Menskirch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Menskirch
Wappen von Menskirch
Menskirch (Frankreich)
Menskirch
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle
Kanton Bouzonville
Gemeindeverband Communauté de communes Bouzonvillois-Trois Frontières
Koordinaten 49° 19′ N, 6° 26′ OKoordinaten: 49° 19′ N, 6° 26′ O
Höhe 265–388 m
Fläche 4,48 km2
Einwohner 142 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 32 Einw./km2
Postleitzahl 57320
INSEE-Code

Kirche St. Martin Menskirch

Menskirch (deutsch Menskirchen) ist eine französische Gemeinde mit 142 Einwohnern (Status 1. Januar 2014) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Norden der historischen Region Lothringen, zwei Kilometer nordöstlich von Dalstein und 13 Kilometer Luftlinie von der deutsch-französischen Grenze entfernt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde wurde im Dreißigjährigen Krieg zerstört. Im 18. Jahrhundert hatte sie den Namen Manquery.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 122 84 80 97 133 144 160

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin von 1732

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof Dalstein-Menskirch lag an der mittlerweile stillgelegten Bahnstrecke Merzig–Bettelainville.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Menskirch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien