Mercedes-Benz CapaCity

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mercedes-Benz
Mercedes-Benz CapaCity

Mercedes-Benz CapaCity

O 530 GL „CapaCity“
Hersteller EvoBus
Bauart Gelenkbus
Produktionszeitraum 2007–2015
Achsen 4
Motor Dieselmotor (Mercedes-Benz OM 457 hLA)
Leistung 260 kW / 354 PS
Länge 19,54 m
Breite 2,55 m
Höhe 3,08 m
Achsstand Vorderachse–Mittelachse: 5845 mm
Mittelachse–Antriebsachse: 5990 mm
Antriebsachse–Nachlaufach.: 1600 mm
Wendekreis 22,850 m
Fußbodenhöhe 340 mm
Sitzplätze 37
Stehplätze 156
Leergewicht 18.548 kg
Zul. Gesamtgewicht 32.000 kg
Vorgängermodell keines
Nachfolgemodell Mercedes-Benz CapaCity L
Ähnliche Modelle

MAN Lion's City GXL

Der Mercedes-Benz CapaCity ist ein vierachsiger, niederfluriger Gelenkbus für den Einsatz als Stadtbus, der von April 2007 bis Anfang 2015 serienmäßig von der Daimler-Tochter EvoBus in Mannheim gebaut wurde. Er ist für Linien mit hohem Fahrgastaufkommen konzipiert und verfügt über 176–193 Plätze, davon 37–42 Sitz- und 133–156 Stehplätze. Erhältlich ist eine dreitürige und eine viertürige Variante.

Da er mit einer Länge von 19,54 Metern über das maximal zulässige Maß von 18,75 Metern hinausreicht, ist für den öffentlichen Betrieb eine Sondergenehmigung erforderlich. Das zulässige Gesamtmasse wird durch eine Doppelachse im Nachläufer auf 32 Tonnen erhöht.

Wie sich anhand der Typenbezeichnung O 530 GL erkennen lässt, stellt der CapaCity eine Kombination der Modelle Citaro G und Citaro L dar. Der Wendekreis des CapaCity entspricht mit 22,85 Meter dem des Citaro G, welcher nur drei Achsen aufweist. Das Wenden wird durch eine Kamera am Heck des Busses erleichtert, die dem Fahrer auf einem Monitor anzeigt, welchem Kurs der Bus bei gleichbleibendem Lenkeinschlag folgen wird.

Das Fahrwerk verfügt über eine Wank-/Nickregelung, wie sie bisher nur bei Brennstoffzellen-Bussen mit hoher Dachlast eingesetzt wurde. Diese soll durch eine elektronisch geregelte variable Kennung der Stoßdämpfer für Sicherheit und einen erhöhten Fahrkomfort sorgen.

Ein Motor des Typs OM 457 hLA treibt mit einer Leistung von 260 Kilowatt (354 PS) die dritte Achse an. Der CapaCity hat 11.967 cm³ Hubraum und ein maximales Drehmoment von 1600 Nm bei 1100 min−1. Er muss neben normalem Dieselkraftstoff mit Harnstoff (AdBlue) betankt werden, der für die BlueTec genannte SCR-Technik nötig ist. Als Getriebe ist ein sechsgängiges ZF HP eingebaut. Im Jahr 2015 wurde der Capacity durch den 21 Meter langen Mercedes-Benz CapaCity L abgelöst.

Einsatz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als erstes Unternehmen in Deutschland setzen die Stuttgarter Straßenbahnen AG seit dem 4. August 2008 vier CapaCity im regulären Linienverkehr auf den Linien 42, 72 und 81 ein.[1][2] 2009 wurden vier weitere CapaCity bestellt, sie verfügen zudem über das neue ZF-EcoLife-Getriebe. Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2010 fahren die CapaCity nur noch auf der Linie 42 zwischen Erwin-Schöttle-Platz und Schlossplatz, da sich der Betrieb auf den Linien 72 und 81 nicht rentierte.

Ebenfalls zu einem der ersten Unternehmen Deutschlands, das einen CapaCity einsetzte, gehört das Privatunternehmen Willy Hummert aus Dissen am Teutoburger Wald. Im Sommer 2008 fand die offizielle Schlüsselübergabe an das Unternehmen statt[3]; später folgte ein weiteres 4-türiges Exemplar, das Stretch-Bus getauft wurde.

