Melanie Klaffner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Melanie Klaffner Tennisspieler
Melanie Klaffner
2014 beim Nürnberger Versicherungscup
Spitzname: Meli
Nation: Osterreich Österreich
Geburtstag: 22. Mai 1990 (32 Jahre)
Größe: 171 cm
Gewicht: 65 kg
1. Profisaison: 2007
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Jürgen Waber
Preisgeld: 247.539 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 421:298
Karrieretitel: 0 WTA, 15 ITF
Höchste Platzierung: 175 (27. Jänner 2014)
Aktuelle Platzierung: 841
Doppel
Karrierebilanz: 288:183
Karrieretitel: 0 WTA, 26 ITF
Höchste Platzierung: 148 (25. Mai 2009)
Aktuelle Platzierung: 370
Letzte Aktualisierung der Infobox:
30. Jänner 2023
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

Melanie Klaffner (* 22. Mai 1990 in Waidhofen an der Ybbs) ist eine österreichische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dank der Tennisbegeisterung ihrer Mutter Luise bekam Melanie Klaffner mit fünf Jahren ihren ersten Tennisschläger. Sie bestritt 1998 ihr erstes Turnier für Zehnjährige in Bad Hall, das sie gewann. Anschließend belegte sie bei der Landesmeisterschaft in Wels den dritten Platz. Dort wurden erstmals Nachwuchstrainer auf sie aufmerksam und so kam sie 1999 in den OÖTV-Kader. Klaffner trainiert bei Eric van Harpen in Waldshut-Tiengen. Sie lebt mit ihren Eltern Luise und Gerhard Klaffner in ihrem Geburtsort Weyer, ihr Vater ist dort Bürgermeister.

2004 bis 2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den ersten Einsatz im Profitennis hatte Klaffner 2004 mit 14 Jahren in der Qualifikation des WTA-Turniers in Linz, wo sie gegen Magüi Serna verlor. 2005 spielte sie drei ITF-Turniere, wobei sie in Puerto Ordaz das Viertelfinale erreichte. In der Saison 2006 gewann sie ihr erstes ITF-Turnier in Balș; im Finale besiegte sie dort Diana Buzean mit 6:3, 6:4. 2006 hatte sie auch ihren ersten Fed-Cup-Einsatz; sie spielte erstmals gegen eine Top-20-Spielerin, Ai Sugiyama, der sie mit 5:7, 1:6 unterlag.

2007 gewann sie einen ITF-Einzel- und zwei ITF-Doppeltitel. 2007 stand sie auf der WTA Tour erstmals im Hauptfeld. Sie erhielt Wildcards für die WTA-Turniere in Bad Gastein und Linz, wo sie jeweils in der Auftaktrunde scheiterte. 2008 gewann sie vier ITF-Doppeltitel und sie feierte beim Turnier in Bad Gastein gegen Lucie Šafářová auch ihren ersten Sieg auf der WTA Tour.

2009 bis 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2009 erreichte sie auf ITF-Ebene zwei Endspiele, die sie beide verlor; im Doppel feierte sie zwei Turniersiege. 2010 kam sie in der Weltrangliste erstmals in die Top 200. Daher Bei drei WTA-Turnieren und einem Grand-Slam-Turnier versuchte sie über die Qualifikation das Hauptfeld zu erreichen, ohne Erfolg. Auf ITF-Turnieren gewann sie jedoch zwei Einzel- und zwei Doppeltitel.

Auch 2011 gewann sie zwei ITF-Doppeltitel. Im Einzel war sie weniger erfolgreich; sie erreichte nur ein ITF-Halbfinale. Dadurch fiel sie in der Weltrangliste aus den Top 300. 2012 gewann sie auf ITF-Turnieren zwei Einzel- und zwei Doppeltitel. 2013 bestritt sie dann ihre bisher erfolgreichste Saison; sie gewann fünf ITF-Einzeltitel und erreichte wieder einen Platz in den Top 200.

Seit 2014[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2014 spielte sie erstmals Qualifikation für die Australian Open und die French Open. Sie scheiterte jedoch jeweils in der ersten Runde. Am 27. Jänner 2014 erreichte sie mit Rang 175 ihre höchste Weltranglistenplatzierung. Im Jahr 2014 erreichte sie nur ein ITF-Halbfinale, somit fiel sie wieder aus den Top 300.

2015 gewann sie im Februar beim ITF-Turnier in Scharm El-Scheich die Einzel- und Doppelkonkurrenz und im Herbst bei den ITF-Turnieren in Casablanca und in Kairo jeweils den Einzeltitel.

