Meise (Belgien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Meise
Meise wapen.svg Meise vlag.svg
Meise (Flämisch-Brabant)
Meise
Meise
Staat: BelgienBelgien Belgien
Region: Flandern
Provinz: Flämisch-Brabant
Bezirk: Halle-Vilvoorde
Koordinaten: 50° 56′ N, 4° 20′ OKoordinaten: 50° 56′ N, 4° 20′ O
Fläche: 34,82 km²
Einwohner: 19.411 (1. Jan. 2019)
Bevölkerungsdichte: 557 Einwohner je km²
Postleitzahl: 1860, 1861
Vorwahl: 02, 052, 015
Bürgermeister: Jos Emmerechts (CD&V)
Adresse der
Kommunalverwaltung:
Gemeente Meise
Brusselsesteenweg 44
1860 Meise
Website: www.meise.be
lblelslh

Meise ist eine belgische Gemeinde in der Provinz Flämisch-Brabant mit 19.411 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019). Sie hat eine Fläche von 34,82 km² und eine Bevölkerungsdichte von 557 Einwohnern pro km².

Die Gemeinde besteht aus der Stadt Meise und dem Ort Wolvertem.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meise liegt nördlich von Brüssel, in der Nähe von Wemmel und Strombeek. Hauptsehenswürdigkeit ist der Botanische Garten Meise.

In der ländlichen Brüsseler Vorortgemeinde wohnen mehrere bekannte Belgier, darunter die Radfahrlegende Eddy Merckx, der Fernsehmeteorologe Frank Deboosere, der Sänger Kris Wouters und die Fernsehmoderatorin Leen Demaré.

In der Nähe des Ortsteils Wolvertem befand sich eine Sendeanlage des belgischen Rundfunks. Am 31. Dezember 2011 wurde auch die letzte Frequenz 927 kHz abgeschaltet und alle vier Sendemasten am 26. Juni 2017 gesprengt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Meise – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Schloss von Bouchout
Die Eddy-Merckx-Fahrradfabrik in Meise
Botanischer Garten Nationale Plantentuin van België