2020.

  1. Long Tailed Winter Bird – 5:17
  2. Find my Way – 3:55
  3. Pretty Boys – 3:01
  4. Woman and Wives – 2:52
  5. Lavatory Lil – 2:23
  6. Deep Deep Feeling – 8:26
  7. Slidin' – 3:23
  8. The Kiss of Venus – 3:06
  9. Seize of the Day – 3:21
  10. Deep Down – 5:53
  11. Winter Bird / When Winter comes – 3:12

Sonderausgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Japanische Bonustracks[16]

  1. Women And Wives (Studio Outtake) – 3:15
  2. Lavatory Lil' (Studio Outtake) – 2:06
  3. The Kiss Of Venus (Phone Demo) – 2:10
  4. Slidin' (Düsseldorf Jam) – 4:58

Blauer Würfel – Bonustrack[17]

  1. Slidin' (Düsseldorf Jam) – 4:58

Roter Würfel – Bonustrack[18]

  1. Lavatory Lil' (Studio Outtake) – 2:06

Weißer Würfel – Bonustrack[19]

  1. The Kiss Of Venus (Phone Demo) – 2:10

Gelber Würfel – Bonustrack[20]

  1. Women And Wives (Studio Outtake) – 3:15

Vinyl-Langspielplatte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vinyl-Langspielplatte hatte eine veränderte Titelreihenfolge, die Lieder Deep Deep Feeling und Slidin wurden mit ihren Positionen getauscht.[21]

Seite 1

  1. Long Tailed Winter Bird
  2. Find my Way
  3. Pretty Boys
  4. Woman and Wives
  5. Lavatory Lil
  6. Slidin

Seite 2

  1. Deep Deep Feeling
  2. The Kiss of Venus
  3. Seize of the Day
  4. Deep Down
  5. Winter Bird / When Winter comes

Weitere Informationen zu einzelnen Liedern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pretty Boys handelt von männlichen Models.
  • Woman and Wives wurde durch ein Buch über den Blues-Künstler Lead Belly inspiriert.
  • Lavatory Lil behandelt eine fiktive unsympathische Person.
  • Slidin' entstand während eines Soundchecks 2006 in Düsseldorf.
  • The Kiss of Venus wurde durch ein Buch über die Umlaufbahnen der Planeten beeinflusst.
  • Winter Bird / When Winter comes behandelt im Text das idealisierte ländliche Leben auf einem Bauernhof.

Singleauskopplungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Titel Find My Way wurde am 18. Dezember 2020 als Download-Single veröffentlicht.

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Lieder Find My Way, When Winter Comes und Slidin' wurden Musikvideos hergestellt.[22][23][24]

Charts und Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ChartsChart­plat­zie­rungen Höchst­platzie­rung Wo­chen
Deutschland (GfK) Deutschland (GfK)[25] 1 (12 Wo.) 12
Österreich (Ö3) Österreich (Ö3) 2 (…Template:Chartplatzierungen/Wartung/vorläufig Wo.) Template:Chartplatzierungen/Wartung/vorläufig
Schweiz (IFPI) Schweiz (IFPI) 2 (…Template:Chartplatzierungen/Wartung/vorläufig Wo.) Template:Chartplatzierungen/Wartung/vorläufig
Vereinigtes Königreich (OCC) Vereinigtes Königreich (OCC)[26] 1 (3 Wo.) 3
Vereinigte Staaten (Billboard) Vereinigte Staaten (Billboard) 2 (4 Wo.) 4

McCartney III Imagined[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

McCartney III Imagined
Remixalbum von Paul McCartney

Veröffent-
lichung(en)

16. April 2021 (Digital) / 23. Juli 2021 (Physikalisch)

Label(s) Capitol Records / Universal Music Group

Format(e)

CD, Vinyl, Streaming, Download

Genre(s)

Rock, Pop

Titel (Anzahl)

11 (Digital) / 12 (Physikalisch)

Länge

47 min 23 s (Digital) / 50 min 07 s (Physikalisch)

Produktion

  • Paul McCartney und teilnehmende Künstler

Studio(s)

  • Verschiedene

McCartney III Imagined ist nach Twin Freaks das zweite Remix-Album von Paul McCartney. Es ist einschließlich der Wings-Alben, der Fireman-Alben, der klassischen Alben, der Livealben und Kompilationsalben das 50. Album von Paul McCartney nach der Trennung der Beatles. Es wurde am 16. April 2021 in digitaler Form veröffentlicht. Eine physikalische Veröffentlichung soll am 23. Juli 2021 erfolgen.[27]

