Mercedes-Benz C 292

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mercedes-Benz
Mercedes GLE Coupe (20811758863).jpg
C 292
Verkaufsbezeichnung: GLE Coupé
Produktionszeitraum: seit 2015
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Ottomotoren:
3,0–5,5 Liter
(245–430 kW)
Dieselmotor:
3,0 Liter
(190 kW)
Länge: 4900–4918 mm
Breite: 2003 mm
Höhe: 1700–1718 mm
Radstand: 2915 mm
Leergewicht: 2180–2350[1] kg
Sterne im Euro NCAP-Crashtest

Der Mercedes-Benz C 292 ist ein Crossover aus Sport Utility Vehicle und Coupé der deutschen Automobilmarke Mercedes-Benz. Das Fahrzeug wird unter dem Namen GLE Coupé vermarktet. GLE ist die neue Bezeichnung für die Fahrzeugklasse, die bisher vom ML vertreten wurde.[2]

Die Weltpremiere fand im Januar 2015 auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit statt. Die Markteinführung erfolgte im Juli 2015.[3] Der Einstiegspreis lag zur Markteinführung bei 66.699,50 Euro für das GLE 350 d 4MATIC Coupé.

Mercedes Concept Coupé SUV[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Auto China im April 2014 gab Mercedes mit der Studie Mercedes Concept Coupé SUV einen ersten Ausblick auf eine Coupé-Variante der M-Klasse. Diese verfügte bereits über viele Details aus dem späteren Serienfahrzeug, wie etwa die Motorisierung des GLE 400 Coupés mit der 9G-TRONIC, weiterhin über LED-Scheinwerfer und das Fahrdynamik System Dynamic Select Control.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Modell hat ausgestellte Kotflügel, große Radausschnitte und große Bodenfreiheit sowie eine hohe Gürtellinie. Die Front wird von einem aufrecht stehenden Grill mit einer Lamelle, großen Lufteinlässen, sowie dreidimensional ausgearbeiteten LED-Scheinwerfern dominiert.

Der 5-Sitzer hat maximal 1.650 Liter Gepäckraum.

Ausstattung und Pakete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serienausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das GLE Coupé ist serienmäßig ausgestattet mit Antriebsschlupfregelung, Antiblockiersystem, Stabilitätskontrolle, dem Neungang-Automatikgetriebe 9G-TRONIC mit Start-Stopp-Automatik, LED-Scheinwerfern, dem Radio Audio-20-CD mit 8 Lautsprechern und Remote-Online für Mercedes connect-me sowie dem permanenten Allradantrieb 4MATIC.

Der GLE 350 d und GLE 400 erhalten das AGILITY-CONTROL-Fahrwerk mit Stahlfedern. Der Allradantrieb arbeitet mit einer Gierregelung. Der GLE 450 AMG erhält als Serienausstattung das AMG-Stylingpaket, ebenso ist hier das sonst optionale AIRMATIC-Paket mit Luftfederung und stufenlosem adaptivem Dämpfungssystem (ADS Plus) mit Niveauregelung und automatischer Absenkung bei höheren Geschwindigkeiten bereits enthalten. Auf griffigem Untergrund verteilt der Allradantrieb das Antriebsmoment heckbetont zu 40 % auf die Vorder- und 60 % auf die Hinterachse.

Sonderausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AIRMATIC mit ADS Plus ist optional für alle Modelle lieferbar. Die aus der C-/E- und S-Klasse bekannten Assistenzsysteme sind im GLE Coupé ebenso verfügbar und sind teils in Ausstattungspakete gebündelt (Fahrassistenz-Paket Plus, Park-Paket). Optional erhältlich sind unter anderem ein Panorama-Glasdach, COMAND Online mit 8″ Display, ein Fond-Entertainment-System, ein TV-Tuner oder das Soundsystem Bang & Olufsen BeoSound AMG. Außerdem ist eine elektrisch ein- und ausschwenkbare Anhängevorrichtung mit Anhängerstabilisierung lieferbar, die maximale Anhängelast beträgt 3.500 Kilogramm.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Marktstart im Juli 2015 wurden zunächst fünf Motorisierungen angeboten, vier Benzin- und ein Dieselmotor. Bestellbar ist das GLE Coupé seit März 2015.

Motorisierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngrößen GLE 400 4MATIC Coupé GLE 43 AMG 4MATIC Coupé1 GLE 500 4MATIC Coupé AMG GLE 63 4MATIC Coupé AMG GLE 63 S 4MATIC Coupé GLE 350 d 4MATIC Coupé
Bauzeitraum seit 07/2015 seit 01/2016 seit 07/2015
Motorkenndaten
Motorbezeichnung* M 276 DE 30 AL M 278 DE 46 AL M 157 DE 55 AL OM 642 LS DE 30 AL
Motortyp V6-Ottomotor V8-Ottomotor V6-Dieselmotor
Gemischaufbereitung Direkteinspritzung Common-Rail-Direkteinspritzung
Motoraufladung Biturbo Turbolader
Hubraum 2996 cm³ 4663 cm³ 5461 cm³ 2987 cm³
max. Leistung 245 kW (333 PS) bei 5250–6000/min 270 kW (367 PS) bei 5500–6000/min 335 kW (455 PS) bei 5250/min 410 kW (557 PS) bei 5750/min 430 kW (585 PS) bei 5500/min 190 kW (258 PS) bei 3400/min
max. Drehmoment 480 Nm bei 1600–4000/min 520 Nm bei 2000–4200/min 700 Nm bei 1800–3500/min 700 Nm bei 1750–5500/min 760 Nm bei 1750–5250/min 620 Nm bei 1600–2400/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Allradantrieb
Getriebe, serienmäßig Neunstufen-Automatik (9G-Tronic) AMG Speedshift Plus 7G-Tronic Neunstufen-Automatik (9G-Tronic)
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 247 km/h 250 km/h 250 km/h [ 280 km/h ]2 226 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 6,0 s 5,7 s 4,9 s 4,3 s 4,2 s 7,0 s
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 8,9 l Super 8,9 l Super Plus 10,5 l Super 11,9 l Super Plus 11,9 l Super Plus 7,2 l Diesel
CO2-Emission (kombiniert) 207 g/km 209 g/km 246 g/km 279 g/km 279 g/km 187 g/km
Abgasnorm nach EU-Klassifikation Euro 6

* Die Motorbezeichnung ist wie folgt verschlüsselt: M = Motor (Otto), OM = Oelmotor (Diesel), Baureihe = 3 stellig, DE = Direkteinspritzung, Hubraum = Deziliter (gerundet), A = Abgasturbolader, L = Ladeluftkühlung, LS = Leistungssteigerung

1 bis Juli 2016 als GLE 450 AMG 4MATIC Coupé bezeichnet (Änderungsjahr 2016/1)
2 mit AMG Driver’s Package

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits im April 2014 stand der einzige fahrbare Prototyp des GLE-Coupés für Filmaufnahmen von Jurassic World zur Verfügung. Die Fahrvorstellung erfolgte parallel zum Kinostart am 11. Juni 2015.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mercedes-Benz C292 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Technische Daten des neuen GLE Coupés., abgerufen am 3. März 2015.
  2. Optimierte Nomenklatur: Einfach, klar und transparent In: daimler.com, abgerufen am 14. Januar 2015.
  3. Mercedes GLE Coupé auf der Detroit Motor Show. 10. Dezember 2014. Abgerufen am 12. Januar 2015.
  4. TV Today; Heft 13/2015 (13.–26. Juni 2015); S. 15