Mediatisierung (Begriffsklärung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mediatisierung bezeichnet:

  • Unterwerfung von Herrschaften oder Besitzungen, die zuvor unmittelbar dem Heiligen Römischen Reich unterstanden, unter die Landeshoheit, siehe Mediatisierung
  • „Mediatisierung des Individuums“, die Vertretung des Individuums durch den Staat im klassischen Völkerrecht (neuerdings wird dem Individuum eine Position als Völkerrechtssubjekt eingeräumt, siehe Individualbeschwerde)
  • mit Bezug auf die Medien: