McGee Manufacturing Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
McGee Manufacturing Company
Rechtsform Company
Gründung 1917
Auflösung 1930er Jahre
Sitz Indianapolis, Indiana, USA
Leitung Harry O. McGee
Branche Automobile

McGee Manufacturing Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1] Es wird auch die Firmierung H. O. McGee Manufacturing Company genannt.[2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Harry O. McGee gründete 1917 das Unternehmen in Indianapolis in Indiana. Er begann mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete McGill.[1] In den 1930er Jahren endete die Produktion. Insgesamt entstanden etwa 16 Fahrzeuge.[1] Vier Fahrzeuge sollen noch existieren.[2]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fahrzeuge hatten das Aussehen von Lokomotiven. Sie wurden auch als Trackless Train bezeichnet. Die Fahrgestelle kamen von verschiedenen Herstellern wie Cord, Dagmar und Graham-Paige.

Abnehmer waren Filmstudios, u. a. Metro-Goldwyn-Mayer, der Radiosender Majestic und die Kelly-Springfield Tire Company.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 952 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 952 (englisch).
  2. a b coachbuilt (englisch, abgerufen am 25. August 2018)