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

McCartney III Imagined ist ein Album, das aus Neuinterpretationen, Remixen und Coverversionen von Liedern des Albums McCartney III besteht. Die neuen Versionen wurden von Freunden und Bekannten von McCartney hergestellt. Das Album soll am 23. Juli 2021 als CD sowie auf schwarzem Vinyl limitiert auf rotem, goldenem, grünem, silbernem und gespränkeltem Vinyl veröffentlicht werden. Bei den Vinyl-Alben handelt es sich jeweils um Doppelalben.[28] Paul McCartney sagte zu dem Projekt: „Ich denke, es ist eine wirklich interessante Idee. Normalerweise, wenn Du Musik machst, träumst du dir nicht die Idee aus, dass jemand anderes deine Sachen covert - du wartest nur, um zu sehen, ob es passiert. Aber es ist irgendwie schön, wenn man es tatsächlich als Projekt zusammenstellt und zu den Leuten sagt: 'Willst du das tun?'“[29]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Digitale Version[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Find my Way (featuring Beck) – 4:53
  2. The Kiss of Venus (Dominic Fike Version) – 2:23
  3. Pretty Boys (featuring Khruangbin) – 5:48
  4. Woman and Wives (St. Vincent Remix) – 3:00
  5. Deep Down (Blood Orange Remix) – 4:24
  6. Seize of the Day (featuring Phoebe Bridgers) – 3:29
  7. Slidin' (EOB Remix) – 2:39
  8. Long Tailed Winter Bird (Damon Albarn Remix) – 4:10
  9. Lavatory Lil (Josh Homme Version) – 2:53
  10. Winter Bird / When Winter comes (Anderson .Paak Remix) – 2:21
  11. Deep Deep Feeling (3D RDN Remix) – 11:23

CD Version-Bonustrack[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Long Tailed Winter Bird (Idris Elba Remix) – 2:44

Vinyl-Langspielplatte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seite 1

  1. Find my Way (featuring Beck)
  2. The Kiss of Venus (Dominic Fike Version)
  3. Pretty Boys (featuring Khruangbin)

Seite 2

  1. Woman and Wives (St. Vincent Remix)
  2. Deep Down (Blood Orange Remix)
  3. Seize of the Day (featuring Phoebe Bridgers)

Seite 3

  1. Slidin' (EOB Remix)
  2. Long Tailed Winter Bird (Damon Albarn Remix)
  3. Lavatory Lil (Josh Homme Version)
  4. Winter Bird / When Winter comes (Anderson .Paak Remix)

Seite 4

  1. Deep Deep Feeling (3D RDN Remix)
  2. Long Tailed Winter Bird (Idris Elba Remix)

Single-Auskopplungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Kiss of Venus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 11. März 2021 wurde die Neuinterpretation des Liedes The Kiss of Venus von Dominic Fike als digitale Single veröffentlicht.

Find My Way[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 25. März 2021 erschien Find my Way featuring Beck als zweite digitale Single.

Slidin' [Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 7. April 2021 erschien Slidin' (EOB Remix) als dritte digitale Single.

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Single The Kiss of Venus wurde mit Dominic Fike ein Musikvideo gedreht.[30]

Für die Singles Find my Way und Slidin' wurden einfache animierte Videos hergestellt.[31][32]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • CD-Begleitheft, Capitol Records, 18. Dezember 2020

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freshen Up Tour
  2. Less Meat, Less Heat
  3. Kinderbuch Hey Grandude!
  4. Hörbuch Hey Grandude!
  5. Absage der Freshen-up-Tournee 2020
  6. Maik Brüggemeyer: Paul McCartney – McCartney III. Rolling Stone, 4. Dezember 2020, abgerufen am 18. Dezember 2020.
  7. Über das Lied Slidin'
  8. Interview über die Entstehung des Albums
  9. Entstehung des Albums
  10. Ankündigung des Albums McCartney III
  11. Bunte Vinyl-Versionen des Albums McCartney III
  12. McCartney III mit Songbuch
  13. McCartney III – Cover mit grünen Würfel
  14. Christiane Falk: „McCartney III“ von Paul McCartney: Der Ex-Beatle im Lockdown. SWR, 18. Dezember 2020, abgerufen am 18. Dezember 2020.
  15. PAUL McCARTNEY: Paul McCartney – When Winter Comes (Official Music Video) auf YouTube, 22. Dezember 2020, abgerufen am 27. Dezember 2020.
  16. Japanische Bonustracks des Albums McCartney III
  17. Bonustrack Blauer Würfel McCartney III
  18. Bonustrack Roter Würfel McCartney III
  19. Bonustrack Weißer Würfel McCartney III
  20. Bonustrack Gelber Würfel McCartney III
  21. Vinyl-Langspielplatte McCartney III
  22. Musikvideo/Single-Informationen zu Find My Way.
  23. Musikvideo von When Winter Comes auf YouTube
  24. Musikvideo von Slidin' auf YouTube
  25. Paul McCartney − McCartney III. GfK Entertainment, abgerufen am 23. Dezember 2020.
  26. Paul McCartney secures first Number 1 solo album in 31 years: “Thank you to everyone”. Official Charts Company, 25. Dezember 2020, abgerufen am 25. Dezember 2020 (englisch).
  27. Informationen zu McCartney III Imagined
  28. McCartney III Imagined
  29. Kurzes Interview zu McCartney III Imagined
  30. Musikvideo von The Kiss of Venus auf YouTube
  31. Musikvideo von Find My Way auf YouTube
  32. Musikvideo von Slidin' auf YouTube