Seit dem 9. Dezember 2008 fährt ein CapaCity des Rottenburger Busunternehmers Groß für den Stadtverkehr Tübingen auf der Linie 18.[4], am 7. Februar 2009 wurden weitere vier Fahrzeuge an das Busunternehmen Kocher geliefert und verkehren seitdem vor allem auf der Linie 5 zu den Kliniken[5][6][7]. Im Dezember 2011 kamen weitere drei hinzu.[8]

Nach einer positiven Testphase Anfang 2010 auf den Linien 5 und 45 der ASEAG in Aachen, auf denen sonst Doppelgelenkbusse der Typen VanHool AGG 300 eingesetzt werden, wurde 2011 zunächst ein Fahrzeug beschafft. Zum Jahresende 2013 wurden sechs weitere CapaCity bestellt, diesmal als 4-türige Version.

Ferner haben die Verkehrsbetriebe Westfalen Süd, die der Transdev SZ mit Sitz in Siegen angehören, im Jahr 2010 auf der Hauptlinie R10 einen CapaCity zu Testzwecken eingesetzt. Die VWS will für die stark frequentierten Linien in Siegen mehrere CapaCity anschaffen.

Seit dem November 2011 verkehren in Darmstadt auf der von Heag Mobibus betriebenen Linie H fünf CapaCity. Als Grund wird die Beibehaltung des 15-Minuten-Takts bei gestiegenem Verkehrsaufkommen genannt.[9]

Ausland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Für das Istanbuler Verkehrsunternehmen İETT sind im Rahmen des lokalen Bus Rapid Transit-Systems Metrobüs 250 CapaCity in Betrieb.[10]
  • Beim slowakischen Verkehrsunternehmen Dopravný podnik Bratislava sind 41 viertürige CapaCity im Einsatz.
  • Beim niederländischen Transport Qbuzz in Groningen 9 viertürige und 4 viertürige CapaCity L im Einsatz.
  • In der spanischen Stadt Granada wurden 2014 insgesamt 15 viertürige CapaCity in Betrieb genommen.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Randolf Unruh: Auf großer Fahrt. In: lastauto omnibus, Heft 12/2009, S. 20–24. EuroTransportMedia Verlags- und Veranstaltungs-GmbH, Stuttgart 2009, ISSN 0023-866X

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mercedes-Benz CapaCity – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Klimafreundliche CapaCity-Busse in Stuttgart. Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH, 17. November 2008, abgerufen am 5. März 2013.
  2. Konstantin Schwarz: SSB testen Bus im XXL-Format. Stuttgarter Nachrichten, 1. August 2008, archiviert vom Original am 4. August 2009, abgerufen am 5. März 2013.
  3. Mercedes-Benz CapaCity für Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS): Erstmalig in Niedersachsen. 8. September 2008, abgerufen am 8. Mai 2014.
  4. CapaCity fährt ums Trautwein-Eck. Schwäbisches Tagblatt, archiviert vom Original am 10. Dezember 2008, abgerufen am 10. Dezember 2008.
  5. Geräumig und bequem – wie eine Straßenbahn ohne Schienen. Schwäbisches Tagblatt, 9. Februar 2009, abgerufen am 20. Juni 2017.
  6. Geräumig und bequem – wie eine Straßenbahn ohne Schienen. omnibus-gross.de, 9. Februar 2009, abgerufen am 5. März 2013 (PDF, 1193 kB, Pressezitat der Omnibus Groß GmbH aus dem Schwäbischen Tagblatt).
  7. Klimaschutz im XXL-Format: Stadtverkehr Tübingen nimmt CapaCity-Busse in Betrieb. Stadtwerke Tübingen, 9. Februar 2009, abgerufen am 5. März 2013.
  8. Stadtverkehr Tübingen: Gleich drei neue CapaCity im Einsatz. Stadtwerke Tübingen, 15. Dezember 2011, abgerufen am 5. März 2013.
  9. Heag-Mobibus setzt fünf neue Großraumbusse für die Linie H ein. Darmstädter Echo, 17. November 2011, abgerufen am 5. März 2013.
  10. Omnibusspiegel, Heft 09-4, S. 14–21, Bonn 2009, ISSN 0724-7664