Meghan Markle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meghan Markle (2013)

Rachel Meghan Markle (* 4. August 1981 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein US-amerikanisches Model und eine Schauspielerin. Sie wurde durch ihre Rolle in der Fernsehserie Suits als Anwaltsgehilfin Rachel Zane einem größeren Publikum bekannt. Ende November 2017 verkündete sie den Ausstieg aus der Serie und ihre Verlobung mit Prinz Harry von Wales.

Familie und Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Markle wurde 1981 in Los Angeles als Kind eines weißen Vaters und einer afro-amerikanischen Mutter geboren. Ihre Mutter Doria Loyce Ragland arbeitete in einem Reisebüro; ihr Vater, Thomas Wayne Markle, arbeitete unter anderem als Lichtregisseur für Eine schrecklich nette Familie. Meghan Markle lernte so mehrere Jahre die Arbeit am Set kennen.[1][2] 1988 ließen sich ihre Eltern scheiden. Aus der ersten Ehe ihres Vaters hat sie zwei ca. 15 Jahre ältere Halbgeschwister.

Von 2011 bis 2013 war sie mit dem Talent-Manager Trevor Engelson verheiratet.[3][4] Anfang November 2016 ließ Prinz Harry von Wales über sein Pressesekretariat eine Verlautbarung herausgeben, in der Markle als seine Freundin bezeichnet wurde und der Umgang der Presse mit der Beziehung kritisiert wurde.[5] Am 27. November 2017 wurde die Verlobung des Paares öffentlich bekannt gemacht. Die Hochzeit soll am 19. Mai 2018 auf Windsor Castle stattfinden.[6]

Schauspielkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Abschluss des Colleges mit dem Hauptfach Englisch studierte Markle an der Northwestern University Theaterwissenschaften und Internationale Beziehungen. Danach arbeitete sie für einige Monate in der US-Botschaft in Buenos Aires, in der sie während ihres Studiums ein Praktikum absolviert hatte.[7]

Während sie ihre Heimatstadt Los Angeles besuchte, wurde ein Schauspiel-Agent auf sie aufmerksam. 2002 hatte sie mit einer Folge in der ABC-Seifenoper General Hospital ihr Fernsehdebüt. Es folgten weitere kleine Auftritte in Fernsehserien sowie Nebenrollen in einigen Filmen. 2007 war Markle als Model in vier Folgen der Fernseh-Spielshow Deal or No Deal zu sehen. Danach hatte sie erste wiederkehrende Rollen in Serien wie 90210 als Wendy und in Fringe – Grenzfälle des FBI als Amy Jessup.

Ab 2008 spielte sie in Pilotfolgen fünf verschiedener Serien mit, die jedoch alle nicht in Auftrag gegeben wurden.[8] Darunter etwa der ABC-Pilot Good Behavior (2008), in dem auch ihr späterer Suits-Kollege Patrick J. Adams mitwirkte. Erst mit Suits wurde Markle für einen erfolgreichen Pilot gecastet. Seit 2011 wird die in Toronto gedrehte Anwaltsserie auf USA Network ausgestrahlt. Markle spielt in der Serie die hilfsbereite Anwaltsgehilfin Rachel Zane, die der Hauptperson Mike Ross, dargestellt durch Patrick J. Adams, bald näher kommt. Die Serie läuft mittlerweile in der siebten Staffel.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Meghan Markle – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jae-Ha Kim: Celebrity travel with Meghan Markle. In: chicagotribune.com. Chicago Tribune, 13. Februar 2013, abgerufen am 18. Februar 2013 (englisch).
  2. Giles Hardie: Meghan Markle Interview. In: smh.com.au. The Sydney Morning Herald, 18. August 2011, abgerufen am 18. Februar 2013 (englisch).
  3. Hitched, Hatched, Hired. In: hollywoodreporter.com. The Hollywood Reporter, 27. September 2011, abgerufen am 6. Oktober 2013 (englisch).
  4. Stephanie Webber: Meghan Markle, husband quietly separated in August. In: usmagazine.com. US Weekly, 26. September 2013, abgerufen am 6. Oktober 2013 (englisch).
  5. A statement by the Communications Secretary to Prince Harry (Kensington Palace, Transkript von Sky News, 8. November 2016, englisch)
  6. Hochzeit im Frühjahr: Prinz Harry hat sich mit Meghan Markle verlobt. In: Spiegel Online. 27. November 2017, abgerufen am 27. November 2017.
  7. Maura Brannigan: Exclusive: Q&A with Suits' Meghan Markle. In: marieclaire.com. Marie Claire, 5. Juni 2013, abgerufen am 30. Juni 2013 (englisch).
  8. Charley Lanyon: My life: Meghan Markle. In: scmp.com. South China Morning Post, 6. Januar 2013, abgerufen am 18. Februar 2013 (englisch).