Meister der Legendenszenen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Meister der Legendenszenen wird ein spätgotischer Maler aus dem Wien des frühen 16. Jahrhunderts bezeichnet.

Der namentlich nicht bekannte Künstler erhielt seinen Notnamen nach seinem Bild zur Legende der Heiligen Cosmas und Damian. Das zwischen 1500 und 1520 entstandene Bild wird auch Wunderbare Beinheilung durch die Hll. Cosmas und Damian genannt und ist seit 1953 im Belvedere in Wien. Einige weitere Legendenszenen in Wien, Graz, München und Klosterneuburg stammen eventuell auch aus der Hand des Meisters. Eine Abgrenzung einiger der dem Meister der Legendenszenen zugeordneten Werke zum Werk des Meisters der Wunder von Mariazell ist allerdings nicht immer sicher möglich.

Der Meister der Legendenszenen war eventuell ein früher Schüler des Lucas Cranach und weiters von Albrecht Altdorfer und Joerg Breu beeinflusst[1].

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Master of the Legend Scenes. In: Art Encyclopedia. The Concise Grove Dictionary of Art Oxford 2002, Online-Ausgabe 2010

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]