Mehmet Şimşek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mehmet Şimşek

Mehmet Şimşek (* 1. Januar 1967 in Gercüş, Batman, Türkei) ist ein türkischer Politiker kurdischer Abstammung, der im Kabinett von Binali Yıldırım als stellvertretender Ministerpräsident tätig ist.[1]

1988 begann er sein Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Ankara, 1990 wurde ihm ein Stipendium für einen Englandaufenthalt angeboten. Im Anschluss an sein Studium blieb er in England und absolvierte 1993 ein Masterstudium an der University of Exeter.

In den folgenden Jahren arbeitete er für verschiedene Unternehmen wie UBS, Deutsche Bank oder zuletzt Merrill Lynch. Bei den Parlamentswahlen 2007 wurde er als Kandidat der AKP im Wahlkreis Gaziantep gewählt und nach der Wahl zum Staatsminister berufen. Er ist zuständig für den Fiskus und die Türkische Zentralbank.

Şimşek war unter den Ministerpräsidenten Erdoğan und Davutoğlu Finanzminister der Türkei.

Am 8. Januar 2010 heiratete Mehmet Şimşek zum zweiten Mal. Seine erste Ehefrau war eine US-Amerikanerin. Seine zweite Ehefrau Esra Kara ist eine türkische Architektin.

Şimşek besitzt sowohl die türkische als auch die britische Staatsangehörigkeit.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tasarım: Emre Baydur: TÜRKİYE BÜYÜK MİLLET MECLİSİ. Abgerufen am 26. März 2018.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mehmet Şimşek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien