Meistriliiga (Eishockey) 1994/95

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meistriliiga
◄ vorherige Saison 1994/95 nächste ►
Meister: Kreenholm Narva
Absteiger: keiner
• Meistriliiga

Die Saison 1994/95 war die fünfte Spielzeit der Meistriliiga, der höchsten estnischen Eishockeyspielklasse. Meister wurde Kreenholm Narva.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der 1. Runde absolvierte jede der fünf Mannschaften insgesamt acht Spiele. Die zwei bestplatzierten Mannschaften qualifizierten sich direkt für die Playoffs, in denen der Meister ausgespielt wurde. Die weiteren drei Mannschaften spielten in einer zweiten Runde mit zwei weiteren Vereinen um die zwei verbleibenden Plätze im Playoff-Halbfinale. Das Playoff-Finale sowie die Serie um den dritten Platz wurde im Modus Best-of-Five ausgespielt. Für einen Sieg erhielt jede Mannschaft zwei Punkte, bei einem Unentschieden gab es ein Punkt und bei einer Niederlage null Punkte.

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1. Kreenholm Narva 8 8 0 0 60:17 16
2. JSK Monstera Tallinn 8 5 1 2 74:30 11
3. THK-88 Tallinn 8 2 1 5 25:41 5
4. LNSK Narva 8 2 0 6 28:63 4
5. Keemik Kohtla-Järve 8 2 0 6 22:58 4

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen

2. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1. LNSK Narva 6 5 1 0 39:15 11
2. THK-88 Tallinn 6 2 2 2 27:24 6
3. Keemik Kohtla-Järve 6 3 0 3 29:25 6
4. HK Tartu 6 0 1 5 16:47 1
5. HK Jõgeva nicht angetreten

Platzierungsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
5. Keemik Kohtla-Järve 4 3 0 1 29:15 6
6. HK Tartu 4 2 0 2 13:16 4
7. HK Jõgeva 4 1 0 3 16:28 2

Playoffs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serie um Platz 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bester Torhüter: Andrus Ahi (THK-88 Tallinn)
  • Bester Verteidiger: Alexander Kiritschenko (Kreenholm Narva)
  • Bester Stürmer: Alexander Šljapnikov (Kreenholm Narva)
  • Topscorer: Igor Averkin (Kreenholm Narva) - 27 Punkte (18 Tore und 9 Assists)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]