Mechtild Hagemann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mechtild Hagemann (* 1. April 1961 in Linz am Rhein, verheiratete Mechtild Künstler) ist eine deutsche Badmintonspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mechtild Hagemann gewann zahlreiche Medaillen bei deutschen Meisterschaften sowohl im Nachwuchsbereich als auch bei den Erwachsenen. Deutsche Meisterin wurde sie Mitte der 1980er Jahre mehrfach im Damendoppel, Mixed und mit der Mannschaft des TV Mainz-Zahlbach. International siegte sie 1983 bei den French Open und wurde Neunte bei den Weltmeisterschaften des gleichen Jahres.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Veranstaltung Disziplin Platz Name
1974/1975 Deutsche Einzelmeisterschaft U14 Damendoppel 1 Sigrid Bleymehl-Schley / Mechtild Hagemann (TuS Wiebelskirchen / SV Unkel)
1977/1978 Deutsche Einzelmeisterschaft U18 Dameneinzel 1 Mechtild Hagemann (SV Unkel)
1978/1979 Deutsche Einzelmeisterschaft U18 Damendoppel 1 Dorett Hökel / Mechtild Hagemann (TV Pforzheim / SV Unkel)
1980/1981 Deutsche Einzelmeisterschaft U22 Mixed 1 Thomas Künstler / Mechtild Hagemann (TV Mainz-Zahlbach)
1980/1981 Deutsche Hochschulmeisterschaften Mixed 1 Thomas Künstler / Mechtild Hagemann (Uni Mainz)
1980/1981 Deutsche Hochschulmeisterschaften Damendoppel 1 Mechtild Hagemann / Marlies Rixen (Uni Mainz / DSHS Köln)
1981/1982 Deutsche Einzelmeisterschaft Damendoppel 3 Mechtild Hagemann / Gabi Simon (TV Mainz-Zahlbach)
1981/1982 Deutsche Hochschulmeisterschaften Mixed 1 Thomas Künstler / Mechtild Hagemann (Uni Mainz)
1981/1982 Deutsche Einzelmeisterschaft U22 Dameneinzel 2 Mechtild Hagemann (TV Mainz-Zahlbach)
1981/1982 Deutsche Einzelmeisterschaft U22 Damendoppel 2 Mechtild Hagemann / Gabriele Simon (TV Mainz-Zahlbach)
1981/1982 Deutsche Hochschulmeisterschaften Damendoppel 1 Mechtild Hagemann / Marlies Rixen (Uni Mainz / DSHS Köln)
1981/1982 Deutsche Einzelmeisterschaft U22 Mixed 1 Thomas Künstler / Mechtild Hagemann (TV Mainz-Zahlbach)
1981/1982 Deutsche Einzelmeisterschaft Mixed 2 Thomas Künstler / Mechtild Hagemann (TV Mainz-Zahlbach)
1982/1983 Deutsche Einzelmeisterschaft U22 Mixed 1 Thomas Künstler / Mechtild Hagemann (TV Mainz-Zahlbach)
1982/1983 Deutsche Einzelmeisterschaft Damendoppel 2 Dorett Hökel-Riegel / Mechtild Hagemann (1. DBC Bonn / TV Mainz-Zahlbach)
1982/1983 Deutsche Einzelmeisterschaft Mixed 3 Stefan Frey / Mechtild Hagemann (TV Mainz-Zahlbach)
1982/1983 Deutsche Hochschulmeisterschaften Damendoppel 1 Marlies Wessels / Mechtild Hagemann (DSHS Köln – STC Blau-Weiß Solingen / Uni Mainz – TV Mainz-Zahlbach)
1982/1983 Deutsche Mannschaftsmeisterschaft Mannschaft 2 TV Mainz-Zahlbach (Thomas Künstler, Stefan Frey, Jürgen Gebhardt, Mathias Klein, Mechtild Hagemann, Gabi Simon, Heike Gebhardt)
1983 Weltmeisterschaft Damendoppel 9 Mechtild Hagemann / Kirsten Schmieder
1983 Weltmeisterschaft Dameneinzel 33 Mechtild Hagemann
1983 French Open Mixed 1 Stefan Frey / Mechtild Hagemann
1983/1984 Deutsche Einzelmeisterschaft Mixed 1 Stefan Frey / Mechtild Hagemann (TV Mainz-Zahlbach)
