Medaillenspiegel der Olympischen Sommerspiele 2008

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Olympischen Sommerspiele 2008

Diese Tabelle zeigt den Medaillenspiegel der Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking. Die Platzierungen sind nach der Anzahl der gewonnenen Goldmedaillen sortiert, gefolgt von der Anzahl der Silber- und Bronzemedaillen (lexikographische Ordnung). Weisen zwei oder mehr Länder eine identische Medaillenbilanz auf, werden sie alphabetisch geordnet auf dem gleichen Rang geführt. Dies entspricht dem System, das vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) verwendet wird.

87 der 204 teilnehmenden Nationen gewannen in einem der 302 ausgetragenen Wettbewerbe mindestens eine Medaille. Von diesen gewannen 55 mindestens eine Goldmedaille. Jeweils ihre erste olympische Medaille gewannen Afghanistan, Mauritius, Serbien, Sudan, Tadschikistan und Togo, während die Mongolei und Panama ihren ersten Olympiasieger stellten.

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Mannschaft Gold Silber Bronze Gesamt
1 China Volksrepublik Volksrepublik China (CHN) 48 22 30 100
2 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten (USA) 36 39 37 112
3 Russland Russland (RUS) 24 13 23 60
4 Vereinigtes Konigreich Großbritannien (GBR) 19 13 19 51
5 Deutschland Deutschland (GER) 16 11 14 41
6 Australien Australien (AUS) 14 15 17 46
7 Korea Sud Südkorea (KOR) 13 11 8 32
8 Japan Japan (JPN) 9 8 8 25
9 Italien Italien (ITA) 8 9 10 27
10 Frankreich Frankreich (FRA) 7 16 20 43
11 Niederlande Niederlande (NED) 7 5 4 16
12 Ukraine Ukraine (UKR) 7 4 11 22
13 Kenia Kenia (KEN) 6 4 6 16
14 Spanien Spanien (ESP) 5 11 3 19
15 Jamaika Jamaika (JAM) 5 4 2 11
16 Polen Polen (POL) 4 5 2 11
17 Athiopien 1996 Äthiopien (ETH) 4 2 1 7
18 Rumänien Rumänien (ROU) 4 1 4 9
19 Kuba Kuba (CUB) 3 10 17 30
20 Kanada Kanada (CAN) 3 9 8 20
21 Ungarn Ungarn (HUN) 3 5 2 10
22 Norwegen Norwegen (NOR) 3 5 1 9
23 Brasilien Brasilien (BRA) 3 4 10 17
24 Belarus 1995 Belarus (BLR) 3 4 7 14
25 Tschechien Tschechien (CZE) 3 3 1 7
26 Slowakei Slowakei (SVK) 3 3 6
27 Neuseeland Neuseeland (NZL) 3 2 4 9
28 Georgien Georgien (GEO) 3 2 2 7
29 Kasachstan Kasachstan (KAZ) 2 3 4 9
30 Danemark Dänemark (DEN) 2 2 3 7
31 Korea Nord Nordkorea (PRK) 2 2 2 6
Thailand Thailand (THA) 2 2 2 6
33 Mongolei Mongolei (MGL) 2 2 4
34 Schweiz Schweiz (SUI) 2 1 4 7
35 Argentinien Argentinien (ARG) 2 4 6
36 Mexiko Mexiko (MEX) 2 2 4
37 Belgien Belgien (BEL) 2 2
38 Simbabwe Simbabwe (ZIM) 1 3 4
39 Slowenien Slowenien (SLO) 1 2 2 5
40 Aserbaidschan Aserbaidschan (AZE) 1 1 4 6
Indonesien Indonesien (INA) 1 1 4 6
42 Bulgarien Bulgarien (BUL) 1 1 3 5
Turkei Türkei (TUR) 1 1 3 5
44 Finnland Finnland (FIN) 1 1 2 4
Chinesisch Taipeh Chinesisch Taipeh (TPE) 1 1 2 4
46 Lettland Lettland (LAT) 1 1 1 3
47 Dominikanische Republik Dominikanische Republik (DOM) 1 1 2
Estland Estland (EST) 1 1 2
Portugal Portugal (POR) 1 1 2
Trinidad und Tobago Trinidad und Tobago (TTO) 1 1 2
51 Indien Indien (IND) 1 2 3
52 Iran Iran (IRI) 1 1 2
53 Kamerun Kamerun (CMR) 1 1
Panama Panama (PAN) 1 1
Tunesien Tunesien (TUN) 1 1
56 Schweden Schweden (SWE) 4 1 5
57 Litauen Litauen (LTU) 3 2 5
Nigeria Nigeria (NGR) 3 2 5
59 Kroatien Kroatien (CRO) 2 3 5
60 Griechenland Griechenland (GRE) 2 1 3
Kolumbien Kolumbien (COL) 2 1 3
62 Armenien Armenien (ARM) 1 4 5
63 Usbekistan Usbekistan (UZB) 1 3 4
64 Irland Irland (IRL) 1 2 3
Kirgisistan Kirgisistan (KGZ) 1 2 3
Osterreich Österreich (AUT) 1 2 3
Serbien Serbien (SRB) 1 2 3
68 Algerien Algerien (ALG) 1 1 2
Bahamas Bahamas (BAH) 1 1 2
Marokko Marokko (MAR) 1 1 2
Tadschikistan Tadschikistan (TJK) 1 1 2
72 Chile Chile (CHI) 1 1
Ecuador Ecuador (ECU) 1 1
Island Island (ISL) 1 1
Malaysia Malaysia (MAS) 1 1
Samoa Samoa (SAM) 1 1
Singapur Singapur (SIN) 1 1
Sudafrika Südafrika (RSA) 1 1
Sudan Sudan (SUD) 1 1
Vietnam Vietnam (VIE) 1 1
81 Agypten Ägypten (EGY) 2 2
82 Afghanistan 2002 Afghanistan (AFG) 1 1
Israel Israel (ISR) 1 1
Mauritius Mauritius (MRI) 1 1
Moldau Republik Moldau (MDA) 1 1
Togo Togo (TOG) 1 1
Venezuela Venezuela (VEN) 1 1
Gesamt 302 303 353 958

