Melodi Grand Prix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelMelodi Grand Prix
Melodi grand prix (black).jpg
ProduktionslandNorwegenNorwegen Norwegen
OriginalspracheNorwegisch, Englisch
Jahr(e)seit 1960
Produktions-
unternehmen
Norsk-rikskringkasting-Logo.svg
Länge145 Minuten
Episoden5 in 58 Staffeln
Ausstrahlungs-
turnus
1960–1970,
1972–1990,
1990–2001,
2003–
GenreMusik
ProduktionStig Karlsen
Moderationverschiedene
Erstausstrahlung1960 auf NRK

Der Melodi Grand Prix ist der norwegische Vorentscheid für den Eurovision Song Contest.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er wird seit 1960 jährlich abgehalten. Lediglich dreimal fand kein Melodi Grand Prix statt:

Der Melodi Grand Prix bestand lange aus drei Halbfinals, einer Second-Chance-Runde und einem Finale. 2013 wurde die Zweite Chance wieder abgeschafft. Stattdessen vergibt eine Jury eine Wildcard fürs Finale. 2015 kehrte man zu einem klassischen Vorentscheid an einem Abend zurück. Im Finale kommen vier Lieder in ein Goldfinale. Dessen Sieger vertritt Norwegen beim Eurovision Song Contest.

Zum Melodi Grand Prix 2009 kam eine neue Regel zum Einsatz: Die Produzenten der Songs müssen aus Norwegen stammen.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Austragungsort des Melodi Grand Prix

Erfolgreiche Teilnahmen beim Eurovision Song Contest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Interpreten, die bei dem Eurovision Song Contest nach ihrer Teilnahme an den Melodi Grand Prix mindestens den fünften Platz erreicht haben:

Jahr Interpret Lied
Musik (M) und Text (T)
Platz
1960 Nora Brockstedt Voi Voi
M/T: Georg Elgaaen
4.
1966 Åse Kleveland Intet er nytt under solen
M/T: Arne Bendiksen
3.
1985 Bobbysocks La det swinge
M/T: Rolf Løvland
5.
1988 Karoline Krüger For vår jord
M: Anita Skorgan; T: Erik Hillestad
5.
1993 Silje Vige Alle mine tankar
M/T: Bjørn-Erik Vige
5.
1995 Secret Garden Nocturne
M: Rolf Løvland; T: Petter Skavlan
1.
1996 Elisabeth Andreassen I evighet
M/T: Torhild Nigar
2.
2003 Jostein Hasselgård I'm Not Afraid to Move On
M/T: Arve Furset, VJ Strøm
4.
2008 Maria Mittet Hold On Be Strong
M/T: Mira Craig
5.
2009 Alexander Rybak Fairytale
M/T: Alexander Rybak
1.
2013 Margaret Berger I Feed You My Love
M/T: Karin Park, MachoPsycho
4.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Melodi Grand Prix – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien