Melbourne Beach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Melbourne Beach
Welcome Sign von Melbourne Beach
Welcome Sign von Melbourne Beach
Lage von Melbourne Beach
Brevard County Florida Incorporated and Unincorporated areas Melbourne Beach Highlighted.svg
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Florida
County:

Brevard County

Koordinaten: 28° 4′ N, 80° 34′ W28.067777777778-80.5616666666673Koordinaten: 28° 4′ N, 80° 34′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 3101 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 1.148,5 Einwohner je km²
Fläche: 3,4 km² (ca. 1 mi²)
davon 2,7 km² (ca. 1 mi²) Land
Höhe: 3 m
Postleitzahl: 32951
Vorwahl: +1 321
FIPS:

12-44000

GNIS-ID: 0286684
Webpräsenz: www.melbournebeachfl.org
Bürgermeister: Tom Davis

Melbourne Beach ist eine Stadt im Brevard County im US-Bundesstaat Florida mit 3.101 Einwohnern (Stand: 2010).

Geographie[Bearbeiten]

Melbourne Beach liegt auf einer Barriereinsel an der mittleren Atlantikküste Floridas, etwa 50 km südlich von Cape Canaveral. Die Stadt reicht von der Atlantikküste der an dieser Stelle nur etwa einen Kilometer breiten Nehrung zur landseitigen Küste am Indian River (einem Meeresarm, der Teil des Atlantic Intracoastal Waterway ist).

Über den Melbourne-Damm in der nördlichen Nachbargemeinde Indialantic ist Melbourne Beach seit 1921 mit der Stadt Melbourne auf dem Festland verbunden. Weitere angrenzende Städte sind Palm Bay und Melbourne.

Geschichte[Bearbeiten]

Wahrscheinlich war Juan Ponce de León der erste Europäer, der dieses Gebiet sah, als er 1513 hier landete. Melbourne Beach ist die älteste Strandgemeinde in Brevard County; sie wurde 1883 von Cyrus E. Graves, einem ehemaligen Offizier der Konföderierten, gegründet.

Zunächst versuchte die Gemeinde von Landwirtschaft – vor allem Ananas und andere tropische Früchte – zu leben, gab diesen Versuch aber nach schweren Frostschäden 1895 wieder auf.

Ab 1889 begann man mit dem Bau einer Badeanstalt, eines Piers und einer kleinen Eisenbahn zwischen den beiden Küsten, um sich um Tourismus zu kümmern. Zunächst mussten Gäste noch mit einer Fähre übersetzen – erst ein Segelboot, später ein Motorboot. Mit dem Bau des Dammes 1921 wurde der Zugang zu Melbourne Beach sehr erleichtert.

1923 wurde die Gemeinde offiziell als Stadt anerkannt.

Demographische Daten[Bearbeiten]

Gemäß der Volkszählung 2010 verteilten sich die damaligen 3.101 Einwohner auf 1.574 Haushalte. Die Bevölkerungsdichte lag bei 1.148,5 Einw./km². 96,8 % der Bevölkerung waren Weiße, 0,5 % Afroamerikaner, 0,2 % Ureinwohner und 1,1 % Asian Americans. 0,3 % waren Angehörige anderer Ethnien und 1,1 % verschiedener Ethnien. 3,2 % der Bevölkerung bestand aus Hispanics oder Latinos.

Im Jahr 2010 lebten in 24,7 % aller Haushalte Kinder unter 18 Jahren sowie 35,6 % aller Haushalte Personen mit mindestens 65 Jahren. 64,8 % der Haushalte waren Familienhaushalte (bestehend aus verheirateten Paaren mit oder ohne Nachkommen bzw. einem Elternteil mit Nachkomme). Die durchschnittliche Größe eines Haushalts lag bei 2,31 Personen und die durchschnittliche Familiengröße bei 2,85 Personen.

21,5 % der Bevölkerung waren jünger als 20 Jahre, 13,5 % waren 20 bis 39 Jahre alt, 34,9 % waren 40 bis 59 Jahre alt und 30,2 % waren mindestens 60 Jahre alt. Das mittlere Alter betrug 50 Jahre. 51,1 % der Bevölkerung waren männlich und 48,9 % weiblich.

Das durchschnittliche Jahreseinkommen lag bei 75.313$, dabei lebten 5,9 % der Bevölkerung unter der Armutsgrenze.[1]

Im Jahr 2000 war englisch die Muttersprache von 95,79 % der Bevölkerung, spanisch sprachen 2,27 % und 1,94 % hatten eine andere Muttersprache.[2]

Verkehr[Bearbeiten]

Durch die Stadt führt die Florida State Road A1A. Der Melbourne International Airport liegt rund 10 km nordwestlich.

Kriminalität[Bearbeiten]

Die Kriminalitätsrate lag im Jahr 2010 mit 70 Punkten (US-Durchschnitt: 266 Punkte) im niedrigen Bereich. Es gab drei Körperverletzungen, zwei Einbrüche, 34 Diebstähle und einen Autodiebstahl.[3]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Jorja Fox, Schauspielerin, wuchs in Melbourne Beach auf

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Profile of General Population and Housing Characteristics: 2010. United States Census Bureau. Abgerufen am 13. Mai 2013.
  2. Sprachverteilung 2000. Modern Language Association. Abgerufen am 13. Mai 2013.
  3. http://www.city-data.com/crime/crime-Melbourne-Beach-Florida.html