Menzel Bourguiba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 37° 9′ N, 9° 47′ O

Karte: Tunesien
marker
Menzel Bourguiba
Magnify-clip.png
Tunesien

Menzel Bourguiba (arabisch منزل بورقيبة, DMG Manzil Būrqība ‚Haus des Bourguiba‘) ist eine tunesische Stadt mit 47.742 Einwohnern (2004).[1] Unter französischer Kolonialherrschaft hieß die Stadt noch Ferryville und wurde mit der tunesischen Unabhängigkeit 1956 nach Habib Bourguiba, dem ersten Staatspräsident Tunesiens, umbenannt.

Menzel Bourguiba ist ein regionales Mittelzentrum in Nordtunesien und Sitz des Landrats (Délégué). Die Stadt liegt in einer Freihandelszone und ist Mitglied des neun Städte umfassenden internationalen "Netzwerks der Mittelmeerstädte". Die Stadt liegt rund 80 Kilometer nordwestlich von Tunis.

Industrie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eisen- und Stahlindustrie
  • Automobilzulieferer
  • Schiffswerft
  • Textilindustrie
  • Tourismus (Nationalpark und Vogelschutzgebiet "Lac und Djebel Ichkeul" Festival d'Été (Juli), Festival du Ramadan)

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volkszählung 2004
  2. Angaben zur Partnerschaft auf der Seite von Stuttgart, abgerufen am 7. September 2013