Medavia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medavia Co. Ltd.
Bombardier Dash 8Q-100 der Medavia
IATA-Code:
ICAO-Code: MDM
Rufzeichen: MEDAVIA
Gründung: 1978
Sitz: Luqa, MaltaMalta Malta
Heimatflughafen:

Flughafen Malta

Unternehmensform: Co. Ltd.
Flottenstärke: 5
Ziele: international
Website: medavia.com

Medavia (eigentlich Mediterranean Aviation Co. Ltd.) ist eine maltesische Fluggesellschaft mit Sitz Luqa und Basis auf dem Flughafen Malta.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medavia wurde 1978 gegründet und ist auf Malta registriert. Sie nahm im September 1979 den Flugbetrieb auf und befindet sich zu 51 Prozent im Besitz der Libyan Arab Maltese Holding sowie der Air Malta mit 25 Prozent und Libyan Arab Foreign Investment mit 24 Prozent.

Dienstleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medavia führt hauptsächlich Charterflüge durch und bietet das Leasing ihrer Flotte an. Kunden sind beispielsweise die Ölindustrie und VIPs. Zudem werden Flugzeugwartung und -reparatur sowie Business Charter angeboten.[1]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand Juni 2017 besteht die Flotte der Medavia aus fünf Flugzeugen:[2]

Flugzeugtyp Luftfahrzeugkennzeichen Anmerkungen Sitzplätze[3]
Beechcraft 1900D 9H-AFH
9H-AFI
18
Bombardier Dash 8Q-100 9H-AEW 37
Bombardier Dash 8Q-300 9H-AFD 50
Dornier 328-110 9H-AET 30

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zerstörte Bombardier Dash 8Q-300

Medavia verzeichnet in ihrer Geschichte einen Zwischenfall mit Totalverlust eines Flugzeuges:[4]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Medavia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. medavia.com – Medavia Ops (englisch), abgerufen am 8. Juni 2017
  2. transport.gov.mt – List of Registered Aircraft (englisch), abgerufen am 8. Juni 2017
  3. medavia.com – Our Fleet (englisch), abgerufen am 8. Juni 2017
  4. Daten über die Fluggesellschaft Medavia im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 17. Juli 2016
  5. Flugunfalldaten und -bericht 9H-AEY im Aviation Safety Network