Mehmet Ekici

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mehmet Ekici
Mehmet Ekici 1.jpg
Aufnahme aus dem Jahr 2011
Personalia
Geburtstag 25. März 1990
Geburtsort MünchenDeutschland
Größe 180 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1995–1996 SpVgg Unterhaching
1997–2007 FC Bayern München
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2010 FC Bayern München II 70 (18)
2010–2011 FC Bayern München 0 0(0)
2010–2011 → 1. FC Nürnberg (Leihe) 32 0(3)
2011–2014 SV Werder Bremen 41 0(4)
2014–2017 Trabzonspor 62 (16)
2017– Fenerbahçe Istanbul 6 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2007 Deutschland U-17 3 0(0)
2007 Deutschland U-18 1 0(2)
2008 Deutschland U-19 1 0(0)
2009–2010 Deutschland U-20 4 0(1)
2010 Deutschland U-21 3 0(0)
2010– Türkei 12 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 17. März 2018

2 Stand: 8. Juni 2015

Mehmet Ekici [eˈkidʒɪ] (* 25. März 1990 in München) ist ein deutschtürkischer Fußballspieler. Der Sohn türkischer Einwanderer spielte in den Jugendmannschaften der SpVgg Unterhaching und des FC Bayern München und im Seniorenbereich für den 1. FC Nürnberg und den SV Werder Bremen in der Bundesliga. Seit 2010 ist er türkischer A-Nationalspieler, nachdem er die Auswahlmannschaften (U-17 bis U-21) des DFB durchlaufen hatte.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FC Bayern München[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er begann mit fünf Jahren in der Jugend der SpVgg Unterhaching mit dem Fußballspielen und wechselte knapp anderthalb Jahre später in die Jugendabteilung des FC Bayern München.[1] Noch als A-Jugendlicher absolvierte er gegen Ende der Saison 2007/08 neun Spiele für die zweite Mannschaft in der drittklassigen Regionalliga Süd. Sein erstes Spiel bestritt er dabei fünf Tage vor seinem 18. Geburtstag. Am 20. März 2008 stand er in der Startelf, die im Heimspiel gegen Elversberg 1:1 spielte.

In der Saisonvorbereitung 2008/09 der Erstligamannschaft kam Ekici unter Trainer Jürgen Klinsmann am 23. Juli 2008 beim seinerzeit inoffiziellen Supercup in der 71. Minute für Hamit Altıntop zum Einsatz und erzielte zwei Minuten später den Anschlusstreffer bei der 1:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund.

Für die zweite Mannschaft kam er in der zur Saison 2008/09 neu geschaffenen 3. Liga in 32 von 38 Spielen zum Einsatz und zu sechs Toren. Am ersten Spieltag am 27. Juli 2008 gelang ihm beim 2:1-Sieg im Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin mit dem zwischenzeitlichen 2:0 in der 76. Minute ein Tor; das 1:0 durch Thomas Müller in der 49. Minute bereitete er vor.

In der Winterpause der Saison 2009/10 nahm er am Trainingslager der ersten Mannschaft in Dubai teil. Am 1. Februar 2010 gab der FC Bayern bekannt, dass Ekici einen Profivertrag bis zum 30. Juni 2011 unterschrieben habe und mit der ersten Mannschaft unter Trainer Louis van Gaal trainieren würde. Damit zerschlug sich ein zuvor diskutierter Wechsel zum 1. FC Köln. Er spielte jedoch zunächst weiterhin für die zweite Mannschaft und absolvierte auch in der Rückrunde kein Pflichtspiel für das Bundesligateam.

1. FC Nürnberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über ein Leihgeschäft wechselte Ekici ab 2. Juli 2010 für eine Saison zum 1. FC Nürnberg. Sein Debüt für den „Club“ gab er am 15. August 2010 in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokal-Wettbewerbs, in dem er beim 2:0-Auswärtssieg über Eintracht Trier auch sein erstes Tor erzielte. Sein Bundesliga-Debüt erfolgte am 21. August 2010 (1. Spieltag) im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach, sein erstes Bundesligator gelang ihm am 16. Oktober 2010 (8. Spieltag) bei der 2:3-Niederlage im Auswärtsspiel gegen den FC St. Pauli.

Ekici war ein Schlüsselspieler im Mittelfeld und zuständig für Eckbälle und Freistöße. Er absolvierte in der Saison 32 Bundesligaspiele, in denen er drei Tore erzielte und neun weitere auflegte.

