Mecklenburgischer Fußball-Bund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Mecklenburgische Fußball-Bund (MFB) (gelegentlich auch Mecklenburgischer Fußball-Verband genannt) war ein Fußballverband für den Bereich Mecklenburg.

Gründung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfang Dezember 1904 erschien der folgende Aufruf in einer zeitgenössischen Sportzeitung zur Gründung eines Verbandes: „Da bekanntlich die Gründung eines Norddeutschen Fußball-Verbandes (Bremen, Hamburg, Altona, Kiel, Lüneburg, usw) geplant ist, so haben sich die unterzeichneten Mitglieder des Schweriner FC von 1903 entschlossen, nochmals die Mecklenburgischen Fußballclubs aufzufordern, sich zusammenzutun und dann als Vereinigung dem geplanten Verbande beizutreten, um auf diesem Wege Mitglied des Deutschen Fußball-Bundes zu werden. Es wird sonst wohl die Zeit nicht allzu fern sein, dass die Mecklenburgischen Clubs durch die Androhung der Disqualifikation zum Eintritt bei dem Bunde gezwungen werden. Wir richten daher die dringende Bitte an die Mecklenburgischen Fußballclubs, zu einer, zum 11. Dezember nach Schwerin einberufenen Versammlung, Vertreter zu entsenden, um die Gründung eines Mecklenburgischen Bundes zu beraten. Wir hoffen fest, dass unser Aufruf alle Clubs, an die die Aufforderung gerichtet ist, bestimmen wird, sich in Schwerin vertreten zu lassen, denn es handelt sich doch um das Wohl und Wehe des Mecklenburgischen Fußballsportes! Schwerin, den 3. Dez 1904 R. Burmeister, E. Harnak.“

Ganze drei Vereine gründeten am 11. Dezember 1904 (andere Quellen sprechen vom 18. Dezember) den Mecklenburgischen Fußball-Bund. Dies waren neben dem Initiator Schweriner FC 1903, der FC Vorwärts 1904 Schwerin und der FC Elite 1903 Wismar.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von März bis Mai 1905 wurde die erste Meisterschaft des MFB in einer Spielklasse als Einfachrunde ausgetragen. Alle drei Gründungsvereine beteiligten sich an den Punktspielen, der Schweriner FC und Vorwärts auch noch mit ihren zweiten Mann-schaften. Meister wurde der SFC, der alle vier Spiele deutlich gewann.

Der Mecklenburgische Fußball-Bund wurde Mitglied im am 15. April 1905 gegründeten Norddeutschen Fußball-Verband, blieb aber wie die meisten anderen lokalen Verbände weiter bestehen.

Vor dem Beginn der Saison 1905/06 benannte sich Elite Wismar „aus zwingenden Gründen“ in Wismarer FC 1905 um. Neu in den Verband aufgenommen wurden die Vereine Rostocker FC 1895, FC Alemannia 1903 Rostock, FC Germania 1901 Rostock und FC Germania 1904 Wismar. Die 1. Klasse bestand aus sechs Vereinen. Der Wismarer FC trat nach der Auftaktniederlage von 0:3 beim Rostocker FC viermal hintereinander nicht an und zog sich nach der verheerenden Niederlage von 0-31 beim Schweriner FC ganz zurück. Möglicherweise nahm Germania Rostock den freien Platz ein, da aber keine Abschlusstabelle bekannt wurde konnte das nicht mit Sicherheit belegt werden. In der 2. Klasse spielten vier Reservemannschaften und Germania Wismar.

Für die Saison 1905/06 wurden die beiden Spielklassen in zwei Gruppen unterteilt. In die Gruppe A wurden die Rostocker Vereine eingereiht, in Gruppe B die Clubs aus Schwerin und Strelitz. Das Finale um die Bezirksmeisterschaft gewann der Schweriner FC mit 2:1 gegen den Rostocker FC. Auch die Bezirksmeisterschaft der 2. Klasse ging an den Meister der Gruppe B.

1907 ging der Mecklenburgische Fußball-Bund im Norddeutschen Fußball-Verband als dessen IV. Bezirk auf.

Endrunde Norddeutsche Meisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Endrunde um die norddeutsche Meisterschaft 1905/06 traf Mecklenburgs Meister Rostocker FC 1895 auf neutralem Platz in Lübeck auf den FV Holstein 1902 Kiel. Bereits zur Pause lagen die Rostocker hoffnungslos mit 0:6 im Rückstand und verloren am Ende zweistellig mit 1:10.

In der Saison 1906/07 wurde der Leistungsunterschied zwischen der spielerisch sehr schwachen höchsten Klasse Mecklenburgs und Hamburg/Altona, der mit Abstand stärksten Liga im Norden, noch deutlicher aufgezeigt. Erneut auf neutralem Platz in Lübeck konnte der Schweriner FC 1903 zur Halbzeit das Resultat mit 1:6 noch einigermaßen erträglich gestalten, im zweiten Spielabschnitt erfolgte aber der totale Einbruch. Mit 20:2 überrollte der FC Victoria 1895 seinen Gegner.

Meister des Mecklenburgischen Fußball-Bundes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Saison 1904/05:
    • 1. Klasse: Schweriner FC 1903
  • Saison 1905/06:
    • 1. Klasse: Rostocker FC 1895
    • 2. Klasse: unbekannt
  • Saison 1906/07:
    • 1. Klasse Gruppe A (Rostock): Rostocker FC 1895
    • 1. Klasse Gruppe B (Schwerin/Strelitz): Schweriner FC 1903
    • 1. Klasse Bezirksmeister: Schweriner FC 1903
    • 2. Klasse Gruppe A (Rostock): Rostocker FC 1895 II
    • 2. Klasse Gruppe B (Schwerin/Strelitz): FC Vorwärts 1904 Schwerin II
    • 2. Klasse Bezirksmeister: FC Vorwärts 1904 Schwerin II

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]