Medaillenspiegel der Olympischen Sommerspiele 2016

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Tabelle zeigt den Medaillenspiegel der Olympischen Sommerspiele 2016.

Rangfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Platzierungen sind nach der Anzahl der gewonnenen Goldmedaillen sortiert, gefolgt von der Anzahl der Silber- und Bronzemedaillen (lexikographische Ordnung). Weisen zwei oder mehr Länder eine identische Medaillenbilanz auf, werden sie alphabetisch geordnet auf dem gleichen Rang geführt. Dies entspricht dem System, das vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) verwendet wird.

Medaillenspiegel (306 Wettbewerbe)
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
01 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 46 37 38 121
02 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 27 23 17 67
03 China VolksrepublikVolksrepublik China China 26 18 26 70
04 RusslandRussland Russland 19 17 19 55
05 DeutschlandDeutschland Deutschland 17 10 15 42
06 JapanJapan Japan 12 8 21 41
07 FrankreichFrankreich Frankreich 10 18 14 42
08 Korea SudSüdkorea Südkorea 9 3 9 21
09 ItalienItalien Italien 8 12 8 28
10 AustralienAustralien Australien 8 11 10 29
11 NiederlandeNiederlande Niederlande 8 7 4 19
12 UngarnUngarn Ungarn 8 3 4 15
13 BrasilienBrasilien Brasilien 7 6 6 19
14 SpanienSpanien Spanien 7 4 6 17
15 KeniaKenia Kenia 6 6 1 13
16 JamaikaJamaika Jamaika 6 3 2 11
17 KroatienKroatien Kroatien 5 3 2 10
18 KubaKuba Kuba 5 2 4 11
19 NeuseelandNeuseeland Neuseeland 4 9 5 18
20 KanadaKanada Kanada 4 3 15 22
21 UsbekistanUsbekistan Usbekistan 4 2 7 13
22 KasachstanKasachstan Kasachstan 3 5 9 17
23 KolumbienKolumbien Kolumbien 3 2 3 8
24 SchweizSchweiz Schweiz 3 2 2 7
25 IranIran Iran 3 1 4 8
26 GriechenlandGriechenland Griechenland 3 1 2 6
27 ArgentinienArgentinien Argentinien 3 1 4
28 DanemarkDänemark Dänemark 2 6 7 15
29 SchwedenSchweden Schweden 2 6 3 11
30 SudafrikaSüdafrika Südafrika 2 6 2 10
31 UkraineUkraine Ukraine 2 5 4 11
32 SerbienSerbien Serbien 2 4 2 8
33 PolenPolen Polen 2 3 6 11
34 Korea NordNordkorea Nordkorea 2 3 2 7
35 BelgienBelgien Belgien 2 2 2 6
0 ThailandThailand Thailand 2 2 2 6
37 SlowakeiSlowakei Slowakei 2 2 4
38 GeorgienGeorgien Georgien 2 1 4 7
39 AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan 1 7 10 18
40 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 1 4 4 9
41 TurkeiTürkei Türkei 1 3 4 8
42 ArmenienArmenien Armenien 1 3 4
43 TschechienTschechien Tschechien 1 2 7 10
44 AthiopienÄthiopien Äthiopien 1 2 5 8
45 SlowenienSlowenien Slowenien 1 2 1 4
46 IndonesienIndonesien Indonesien 1 2 3
47 RumänienRumänien Rumänien 1 1 2 4
48 BahrainBahrain Bahrain 1 1 2
0 VietnamVietnam Vietnam 1 1 2
50 Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Chinesisch Taipeh 1 2 3
51 BahamasBahamas Bahamas 1 1 2
0 ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste 1 1 2
0 OlympiaUnabhängige Olympiateilnehmer Unabhängige Olympiateilnehmer * 1 1 2
54 FidschiFidschi Fidschi 1 1
0 JordanienJordanien Jordanien 1 1
0 KosovoKosovo Kosovo 1 1
0 Puerto RicoPuerto Rico Puerto Rico 1 1
0 SingapurSingapur Singapur 1 1
0 TadschikistanTadschikistan Tadschikistan 1 1
60 MalaysiaMalaysia Malaysia 4 1 5
61 MexikoMexiko Mexiko 3 2 5
62 AlgerienAlgerien Algerien 2 2
0 IrlandIrland Irland 2 2
64 LitauenLitauen Litauen 1 3 4
65 BulgarienBulgarien Bulgarien 1 2 3
0 VenezuelaVenezuela Venezuela 1 2 3
67 IndienIndien Indien 1 1 2
0 MongoleiMongolei Mongolei 1 1 2
69 BurundiBurundi Burundi 1 1
0 GrenadaGrenada Grenada 1 1
0 KatarKatar Katar 1 1
0 NigerNiger Niger 1 1
0 PhilippinenPhilippinen Philippinen 1 1
74 NorwegenNorwegen Norwegen 4 4
75 AgyptenÄgypten Ägypten 3 3
0 TunesienTunesien Tunesien 3 3
77 IsraelIsrael Israel 2 2
78 Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische Republik 1 1
0 EstlandEstland Estland 1 1
0 FinnlandFinnland Finnland 1 1
0 MarokkoMarokko Marokko 1 1
0 Moldau RepublikRepublik Moldau Moldau 1 1
0 NigeriaNigeria Nigeria 1 1
0 OsterreichÖsterreich Österreich 1 1
0 PortugalPortugal Portugal 1 1
0 Trinidad und TobagoTrinidad und Tobago Trinidad und Tobago 1 1
0 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate 1 1
Total 307 306 359 972
  • Als unabhängige Olympiateilnehmer traten Athleten aus Kuwait an.