Anmerkungen zu den vergebenen Medaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In folgenden Sportarten wurden in allen Gewichtsklassen zwei Bronzemedaillen vergeben:

Eine Ausnahme von dieser Regel gab es im griechisch-römischen Ringen der Männer bis 84 kg. Ara Abrahamian wurde disqualifiziert, nachdem er seine Bronzemedaille bei der Siegerehrung aus Protest gegen eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung abgelehnt hatte.[1]

Aufgrund von Ergebnisgleichheit musste in mehreren Disziplinen von der Vergabe je einer Gold-, Silber- und Bronzemedaille abgewichen werden:

  • 100-m-Lauf Frauen: zwei Silbermedaillen und keine Bronzemedaille
  • 100 m Rückenschwimmen Männer: zwei Bronzemedaillen
  • 100 m Freistilschwimmen Männer: zwei Bronzemedaillen

Aberkennung von Medaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach zahlreichen Dopingtests, teilweise Jahre später mit neuen Methoden wiederholt, kam es zum jetzigen Stand des Medaillenspiegels. Seit 2000 deckte das IOC insgesamt 49 Dopingvergehen auf, die nur die Medaillenränge betrafen; allein 14 betrafen russische Sportler. Hinzu kamen zahlreiche weitere aufgedeckte Dopingvergehen. Die nachfolgende Tabelle listet die aberkannten Medaillen auf:

