Medina del Campo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medina del Campo
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Medina del Campo
Medina del Campo (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: KastilienleonKastilien und León Kastilien und León
Provinz: Valladolid
Comarca: Tierras de Medina
Koordinaten 41° 18′ N, 4° 55′ W41.3-4.916667720Koordinaten: 41° 18′ N, 4° 55′ W
Höhe: 720 msnm
Fläche: 153,27 km²Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/Flächendiff 00115.17
Einwohner: 21.274 (1. Jan. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 138,8 Einw./km²
Postleitzahl: 47400
Gemeindenummer (INE): 47085 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: Teresa López Martín (PSOE)
Website: www.ayto-medinadelcampo.es

Medina del Campo ist eine Stadt in Zentralspanien mit 21.274 Einwohnern (Stand: 2014). Sie gehört zur Provinz Valladolid und zur autonomen Region Kastilien und León.

Geschichte[Bearbeiten]

Medina del Campo („Medina“ = arabisch für Stadt) wurde im 11. Jahrhundert auf dem Hügel La Mota gegründet (der Hügel mit der Burg liegt heute am Stadtrand, stellte seinerzeit aber das Zentrum dar). Im 15. und 16. Jahrhundert hatte der Ort große Bedeutung als Markt. Im 17. bis 19. Jahrhundert erlebte die Stadt einen Niedergang.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1504 1950 1960 1970 1980 1991 2000 2009
Einwohner 50.000 14.288 13.007 14.327 16.518 20.006 20.047 21.540

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Das Castillo de la Mota (15. Jahrhundert)
  • Die Colegiata de San Antolín (16.-18. Jahrhundert)
  • Die Casa Consistorial (Rathaus, 17. Jahrhundert)
  • Die Casa Blanca (16. Jahrhundert)
  • Das Museo de las Ferias

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

  • Montmorillon (Frankreich), seit 1994
  • Zug, Westsahara, seit 2008

Weblink[Bearbeiten]

 Commons: Medina del Campo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).