Meesterklasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Meesterklasse
Verband Koninklijke Nederlandse Schaakbond (KNSB)
Erstaustragung 1996/97
Mannschaften 10 Teams
Titelträger En Passant Bunschoten-Spakenburg
Rekordtitelträger De Variant Breda (10)
Internetseite Meesterklasse
Klasse 1 (II)

Die Meesterklasse ist die höchste Spielklasse im niederländischen Mannschaftsschach. Dieser gehören 10 Mannschaften an; gespielt wird an 10 Brettern.

Organisationsform[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 10 teilnehmenden Mannschaften spielen ein einfaches Rundenturnier, über die Endplatzierung entscheidet zunächst die Anzahl der Mannschaftspunkte (zwei Punkte für einen Sieg, ein Punkt für ein Unentschieden, kein Punkt für eine Niederlage), anschließend die Anzahl der Brettpunkte (ein Punkt für eine Gewinnpartie, ein halber Punkt für eine Remispartie, kein Punkt für eine Verlustpartie). Die beiden Letzten steigen in die Klasse 1 ab und werden durch die beiden Staffelsieger der Klasse 1 ersetzt. Ein Verein kann mit mehreren Mannschaft in der Meesterklasse vertreten sein, allerdings ist in diesem Fall jeder Spieler nur für eine dieser Mannschaften spielberechtigt. Die Mannschaftsaufstellungen sind frei wählbar. Pro Wettkampf darf eine Mannschaft höchstens zwei Spieler einsetzen, die nicht Bürger eines EU-Landes sind, jedoch fallen Spieler, die mindestens fünf Jahre in Folge an der Niederländischen Mannschaftsmeisterschaft teilgenommen haben, nicht unter diese Beschränkung. Die Bedenkzeit beträgt 120 Minuten für die ersten 40 Züge und 60 Minuten bis zum Partieende.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während der Titel des Niederländischen Mannschaftsmeisters bereits seit 1921 ausgespielt wird[1] (unterbrochen in den Jahren 1943 bis 1945 aufgrund des Zweiten Weltkrieges), ist die Geschichte der Meesterklasse noch vergleichsweise jung. Diese wurde zur Saison 1996/97 als Nachfolger der Hoofdklasse eingeführt, wobei im Wesentlichen der Austragungsmodus der Hoofdklasse übernommen wurde. Bis zur Saison 2005/06 wurden die ersten vier Plätze in einem nach dem K.-o.-System durchgeführten Play-Off ermittelt.

Aktuell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Saison 2015/16 spielten folgende Mannschaften in der Meesterklasse: Leidsch Schaakgenootschap, Pathena Rotterdam, Kennemer Combinatie, Utrecht, Charlois Europoort, SISSA Groningen, HMC Calder Rosmalen, HWP Sas van Gent, En Passant Bunschoten-Spakenburg, Bussums Schaakgenootschap.

Siehe auch

Sieger der Meesterklasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger
1997 Panfox Breda
1998 Panfox Breda
1999 Panfox Breda
2000 Panfox Breda
2001 Ordina Breda
2002 Ordina Breda
2003 ZZICT Breda
2004 ZZICT Breda
2005 ZZICT Breda
2006 U-Boat Worx Breda
2007 Share Dimension Groningen
2008 HSG Hilversum
2009 HSG Hilversum
2010 HSG Hilversum
2011 HSG Hilversum
2012 Voerendaal Klimmen
2013 En Passant Bunschoten-Spakenburg
2014 En Passant Bunschoten-Spakenburg
2015 Charlois Europoort
2016 En Passant Bunschoten-Spakenburg

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Liste der niederländischen Mannschaftsmeister beim KNSB (niederländisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]