# Aberkennung Wettbewerb Athlet (Land) Med. Grund
01 15. August 2008 Freie Pistole 50 m Männer Korea Nord Kim Jong-su (PRK) Silbermedaille Positiv auf den Betablocker Propranolol getestet.[2]
02 Luftpistole 10 m Männer Bronzemedaille
03 16. August 2008 Greco-Ringen Männer bis 84 kg Schweden Ara Abrahamian (SWE) Bronzemedaille Ablehnung der Medaille aus Protest gegen eine Entscheidung des Schiedsrichters.[1]
04 22. August 2008 Siebenkampf Frauen Ukraine Ljudmyla Blonska (UKR) Silbermedaille Positiv auf das anabole Steroid Methyltestosteron getestet.[3]
05 3. Dezember 2008 Springreiten Mannschaft Norwegen Norwegen
Morten Djupvik
Stein Endresen
Geir Gulliksen
Tony André Hansen
Bronzemedaille Unerlaubte Behandlung von Hansens Pferd Camiro mit Capsaicin.[4]
06 18. November 2009 1500-m-Lauf Männer Bahrain Rashid Ramzi (BRN) Goldmedaille Nachweis des EPO-Derivats Cera bei erneutem Test der Dopingprobe.[5]
07 Straßenradrennen Männer Italien Davide Rebellin (ITA) Silbermedaille Nachweis des EPO-Derivats Cera bei erneutem Test der Dopingprobe.[6]
08 20. August 2014 Kugelstoßen Männer Belarus 1995 Andrej Michnewitsch (BLR) Bronzemedaille 2012 gab die IAAF bekannt, dass erneut getestete Dopingproben Michnewitschs von den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2005 positiv auf drei anabole Steroide getestet worden waren (Clenbuterol, Metandienon und Oxandrolon). Zwei Jahre später annullierte das IOC die Ergebnisse von Michnewitsch bei den Olympischen Sommerspielen 2008.[7]
09 22. Juli 2016 Gewichtheben Frauen bis 48 kg Turkei Sibel Özkan (TUR) Silbermedaille Nachweis von Stanozolol bei erneutem Test der Dopingprobe.[8]
10 16. August 2016 4 × 100 m Frauen Russland Russland
Alexandra Fedoriwa
Julija Guschtschina
Jewgenija Poljakowa
Julija Tschermoschanskaja
Goldmedaille Nachweis von Stanozolol und Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe von Julija Tschermoschanskaja.[9]
11 19. August 2016 4 × 400 m Frauen Russland Russland
Tatjana Firowa
Julija Guschtschina
Anastassija Kapatschinskaja
Ljudmila Litwinowa
Jelena Migunowa
Tatjana Weschkurowa
Silbermedaille Nachweis von Turinabol und Stanozolol bei erneuten Tests der Dopingproben von Tatjana Firowa und Anastassija Kapatschinskaja.[10]
12 31. August 2016 Gewichtheben Männer bis 69 kg Armenien Tigran Martirosjan (ARM) Bronzemedaille Nachweis von Stanozolol und Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe.[11]
13 Gewichtheben Frauen bis 75 kg Russland Nadeschda Jewstjuchina (RUS) Bronzemedaille Nachweis von EPO und Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobea.[11]
14 Gewichtheben Frauen bis 58 kg Russland Marina Schainowa (RUS) Silbermedaille Nachweis von Stanozolol und Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe.[11]
15 1. September 2016 Diskuswurf Frauen Kuba Yarelys Barrios (CUB) Silbermedaille Nachweis des Diuretikums Acetazolamid bei erneutem Test der Dopingprobe.[12]
16 13. September 2016 Speerwurf Frauen Russland Marija Abakumowa (RUS) Silbermedaille Nachweis von Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe.[13]
17 4 × 400 m Männer Russland Russland
Denis Alexejew
Maxim Dyldin
Wladislaw Frolow
Anton Kokorin
Bronzemedaille Nachweis von Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe von Denis Alexejew.[13]
18 6. Oktober 2016 Hochsprung Frauen Russland Anna Tschitscherowa (RUS) Bronzemedaille Nachweis von Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe.[14]
19 26. Oktober 2016 Gewichtheben Männer bis 85 kg Belarus 1995 Andrej Rybakou (BLR) Silbermedaille Nachweis von Stanozolol und Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe.[15]
20 Gewichtheben Frauen bis 53 kg Belarus 1995 Anastassija Nowikawa (BLR) Bronzemedaille Nachweis von Stanozolol und Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe.[15]
21 Gewichtheben Frauen über 75 kg Ukraine Olha Korobka (UKR) Silbermedaille Nachweis von Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe.[15]
