Meisterkurs (Musikpädagogik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Meisterkurs ist ein Instrumental- oder Gesangskurs, der von einem renommierten Künstler abgehalten wird. Der meist mehrtägige, in den Semesterferien stattfindende Kurs kann von fortgeschrittenen Musikstudenten – den sogenannten Meisterschülern – gegen Teilnahmegebühr und manchmal erst nach Bestehen einer Aufnahmeprüfung besucht werden. Beispielsweise fanden ab 1959/60 an der Musikakademie von Nizza erstmals jährlich im Juli und August Meisterkurse für Gitarre[1] statt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reinhard Pietsch und Alexandre Lagoya: „Ich fand eine alte Gitarre ... und habe mich sofort in sie verliebt“. Interview mit Alexandre Lagoya (Stuttgart, 19. September 1982). In: Gitarre & Laute 5, 1983, Nr. 1, S. 6–15; hier: S. 15.