SV Werder Bremen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2011/12 wechselte Ekici vorzeitig zum SV Werder Bremen der ihn mit einem bis zum 30. Juni 2015 gültigen Vertrag ausstattete; sein Vertrag beim FC Bayern München galt noch bis 30. Juni 2012.[2] Ekicis erste Saison bei den Bremern, die für ihn fünf Millionen Euro Ablösesumme überwiesen haben sollen, verlief nicht zufriedenstellend, sowohl für ihn persönlich als auch den Verein, der die Qualifikation für die Europa League verpasste.[3] Nachdem er unter Trainer Robin Dutt kaum noch aufgestellt wurde, wechselte er im August 2014 zum türkischen Erstligisten Trabzonspor.[4]

Trabzonspor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Trabzonspor debütierte Ekici am 31. August 2014 (1. Spieltag) beim torlosen Unentschieden im Auswärtsspiel gegen Kayseri Erciyesspor von Beginn an, ehe er in der 84. Minute für Serdar Gürler ausgewechselt wurde. Hier etablierte er sich in seiner ersten Saison schnell als Leistungsträger und fiel vor allem durch seine vielen Freistoßtore auf. Im Winter 2016/17 wollte Ekici – ein halbes Jahr vor Ablauf seines Vertrags – zu Fenerbahçe Istanbul wechseln, Trabzonspor präferierte jedoch einen Transfer zu Besiktas Istanbul. Da Ekici an seinem Plan festhielt, wurde er im Januar 2017 suspendiert.[5]

Fenerbahçe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2017/18 wechselte Ekici zu Fenerbahçe Istanbul.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mehmet Ekici besitzt sowohl die deutsche als auch die türkische Staatsbürgerschaft. Mit der deutschen Nationalmannschaft nahm er an der U-17-Weltmeisterschaft 2007 in Südkorea teil. Er kam nur im letzten Gruppenspiel am 26. August 2007 zum Einsatz, als die deutsche Auswahl mit 5:0 gegen Trinidad und Tobago gewann. Zuvor spielte er am 20. und 28. Juli 2007 in Gießen bzw. Wangen bei der 1:3-Niederlage gegen die USA bzw. beim 2:0-Sieg über Togo.

Für die deutsche U-18-Nationalmannschaft bestritt er ein einziges Spiel, in dem er zwei Tore erzielte: am 25. September 2007 gewann die U-18-Auswahl in Emmelshausen mit 3:1 gegen Ruanda. Sein einziges Spiel in der U-19-Nationalmannschaft absolvierte er am 4. September 2008 bei der 1:2-Niederlage gegen die Auswahl Tschechiens in Cesky Dub.

Am 9. Oktober 2009 debütierte Ekici in der deutschen U-20-Nationalmannschaft bei der 2:3-Niederlage in Solothurn gegen die Schweiz. In seinem vierten Spiel am 3. März 2010 beim 1:1-Unentschieden gegen die Auswahl der Schweiz in Berlin erzielte er auch sein erstes Tor.

Für die EM-Qualifikationsspiele der U-21-Nationalmannschaft gegen Tschechien und Nordirland Anfang September 2010 wurde er von dem Trainer Rainer Adrion erstmals in den Kader berufen. Am 3. September 2010 gab er im Qualifikationsspiel zur U-21-Europameisterschaft 2011 beim 1:1-Unentschieden gegen Tschechien mit Einwechslung in der 68. Minute für Patrick Herrmann sein Debüt.

Am 29. Oktober 2010 wurde bekannt, dass Ekici künftig für die türkische Nationalmannschaft auflaufen wird. Sein Debüt gab er am 17. November 2010 in einem Freundschaftsspiel in Amsterdam gegen die Niederlande. Seit seinem ersten Einsatz für die türkische A-Nationalmannschaft in einem Pflichtspiel am 29. März 2011 in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2012 gegen Österreich ist er nur noch für die Türkei spielberechtigt.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mehmet Ekici – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fans fragen – Werder-Profis antworten, www.werder.de
  2. Ekici verlässt den FC Bayern Pressemitteilung auf fcbayern.de vom 18. Mai 2011
  3. Tim Röhn: Werder-Krise: Spitzenmannschaft der Herzen, Spiegel Online, 29. April 2012
  4. Mehmet Ekici wechselt zu Trabzonspor, Werder.de, zuletzt abgerufen am 18. August 2014
  5. Streit um Istanbul-Transfer: Trabzonspor suspendiert Ekici. In: transfermarkt.de, 16. Januar 2017. Abgerufen am 15. Juli 2017.