Medaillenspiegel der Olympischen Winterspiele 2018

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Olympischen Winterspiele 2018 mit den olympischen Ringen

Diese Tabelle zeigt den Medaillenspiegel der Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang. Die Nationalen Olympischen Komitees (NOKs) sind nach der Anzahl der gewonnenen Goldmedaillen sortiert, gefolgt von der Anzahl der Silber- und Bronzemedaillen. Dies entspricht der Systematik, die vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) verwendet wird. Weisen zwei oder mehr NOKs eine identische Medaillenbilanz auf, werden sie – alphabetisch geordnet – auf demselben Rang gelistet.

Im Zweierbob der Männer wurden zwei Goldmedaillen, jedoch keine Silbermedaille vergeben, im Viererbob der Männer zwei Silbermedaillen, jedoch keine Bronzemedaille, im Skilanglauf der Frauen im freien Stil über 10 km zwei Bronzemedaillen.

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Mannschaft Goldmedaillen Gold Silbermedaillen Silber Bronzemedaillen Bronze Gesamt
01 Norwegen Norwegen (NOR) 14 14 11 39
02 Deutschland Deutschland (GER) 14 10 7 31
03 Kanada Kanada (CAN) 11 8 10 29
04 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten (USA) 9 8 6 23
05 Niederlande Niederlande (NED) 8 6 6 20
06 Schweden Schweden (SWE) 7 6 1 14
07 Korea Sud Südkorea (KOR) 5 8 4 17
08 Schweiz Schweiz (SUI) 5 6 4 15
09 Frankreich Frankreich (FRA) 5 4 6 15
10 Osterreich Österreich (AUT) 5 3 6 14
11 Japan Japan (JPN) 4 5 4 13
12 Italien Italien (ITA) 3 2 5 10
13 Olympia Olympische Athleten aus Russland (OAR) 2 6 9 17
14 Tschechien Tschechien (CZE) 2 2 3 7
15 Belarus Belarus (BLR) 2 1 3
16 China Volksrepublik China (CHN) 1 6 2 9
17 Slowakei Slowakei (SVK) 1 2 3
18 Finnland Finnland (FIN) 1 1 4 6
19 Vereinigtes Konigreich Großbritannien (GBR) 1 4 5
20 Polen Polen (POL) 1 1 2
21 Ukraine Ukraine (UKR) 1 1
0 Ungarn Ungarn (HUN) 1 1
23 Australien Australien (AUS) 2 1 3
24 Slowenien Slowenien (SLO) 1 1 2
25 Belgien Belgien (BEL) 1 1
26 Neuseeland Neuseeland (NZL) 2 2
0 Spanien Spanien (ESP) 2 2
28 Kasachstan Kasachstan (KAZ) 1 1
0 Lettland Lettland (LAT) 1 1
0 Liechtenstein Liechtenstein (LIE) 1 1
Gesamt 103 102 102 307

Aberkennung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das drittplatzierte russische Team im Curling-Mixed-Wettbewerb wurde disqualifiziert, nachdem Alexander Kruschelnizki positiv auf Meldonium getestet worden war. Die Bronzemedaille ging stattdessen an das norwegische Team.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Russische Mixed-Curler geben nach positivem Dopingtest Bronzemedaille zurück. Neue Zürcher Zeitung, 21. Februar 2018, abgerufen am 17. August 2021.