Fed Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit 16 Jahren gab Melanie Klaffner ihr Debüt im Fed Cup. Sie spielte eine Einzel- und eine Doppelpartie gegen Japan, die sie beide verlor. 2007 spielte Österreich in Dornbirn gegen Australien in der Weltgruppe II. Klaffner kam im Doppel mit Yvonne Meusburger zum Einsatz; sie verloren mit 4:6, 3:6. Trotzdem gewann Österreich mit 4:1 und konnte so gegen Israel um den Aufstieg in die Weltgruppe I spielen. Ihre Bilanz im Fed Cup weist mittlerweile 19 Siege und 17 Niederlagen aus.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 28. Mai 2006 Rumänien Balș ITF $10.000 Sand Rumänien Diana Buzean 6:3, 6:4
2. 16. Juni 2007 Schweiz Lenzerheide ITF $10.000 Sand Osterreich Patricia Mayr-Achleitner 7:62, 6:4
3. 16. Mai 2010 Indonesien Tanjung Selor ITF $25.000 Hartplatz (Halle) Hongkong Zhang Ling 6:3, 7:61
4. 26. September 2010 Georgien Telawi ITF $25.000 Hartplatz Ukraine Iryna Burjatschok 3:6, 6:0, 3:0 Aufgabe
5. 19. Februar 2012 Deutschland Leimen ITF $10.000 Hartplatz (Halle) Tschechien Tereza Smitková 2:6, 7:65, 6:1
6. 23. Dezember 2012 Dschibuti Dschibuti ITF $10.000 Hartplatz Frankreich Amandine Hesse 4:6, 7:5, 6:2
7. 24. Februar 2013 Indien Muzaffarnagar ITF $25.000 Rasen Ukraine Weronika Kapschaj 6:2, 6:0
8. 24. März 2013 Agypten Scharm asch-Schaich ITF $10.000 Hartplatz Niederlande Valeria Podda 6:3, 6:1
9. 31. März 2013 Agypten Scharm asch-Schaich ITF $10.000 Hartplatz Russland Natela Dsalamidse 6:1, 6:0
10. 5. Mai 2013 Thailand Phuket ITF $25.000 Hartplatz (Halle) Serbien Doroteja Erić 3:6, 6:3, 6:2
11. 30. Juni 2013 Tschechien Zlín ITF $25.000 Sand Slowakei Kristína Kučová 6:3, 6:2
12. 8. Februar 2015 Agypten Scharm asch-Schaich ITF $10.000 Hartplatz Japan Yuuki Tanaka 7:5, 3:6, 6:2
13. 7. November 2015 Marokko Casablanca ITF $25.000 Sand Russland Irina Chromatschewa 2:6, 7:67, 2:1 Aufgabe
14. 5. Dezember 2015 Agypten Kairo ITF $10.000 Sand Ungarn Naomi Totka 6:4, 6:2
15. 6. November 2016 Agypten Scharm asch-Schaich ITF $10.000 Hartplatz Kroatien Ana Vrljić 7:5, 6:3