22 3000-m-Hindernislauf Frauen Russland Jekaterina Wolkowa (RUS) Bronzemedaille Nachweis von Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe.[15]
23 Freistilringen Männer bis 74 kg Usbekistan Soslan Tigiyev (UZB) Silbermedaille Nachweis von Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe.[15]
24 Freistilringen Männer bis 96 kg Kasachstan Taimuras Tigijew (KAZ) Silbermedaille Nachweis von Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe.[15]
25 17. November 2016 Stabhochsprung Männer Ukraine Denys Jurtschenko (UKR) Bronzemedaille Nachweis von Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe.[16]
26 Dreisprung Frauen Griechenland Chrysopigi Devetzi (GRE) Bronzemedaille Nachweis von Stanozolol bei erneutem Test der Dopingprobe.[16]
27 Gewichtheben Männer bis 94 kg Russland Chadschimurat Akkajew (RUS) Bronzemedaille Nachweis von Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe.[16]
28 Gewichtheben Frauen bis 69 kg Ukraine Natalija Dawydowa (UKR) Bronzemedaille Nachweis von Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe.[16]
29 Gewichtheben Frauen über 75 kg Kasachstan Marija Grabowezkaja (KAZ) Bronzemedaille Nachweis von Oxandrolon, Stanozolol und Turinabol.[16]
30 Gewichtheben Männer bis 105 kg Russland Dmitri Lapikow (RUS) Bronzemedaille Nachweis von Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe.[16]
31 Gewichtheben Frauen bis 63 kg Kasachstan Irina Nekrassowa (KAZ) Silbermedaille Nachweis von Stanozolol bei erneutem Test der Dopingprobe.[16]
32 Greco-Ringen Männer bis 60 kg Aserbaidschan Vitali Rəhimov (AZE) Silbermedaille Nachweis von Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe.[16]
33 Greco-Ringen Männer bis 96 kg Kasachstan Ässet Mämbetow (KAZ) Bronzemedaille Nachweis von Stanozolol bei erneutem Test der Dopingprobe.[16]
34 Greco-Ringen Männer bis 120 kg Russland Chassan Barojew (RUS) Silbermedaille Nachweis von Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe.ref name="ioc20161117" />
35 25. November 2016 Hammerwurf Frauen Belarus 1995 Aksana Mjankowa (BLR) Goldmedaille Nachweis von Oxandrolon und Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe.[17]
36 Kugelstoßen Frauen Belarus 1995 Natallja Michnewitsch (BLR) Silbermedaille Nachweis von Metandienon und Stanozolol bei erneutem Test der Dopingprobe.[17]
37 Gewichtheben Männer bis 94 kg Kasachstan Ilja Iljin (KAZ) Goldmedaille Nachweis von Stanozolol bei erneutem Test der Dopingprobe.[17]
38 12. Januar 2017 Gewichtheben Frauen bis 48 kg China Volksrepublik Chen Xiexia (CHN) Goldmedaille Nachweis von Wachstumshormonen bei erneutem Test der Dopingprobe.[18]
39 Gewichtheben Frauen bis 69 kg China Volksrepublik Liu Chunhong (CHN) Goldmedaille Nachweis von Wachstumshormonen bei erneutem Test der Dopingprobe.[18]
40 Gewichtheben Frauen bis 75 kg China Volksrepublik Cao Lei (CHN) Goldmedaille Nachweis von Wachstumshormonen bei erneutem Test der Dopingprobe.[18]
41 Kugelstoßen Frauen Belarus 1995 Nadseja Astaptschuk (BLR) Bronzemedaille Nachweis von Tamoxifen und Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe.[18]
42 25. Januar 2017 4 × 100 m Männer Jamaika Jamaika
Usain Bolt
Nesta Carter
Michael Frater
Asafa Powell
Goldmedaille Nachweis von Methylhexanamin bei erneutem Test der Dopingprobe von Nesta Carter.[19]
43 Weitsprung Frauen Russland Tatjana Lebedewa (RUS) Silbermedaille Nachweis von Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe.[19]
44 Dreisprung Frauen Silbermedaille
45 1. März 2017 Moderner Fünfkampf Frauen Ukraine Wiktorija Tereschtschuk (UKR) Bronzemedaille Nachweis von Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe.[20]
46 29. März 2017 5000-m-Lauf Frauen Turkei Elvan Abeylegesse (TUR) Silbermedaille Aufgrund mehrerer weiter zurückliegender Dopingvergehen nachträglich disqualifiziert.[21]
47 10.000-m-Lauf Frauen Silbermedaille
48 5. April 2017 Freistilringen Männer bis 120 kg Usbekistan Artur Taymazov (UZB) Goldmedaille Nachweis von Stanozolol und Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe.[22]
49 Freistilringen Männer bis 60 kg Ukraine Wassyl Fedoryschyn (UKR) Silbermedaille Nachweis von Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe.[19]
50 24. April 2017 Siebenkampf Frauen Russland Tatjana Tschernowa (RUS) Bronzemedaille Nachweis von Turinabol bei erneutem Test der Dopingprobe.[23]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b 14.08.2008: Ringer Ara Abrahamian wirft in Peking seine Bronzemedaille wortwörtlich weg. watson.ch, 14. August 2016, abgerufen am 22. August 2021.
  2. Medaillengewinner Kim positiv getestet. Spiegel online, 15. August 2008, abgerufen am 22. August 2021.
  3. IOC sanctions Liudmyla Blonska for failing Anti-Doping test. IOC, 22. August 2008, abgerufen am 22. August 2021 (englisch).
  4. Court of Arbitration for Sport Dismisses Appeal of Tony Andre Hansen (NOR). Fédération Equestre Internationale, 3. Dezember 2008, abgerufen am 22. August 2021 (englisch).
  5. Mittelstreckenläufer Ramzi muss Goldmedaille zurückgeben. faz.net, 18. November 2009, abgerufen am 22. August 2021.
  6. Rad: Rebellin muss Olympia-Silber abgeben. Die Presse, 17. November 2008, abgerufen am 22. August 2021.
  7. Andrei Mikhnevich (BLR) – results annulled from August 2005. IAAF, 31. Juli 2013, abgerufen am 22. August 2021 (englisch).
  8. IOC sanctions Turkish weightlifter for failing anti-doping test at Beijing 2008. IOC, 22. Juli 2016, abgerufen am 22. August 2021 (englisch).
  9. IOC sanctions Yulia Chermoshanskaya for failing anti-doping test at Beijing 2008. IOC, 1. März 2017, abgerufen am 22. August 2021 (englisch).
  10. IOC sanctions three athletes for failing anti-doping tests at Beijing 2008. IOC, 19. August 2016, abgerufen am 22. August 2021 (englisch).
  11. a b c IOC sanctions six athletes for failing anti-doping tests at Beijing 2008. IOC, 31. August 2016, abgerufen am 22. August 2021 (englisch).
  12. IOC sanctions two athletes for failing anti-doping tests at Beijing 2008. IOC, 1. September 2016, abgerufen am 22. August 2021 (englisch).
  13. a b IOC sanctions four athletes for failing anti-doping tests at Beijing 2008 and London 2012. IOC, 13. September 2016, abgerufen am 22. August 2021 (englisch).
  14. IOC sanctions Anna Chicherova for failing anti-doping test at Beijing 2008. IOC, 6. Oktober 2016, abgerufen am 22. August 2021 (englisch).
  15. a b c d e f IOC sanctions nine athletes for failing anti-doping test at Beijing 2008. IOC, 26. Oktober 2016, abgerufen am 22. August 2021 (englisch).
  16. a b c d e f g h i IOC sanctions 16 athletes for failing anti-doping tests at Beijing 2008. IOC, 17. November 2016, abgerufen am 22. August 2021 (englisch).
  17. a b c IOC sanctions seven athletes for failing anti-doping tests at Beijing 2008 and London 2012. IOC, 25. November 2016, abgerufen am 22. August 2021 (englisch).
  18. a b c d IOC sanctions eight athletes for failing anti-doping test at Beijing 2008 and London 2012. IOC, 12. Januar 2017, abgerufen am 22. August 2021 (englisch).
  19. a b c IOC sanctions two athletes for failing anti-doping test at Beijing 2008. IOC, 25. Januar 2017, abgerufen am 22. August 2021 (englisch).
  20. IOC sanctions one athlete for failing anti-doping test at Beijing 2008. IOC, 1. März 2017, abgerufen am 22. August 2021 (englisch).
  21. Liam Morgan: Turkish duo Bulut and Abeylegesse to officially be stripped of medals. insidethegames.biz, 29. März 2017, abgerufen am 22. August 2021 (englisch).
  22. IOC sanctions three athletes for failing anti-doping test at Beijing 2008 and London 2012. IOC, 5. April 2017, abgerufen am 22. August 2021 (englisch).
  23. Dan Palmer: Russian heptathlete Chernova stripped of world title and Olympic bronze for doping. insidethegames.biz, 24. April 2017, abgerufen am 22. August 2021 (englisch).