Megalichthyidae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Megalichthyidae
Ectosteorhachis, Rekonstruktionszeichnung

Ectosteorhachis, Rekonstruktionszeichnung

Zeitliches Auftreten
Mitteldevon bis Unterperm
Fundorte
  • Deutschland, Norwegen, Türkei, Sibirien
  • Utah (USA)
  • Queensland (Australien)
  • Antarktis
Systematik
Reihe: Knochenfische (Osteichthyes)
Klasse: Fleischflosser (Sarcopterygii)
Rhipidistia
Tetrapodomorpha
Ordnung: Megalichthyiformes
Familie: Megalichthyidae
Wissenschaftlicher Name
Megalichthyidae
Hay, 1902

Die Megalichthyidae sind eine ausgestorbene Familie der Fleischflosser (Sarcopterygii), die vom Oberdevon bis zum Unterperm vorkam.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Synapomorphien, die das Taxon diagnostizieren, sind die länglichen oder schlitzförmigen äußeren Nasenöffnungen, die hinten teilweise durch einen Knochen umschlossen werden. Der hinten zwischen den Maxillaria liegende Auswuchs der Zwischenkiefer (Prämaxillare) trägt Stoßzähne. Das Pflugscharbein (Vomer) ist kurz und breit und weist manchmal einen starken mesialen Auswuchs auf. Das Tränenbein (Lacrimale) weist eine gut entwickelte Kerbe auf. Das Scheitelbein (Parietale) ist eingekerbt, um das hintere Nasenbein (Nasale) zu umschließen. Letztes Merkmal wird nicht allgemein akzeptiert, da es von variabler Ausprägung ist.

Gattungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Megalichthyidae wurden früher in die heute als paraphyletisch geltende Ordnung Osteolepiformes gestellt. Heute bilden sie zusammen mit den Gattungen Gogonasus, Gyroptychius, Medoevia und Osteolepis die Ordnung Megalichthyiformes, die die Schwestergruppe der Eotetrapodiformes ist, aus der schließlich die Landwirbeltiere (Tetrapoda) hervorgingen.[2]

Die systematische Stellung zeigt folgendes Kladogramm:

 Tetrapodomorpha  

 Kenichthys


   

 Rhizodontidae


   

 Canowindridae


   
  Megalichthyiformes  

 Gogonasus


   

 Gyroptychius


   

 Osteolepis


   

 Medoevia


   

 Megalichthyidae






  Eotetrapodiformes  

 Tristichopteridae


   

 Tinirau


   

 Platycephalichthys


   

 ElpistostegaliaLandwirbeltiere (Tetrapoda)









Vorlage:Klade/Wartung/Style

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Philippe Janvier, Gaël Clément, Richard Cloutier: A primitive megalichthyid fish (Sarcopterygii, Tetrapodomorpha) from the Upper Devonian of Turkey and its biogeographical implications. Geodiversitas 29 (2) : 249-268.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Florian Witzmann, Rainer R. Schoch (2012): A megalichthyid sarcopterygian fish from the Lower Permian (Autunian) of the Saar-Nahe Basin, Germany. Geobios doi:10.1016/j.geobios.2011.03.002
  2. Brian Swartz: A Marine Stem-Tetrapod from the Devonian of Western North America.PLoS doi:10.1371/journal.pone.0033683

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]