Anmerkungen zur Anzahl der bei einzelnen Wettbewerben vergebenen Medaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den folgenden Sportarten wurden in jedem Wettbewerb zwei Bronzemedaillen vergeben:

Dies entspricht insgesamt 53 zusätzlichen Bronzemedaillen.

Infolge von Zeitgleichheit im Ziel gab es darüber hinaus Ausnahmen von der üblichen Vergabe je einer Gold-, Silber- und Bronzemedaille in den 306 Wettbewerben:

Veränderungen im Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Noch während der Olympischen Spiele wurden am 18. August zwei Dopingfälle bekannt, die zur Aberkennung von Medaillen führten oder führen werden. Dem kirgisischen Gewichtheber Issat Artykow wurde die Bronzemedaille im Wettbewerb der Männer bis 69 kg wegen Dopings aberkannt. Die Bronzemedaille erhielt der Kolumbianer Luis Javier Mosquera Lozano, der den Wettbewerb als Vierter beendet hatte.[1]

Des Weiteren wurde ein Dopingfall im Kanu-Rennsport bekannt, der Auswirkungen auf die Medaillenvergabe haben kann. Der moldauische Kanute Serghei Taranovschi hatte vor den Spielen einen positiven Dopingtest. Die im Einer-Canadier über 1000 m errungene Bronzemedaille darf er aber behalten, bis das Verfahren abgeschlossen ist. Bei Aberkennung würde sie an den zunächst viertplatzierten Russen Ilja Schtokalow gehen.[2]

Der russische Boxer Michail Alojan, der in der Gewichtsklasse bis 52 kg Silber, und der rumänische Gewichtheber Gabriel Sîncrăian, der in der Gewichtsklasse bis 85 kg Bronze gewonnen hatte, wurden nachträglich wegen Dopingvergehen disqualifiziert und verloren ihre Medaillen.[3]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gewichtheben: Bronzegewinner Artykow des Dopings überführt. In: spiegel.de. Spiegel Online, 18. August 2016, abgerufen am 20. August 2016.
  2. Kajak: Medaillengewinner Tarnowtschi aus Moldawien gedopt. In: sport1.de. Sport1, 18. August 2015, abgerufen am 20. August 2016.
  3. Doping: Alojan und Sincraian verlieren Medaillen, abgerufen am 18. Dezember 2016