Medienimpulse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Medienimpulse (lange Schreibweise: Medienimpulse – Beiträge zur Medienpädagogik) ist eine österreichische wissenschaftliche Fachzeitschrift zum Thema Medienpädagogik.

Die vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur geförderte Zeitschrift erscheint seit 1992 vierteljährlich, seit 2009 als Onlinemagazin. In unregelmäßigen Abständen werden Sammelbände mit ausgewählten Artikeln in gedruckter Form herausgegeben.

Schwerpunkt des Magazins ist die Frage, wie (neue) Medien in die konkrete Unterrichtspraxis eingreifen und wie dieser Zusammenhang wissenschaftlich reflektiert wird. Jede Ausgabe behandelt dabei ein eigenes Schwerpunktthema. Von 2004 bis 2008 wurden mehrere Spezialausgaben zum Thema Volksschulpädagogik aufgelegt.

Publikationen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • MEDIENIMPULSE 2009–2011, Hrsg. von Alessandro Barberi, Christian Berger, Jennifer Berger, Susanne Krucsay, Herbert Rosenstingl und Christian Swertz, New Academic Press Verlag, Wien, 2012, ISBN 978-3-7003-1799-9
  • MEDIENIMPULSE 2012–2013. Wien: new academic press, 2014, ISBN 978-3700319023.
  • MEDIENIMPULSE 2014–2015. Wien: new academic press, 2016, ISBN 978-3-7003-1959-7.
  • MEDIENIMPULSE 2016-2017. Wien: new academic press, 2019, ISBN 978-3-7003-2101-9.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]