Meknès (Präfektur)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Präfektur Meknès in der Region Meknès-Tafilalet
Meknès – Bab Mansour
Volubilis – Basilica (im Hintergrund die Stadt Moulay Idris)

Meknès (arabisch عمالة مكناس تافيلالت) ist eine provinzunabhängige Präfektur Marokkos. Sie gehört seit 2015 zur Region Fès-Meknès (davor Meknès-Tafilalet) und liegt in der Mitte des Landes, zwischen Rabat und Fès. Die Einwohnerzahl beträgt 713.609 (2004).[1]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von touristischem Interesse sind die Stadt Meknès selbst sowie der Pilgerort Moulay Idriss und die Ruinen der benachbarten Römerstadt Volubilis.

Größte Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die mit (M) gekennzeichneten Orte sind als Städte (Municipalités) eingestuft; bei den übrigen Orten handelt es sich um Landgemeinden (communes rurales) mit zahlreichen Dörfern.

Gemeinde Einwohner
2. September 1994 2. September 2004
Meknès (M) 392.972 469.169
Al Machouar - Stinia (M) 8.061 5.387
Boufakrane (M) 4.223 6.326
Toulal (M) 12.668 13.852
Moulay Idris (M) 12.519 12.611
Ouislane (M) 28.687 47.824
Aïn Jemaa 12.942 13.146
Aïn Karma 9.133 9.738
Aïn Orma 3.707 3.716
Aït Ouallal 5.532 5.455
Dar Oum Soltane 5.353 6.104
Oued Rommane 6.515 6.076
Dkhissa 11.353 13.531
Majjate 10.841 8.514
M'Haya 16.896 21.112
Oued Jdida 12.703 13.634
Sidi Slimane Moul Al Kifane 8.934 15.136
Charqaoua 5.154 5.540
Karmet Ben Salem 5.034 4.180
Mrhassiyine 8.212 7.774
N'Zalat Beni Amar 9.471 8.609
Oualili 6.594 6.151
Sidi Abdallah al Khayat 10.097 10.014
Summen 608.441 713.609

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerungsstatistik Marokko