1983/1984 Deutsche Hochschulmeisterschaften Damendoppel 1 Mechtild Hagemann / Antje Schwarz (Uni Mainz)
1983/1984 Deutsche Mannschaftsmeisterschaft Mannschaft 2 TV Mainz-Zahlbach (Thomas Künstler, Stefan Frey, Jürgen Gebhardt, Mathias Klein, Olaf Rosenow, Mechtild Hagemann, Gabi Simon)
1984/1985 Deutsche Einzelmeisterschaft Mixed 2 Stefan Frey (TV Mainz-Zahlbach) / Mechtild Hagemann (TV Mainz-Zahlbach)
1984/1985 Deutsche Hochschulmeisterschaften Mixed 1 Kay Witt / Mechtild Hagemann (FU Berlin / Uni Mainz)
1984/1985 Deutsche Mannschaftsmeisterschaft Mannschaft 1 TV Mainz-Zahlbach (Thomas Künstler, Stefan Frey, Jürgen Gebhardt, Mathias Klein, Olaf Rosenow, Mechtild Hagemann, Gabi Simon)
1984/1985 Deutsche Hochschulmeisterschaften Mannschaft 2 Uni Mainz (Jürgen Gebhardt, Thomas Künstler, Priebe, Stücklen, Mechtild Hagemann, Antje Schwarz)
1984/1985 Deutsche Einzelmeisterschaft Damendoppel 1 Mechtild Hagemann / Cathrin Hoppe-Hofmann (TV Mainz-Zahlbach / VfL Wolfsburg)
1984/1985 Deutsche Hochschulmeisterschaften Dameneinzel 2 Mechtild Hagemann (Uni Mainz)
1984/1985 Deutsche Hochschulmeisterschaften Damendoppel 1 Mechtild Hagemann / Elke Drews (Uni Mainz)
1985/1986 Deutsche Hochschulmeisterschaften Mixed 1 Kay Witt / Mechtild Hagemann (FU Berlin / Uni Mainz)
1985/1986 Deutsche Mannschaftsmeisterschaft Mannschaft 1 TV Mainz-Zahlbach (Thomas Künstler, Stefan Frey, Jürgen Gebhardt, Mathias Klein, Mechtild Hagemann, Cathrin Hoppe, Heike Gebhardt)
1985/1986 Deutsche Einzelmeisterschaft Damendoppel 2 Mechtild Hagemann (TV Mainz-Zahlbach) / Cathrin Hoppe (TV Mainz-Zahlbach)
1985/1986 Deutsche Einzelmeisterschaft Mixed 1 Stefan Frey / Mechtild Hagemann (TV Mainz-Zahlbach)
1986/1987 Deutsche Einzelmeisterschaft Mixed 3 Stefan Frey / Mechtild Hagemann (TV Mainz-Zahlbach)
1986/1987 Deutsche Hochschulmeisterschaften Damendoppel 1 Mechtild Hagemann / Antje Schwebler (Uni Mainz)
1986/1987 Deutsche Einzelmeisterschaft Damendoppel 2 Mechtild Hagemann / Cathrin Hoppe (TV Mainz-Zahlbach)
1987/1988 Deutsche Einzelmeisterschaft Dameneinzel 3 Mechtild Hagemann (TV Mainz-Zahlbach)
1987/1988 Deutsche Einzelmeisterschaft Damendoppel 2 Mechtild Hagemann / Cathrin Hoppe (TV Mainz-Zahlbach)
1987/1988 Deutsche Einzelmeisterschaft Mixed 3 Stefan Frey / Mechtild Hagemann (TV Mainz-Zahlbach)
1988/1989 Deutsche Einzelmeisterschaft Damendoppel 3 Cathrin Hoppe / Mechtild Künstler (TV Mainz-Zahlbach)
1988/1989 Deutsche Einzelmeisterschaft Mixed 3 Stefan Frey / Mechtild Künstler (TV Mainz-Zahlbach)
1993/1994 Deutsche Einzelmeisterschaft O32 Mixed 1 Stefan Frey / Mechtild Künstler (TV Mainz-Zahlbach / SV Unkel)
1993/1994 Deutsche Einzelmeisterschaft O32 Damendoppel 1 Mechtild Künstler / Sigrid Bleymehl-Schley (SV Unkel / TuS Wiebelskirchen)
1994/1995 Deutsche Einzelmeisterschaft O32 Mixed 1 Stefan Frey / Mechtild Künstler (Turnverein 1884 Neckarau / SV Unkel)
1995/1996 Deutsche Einzelmeisterschaft O32 Mixed 1 Stefan Frey / Mechtild Künstler (BC Eintracht Südring / SV Unkel)

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martin Knupp: Deutscher Badminton Almanach, Eigenverlag/Deutscher Badminton-Verband (2003), 230 Seiten