Mein Land (Lied)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mein Land
Rammstein
Veröffentlichung 14. November 2011
Länge 3:53
Genre(s) Neue Deutsche Härte
Autor(en) Rammstein
Album Made in Germany 1995–2011

Mein Land ist ein Lied der deutschen Neue-Deutsche-Härte-Musikgruppe Rammstein aus ihrer Retrospektive Made in Germany 1995–2011. Es wurde als erste Single aus dem Album am 14. November 2011 veröffentlicht.[1] Das Cover der Single ist an das Albumcover von Surfer Girl von den Beach Boys angelehnt.

Veröffentlichung und Erfolg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Single erschien als 4-Track-Digipak und als 7"-Vinyl. Das Lied erreichte Platz 5 der deutschen Singlecharts.[2]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rammstein setzt mit dem Musikvideo zu Mein Land seine Stilentwicklung fort. So lebt der Rammstein typische Körperkult gepaart mit politischen Texten fort, sodass Rammstein selbst auch das provokative Potenzial des Textes erkennt:

„Der Text hat provokatives Potenzial, dem sind wir uns bewusst. Wir haben sehr lange über diesen Text diskutiert [...] Es gab immer wieder Diskussionen darüber ob man den falsch verstehen könnte, weil er eben halt so viele Interpretationen zulässt.“

Christoph Schneider, Drummer Rammstein[3]

Bandmitglied Paul Landers äußerte sich dazu wie folgt:

„Ich seh das so, ganz abstrakt, das ist ein Mensch, der hat keinen Pass [...] und der landet irgendwo auf der Erde [...] und er versucht reinzukommen in unsere Welt und niemand lässt ihn rein. Der klopft an jedes Land und keiner sagt: "Komm mal rein" sondern alle sagen: "Das ist mein Land". So ist das Lied gemeint.[...]“

Paul Landers, Rhythmusgitarrist[4]

Leadgitarrist Richard Kruspe zufolge entstand der erste Textentwurf zu Mein Land, nachdem Sänger Lindemann an einem amerikanischen Strand surfte und dabei - aus nicht näher erläuterten Gründen - Ärger mit örtlichen "Platzhirschen" bekam.[5]

Christina Hoffmann schrieb in 'Die Welt':
„Dabei ist das neue Video, wie schon frühere Songs wie Amerika, ziemlich klar politisch lesbar als Kritik an der kulturellen Hegemonie der USA, an einer Kalifornisierung der Welt. Gegen das Leichte und Sonnige stellen Rammstein das Schwere, Harte und Düstere, eben das Deutsche.“

Dass sich die Band mit diesem Text auch dem Verdacht des Trivialen und rechtspopulistischen aussetzt, zeigt sich später in der Rezension von Christina Hoffmann. Dort heißt es:
"[...]Antiamerikanismus ist nicht spezifisch rechts, schon klar. Aber warum singen Rammstein am Ende von "Mein Land" Worte wie "Vertrieben - Vergessen"? Damit sind wohl kaum die amerikanischen Ureinwohner gemeint. Es gibt in unserem Land eine Subkultur, die sich auf solche Texte ihren eigenen Reim macht."[6]

Musikvideo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Musikvideo wurde am 23. Mai 2011 am Sycamore Beach in Malibu zwischen zwei Konzertterminen der Band in Las Vegas und Mexico-Stadt gedreht. Der in den USA lebende Schwede Jonas Åkerlund führte Regie. Er zeigt die Band in Bekleidung aus den 1960er-Jahren, wie sie am Strand mit zahlreichen Frauen eine fröhliche Party feiert. Beschreibungen in einer Schriftart, wie sie auch die Beach Boys verwendeten, werden eingeblendet, auch die bewusst überzogen-fröhliche Attitüde der Bandmitglieder und Statisten lehnt sich an zu der Zeit gängige Darstellungsformen in Filmen am. Am Ende des Videos wechselt die Handlung in die Jetzt-Zeit; die Band tritt am selben, jetzt nächtlichen Strand auf. Die zuvor harmlos und nur leicht frivole Party bei Tageslicht schlägt zum Exzess um, bei dem die Musiker - ihre Gesichter sind nun im Stile von Brandon Lee in The Crow bemalt - auf teilweise brennenden Instrumenten spielen und Sänger Till Lindemann dank Computertechnik kleine Stichflammen spuckt.

Das Musikvideo erschien am 11. November 2011.[7]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charts Höchst-
position
Wochen
DeutschlandDeutschland Deutschland[8] 5 7
OsterreichÖsterreich Österreich[9] 9 4
SchweizSchweiz Schweiz[10] 21 2

Cover[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011 erschien auf dem Album Liberty of Action ein englischsprachiges Cover der deutschen Countryband The BossHoss unter dem Titel My Country.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.rammstein.de/en/news/single-veroffentlichung-mein-land/
  2. http://www.officialcharts.de/song.asp?artist=Rammstein&title=Mein+Land&cat=s&country=de
  3. youtube.com: Rammstein - Mein Land (Official Making Of), O-Ton Minute 15:37, abgerufen am 13. Februar 2016 um 19.15 Uhr
  4. youtube.com: Rammstein - Mein Land (Official Making Of), O-Ton Minute 17:48, abgerufen am 13. Februar 2016 um 19.15 Uhr
  5. Universal Music Domestic Division: DVD Rammstein Videos 1995-2012, Making-of zu Mein Land, DVD 3, O-Ton ab 16:45 min.
  6. https://www.welt.de/print/die_welt/kultur/article13717634/Das-ist-mein-Land.html
  7. Rammstein Unleash New Video For ‘Mein Land’. Rock Sound. 11. November 2011. Abgerufen am 20. November 2011.
  8. Mein Land (Rammstein) in den deutschen Charts
  9. austriancharts.at
  10. hitparade.ch