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 13. Mai 2007 Marokko Rabat ITF $10.000 Sand Rumänien Mihaela Buzărnescu Italien Silvia Disderi
Algerien Samia Medjahdi
6:1, 6:4
2. 1. Juni 2007 Norwegen Oslo ITF $10.000 Sand Osterreich Eva Hoch Schweden Mari Andersson
Norwegen Karoline Steiro
6:2, 6:3
3. 11. Mai 2008 Turkei Antalya ITF $25.000 Sand Belarus Ksenija Mileuskaja Georgien Oksana Kalaschnikowa
Turkei Pemra Özgen
6:2, 7:5
4. 1. Juni 2008 Italien Galatina ITF $25.000 Sand Australien Jessica Moore Brasilien Maria Fernanda Alves
Argentinien Maria Irigoyen
3:6, 6:1, [10:6]
5. 8. Juni 2008 Italien Grado ITF $25.000 Sand Kolumbien Mariana Duque Mariño Mauritius Marinne Giraud
Australien Christina Wheeler
6:1, 6:2
6. 2. November 2008 Turkei Istanbul ITF $25.000 Hartplatz (Halle) Bosnien und Herzegowina Sandra Martinovic Turkei Çağla Büyükakçay
Turkei Pemra Özgen
6:4, 6:7, [10:6]
7. 1. März 2009 Deutschland Biberach ITF $50.000 Hartplatz (Halle) Osterreich Sandra Klemenschits Deutschland Kristina Barrois
Osterreich Yvonne Meusburger
3:6, 6:4, [17:15]
8. 10. Mai 2009 Vereinigte Staaten Indian Harbour Beach ITF $50.000 Sand Kanada Heidi El Tabakh Vereinigte Staaten Tetiana Luzhanska
Vereinigte Staaten Lilia Osterloh
6:3, 3:6, [10:7]
9. 11. Juli 2010 Spanien Valladolid ITF $25.000 Sand Vereinigtes Konigreich Anna Smith Spanien Yera Campos Molina
Spanien Leticia Costas
6:3, 2:6, 7:5
10. 31. Oktober 2010 Nigeria Lagos ITF $25.000 Hartplatz Polen Karolina Kosińska Russland Nina Brattschikowa
Rumänien Ágnes Szatmári
3:6, 7:5, 6:4
11. 23. Oktober 2011 Nigeria Lagos ITF $25.000 Hartplatz Russland Nina Brattschikowa Slowenien Tadeja Majerič
Bulgarien Aleksandrina Najdenowa
7:5, 5:7, 6:3
12. 30. Oktober 2011 Nigeria Lagos ITF $25.000 Hartplatz Rumänien Ágnes Szatmári Montenegro Danka Kovinić
Ukraine Elina Switolina
6:0, 6:71, 6:3
13. 25. März 2012 Indien Bangalore ITF $25.000 Hartplatz Belgien Tamaryn Hendler Slowenien Tadeja Majerič
Slowenien Anja Prislan
6:4, 6:7, [10:6]
14. 12. August 2012 Turkei Bursa ITF $10.000 Sand Rumänien Laura-Ioana Andrei Japan Erika Takao
Japan Remi Tezuka
6:2, 6:2
15. 31. Jänner 2015 Agypten Scharm asch-Schaich ITF $10.000 Hartplatz Lettland Anastasija Sevastova Norwegen Caroline Rohde-Moe
Japan Midori Yamamoto
6:4, 6:4
16. 16. April 2016 Agypten Scharm asch-Schaich ITF $10.000 Hartplatz Deutschland Julia Wachaczyk Vereinigtes Konigreich Katie Boulter
Ukraine Oleksandra Koraschwili
6:4, 1:6, [13:11]
17. 30. Oktober 2016 Agypten Scharm asch-Schaich ITF $10.000 Hartplatz Rumänien Ana Bianca Mihăilă Agypten Ola Abou Zekry
Russland Anastasia Pribylova
6:4, 6:2
18. 1. April 2017 Agypten Scharm asch-Schaich ITF $15.000 Hartplatz Rumänien Laura-Ioana Andrei Danemark Emilie Francati
Schweden Kajsa Rinaldo Persson
6:4, 7:5
19. 21. April 2018 Agypten Scharm asch-Schaich ITF $15.000 Hartplatz Russland Anna Morgina Vereinigtes Konigreich Alicia Barnett
Bulgarien Julia Terziyska
7:5, 6:1
20. 26. Januar 2019 Agypten Scharm asch-Schaich ITF W15 Hartplatz Belgien Magali Kempen Schweden Jacqueline Cabaj Awad
Schweiz Fiona Ganz
6:4, 6:1
21. 16. März 2019 Agypten Scharm asch-Schaich ITF W15 Hartplatz Deutschland Julia Wachaczyk Niederlande Noa Liauw a Fong
Niederlande Merel Hoedt
6:2, 6:2
22. 20. April 2019 Agypten Kairo ITF W15 Sand Griechenland Despina Papamichail Brasilien Júlia Konishi Camargo Silva
Ukraine Katya Malikova
6:3, 6:1
23. 20. Juli 2019 Ungarn Baja ITF W25 Sand Agypten Mayar Sherif Ungarn Réka Luca Jani
Belgien Lara Salden
6:2, 4:6, [10:8]
24. 12. Dezember 2021 Agypten Kairo ITF W15 Sand Russland Anastassija Solotarjowa Ukraine Wiktorija Petrenko
Russland Anna Ureke
2:6, 6:3, [10:2]
25. 29. Januar 2022 Agypten Kairo ITF W25 Sand Osterreich Sinja Kraus Ungarn Adrienn Nagy
Indien Prarthana Thombare
7:5, 6:3
26. 7. Mai 2022 Agypten Kairo ITF W15 Sand ~Niemandsland Anastassija Solotarjowa Frankreich Océane Babel
Niederlande Noa Liauw a Fong
6:1, 7:5

Weltranglistenpositionen am Saisonende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022
Einzel 1095 825 409 257 246 231 338 448 177 400 477 463 544 553 628 520 548 652
Doppel - - 325 183 170 174 182 478 377 407 455 518 613 451 504 517 571 359

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Melanie Klaffner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien