Mercedes-Benz M 152/M 157/M 278

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mercedes-Benz/AMG
Mercedes-Benz M 157
M 152, M 157, M 278
Hersteller: Mercedes-Benz/AMG
Produktionszeitraum: seit 2010
Bauform: V, Achtzylinder
Motoren: 4,7 Liter (4663 cm³)
5,5 Liter (5461 cm³)
Vorgängermodell: M 156/M 159, M 273
Nachfolgemodell: M 176/M 177/M 178
Ähnliche Modelle: M 276

Der Mercedes-Benz M 278 ist eine Motorenbaureihe von Mercedes-Benz, und der Nachfolger der M 273-Generation. Es handelt sich um einen 8-Zylinder-Motor in V-Anordnung. Im Gegensatz zum ebenfalls neuen Sechszylinder M 276 blieb der Zylinderbankwinkel bei 90°, obwohl die Triebwerke eng verwandt sind.

Gegenüber dem Vorgänger sind die Motoren unter anderem durch Benzindirekteinspritzung deutlich sparsamer und leistungsfähiger. Dazu kommen intelligentes Generatormanagement und eine bedarfsgeregelte Motorölpumpe, vollvariabler Einspritzdruck von 100 bis 200 Bar, Biturbo-Aufladung mit Luft-Wasser-Ladeluft-Kühlung, Abgasturbolader mit Wastegate-Ventilen, neuartige Gusskolben und eine Motorelektronik mit Controlled Efficiency Stopp-Start-Funktion. Die Kraftübertragung erfolgt über die 7-Stufen-Automatik oder das AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebe.

Die Einführung der Motoren erfolgte schrittweise im Herbst 2010, beginnend mit der S-Klasse (Typ 221) und der CL-Klasse (Typ 216). Die AMG-Variante erhält die Bezeichnung M 157 für die turboaufgeladene Variante bzw. M 152 für die Sauger-Variante mit Zylinderabschaltung.

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die neuen Achtzylinder lösen die bisherigen 500er und 63 AMG ab. Es gibt sie in zwei Hubraumstufen:

M 152 DE 55*[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkaufsbezeichnung Baureihe Bauzeitraum
Hubraum: 5461 cm³, Leistung: 310 kW (422 PS) bei 6800/min, Drehmoment: 540 Nm bei 4500/min
SLK 55 AMG
R 172 2012–2015

M 157 DE 55 AL*[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkaufsbezeichnung Baureihe Bauzeitraum
Hubraum: 5461 cm³, Leistung: 386 kW (525 PS) bei 5500/min, Drehmoment: 700 Nm bei 1700–5000/min
ML 63 AMG W 166 2012–2015
E 63 AMG W/S 212 2011–2013
CLS 63 AMG C/X 218 2011–2013
Hubraum: 5461 cm³, Leistung: 395 kW (537 PS) bei 5500/min, Drehmoment: 800 Nm bei 2000–4500/min
SL 63 AMG R 231 2012–2014
Hubraum: 5461 cm³, Leistung: 400 kW (544 PS) bei 5500/min, Drehmoment: 800 Nm bei 2000–4500/min
CL 63 AMG C 216 2010–2013
S 63 AMG W/V 221 2010–2013
G 63 AMG W 463 2012–2015
Hubraum: 5461 cm³, Leistung: 410 kW (557 PS) bei 5750/min, Drehmoment: 700 Nm bei 1750–5500/min
AMG GLE 63 Coupé C 292 seit 2015
AMG GLE 63 W 166 2015–2018
Hubraum: 5461 cm³, Leistung: 410 kW (557 PS) bei 5500/min, Drehmoment: 720 Nm bei 1750–5250/min
E 63 AMG W/S 212 2013–2016
CLS 63 AMG C/X 218 2013–2018
Hubraum: 5461 cm³, Leistung: 410 kW (557 PS) bei 5750/min, Drehmoment: 760 Nm bei 2000–5000/min
ML 63 AMG (AMG Performance Package) W 166 2012–2015
GL 63 AMG X 166 2012–2015
Hubraum: 5461 cm³, Leistung: 410 kW (557 PS) bei 5500/min, Drehmoment: 800 Nm bei 2000–4500/min
E 63 AMG (AMG Performance Package) W/S 212 2011–2013
CLS 63 AMG (AMG Performance Package) C/X 218 2011–2013
Hubraum: 5461 cm³, Leistung: 415 kW (564 PS) bei 5500/min, Drehmoment: 900 Nm bei 2250–3750/min
SL 63 AMG (AMG Performance Package) R 231 2012–2014
Hubraum: 5461 cm³, Leistung: 420 kW (571 PS) bei 5500/min, Drehmoment: 900 Nm bei 2000–4500/min
CL 63 AMG (AMG Performance Package) C 216 2010–2013
S 63 AMG (AMG Performance Package) W/V 221 2010–2013
Hubraum: 5461 cm³, Leistung: 430 kW (585 PS) bei 5500/min, Drehmoment: 760 Nm bei 1750–5250/min
AMG GLE 63 S Coupé C 292 seit 2015
AMG GLE 63 S W 166 2015–2018
AMG GLS 63 X 166 seit 2015
Hubraum: 5461 cm³, Leistung: 430 kW (585 PS) bei 5500/min, Drehmoment: 800 Nm bei 2000–4500/min
E 63 AMG S 4MATIC W/S 212 2013–2016
CLS 63 AMG S 4MATIC C/X 218 2013–2018
Hubraum: 5461 cm³, Leistung: 430 kW (585 PS) bei 5500/min, Drehmoment: 900 Nm bei 2250–3750/min
S 63 AMG Coupé C 217 2014–2017
S 63 AMG 4MATIC Coupé C 217 2014–2017
S 63 AMG W/V 222 2013–2017
S 63 AMG 4MATIC L V 222 2013–2017

M 278 DE 46 AL red.*[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkaufsbezeichnung Baureihe Bauzeitraum
Hubraum: 4663 cm³, Leistung: 270 kW (367 PS) bei 5250/min, Drehmoment: 550 Nm bei 1500–4000/min
GL 450 X 166 2012–2015
Hubraum: 4663 cm³, Leistung: 300 kW (408 PS) bei 5250/min, Drehmoment: 600 Nm bei 1600–4750/min
ML 500
ML 500 BlueEFFICIENCY
W 166 2012–2015
E 500
E 500 BlueEFFICIENCY
W/S 212

A/C 207

2013–2016
2011–2013
CLS 500
CLS 500 BlueEFFICIENCY
C/X 218 2013–2018
2011–2013

M 278 DE 46 AL*[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkaufsbezeichnung Baureihe Bauzeitraum
Hubraum: 4663 cm³, Leistung: 320 kW (435 PS) bei 5250/min, Drehmoment: 700 Nm bei 1800–3500/min
GL 500/GLS 500
GL 500 BlueEFFICIENCY
X 166 2013–2015
2012–2013
GLE 500 X 166 2015
CL 500
CL 500 BlueEFFICIENCY
C 216 2013–2014
2010–2013
S 500 BlueEFFICIENCY W/V 221 2011–2013
SL 500 R 231 2012–2015
Hubraum: 4663 cm³, Leistung: 335 kW (455 PS) bei 5250/min, Drehmoment: 700 Nm bei 1800–3500/min
GLE 500 W 166 2015–2018
GLE 500 Coupé C 292 2015–2018
GLS 500 X 166 2015–2018
S 500 Coupé C 217 2015–2017
S 500 4MATIC Coupé C 217 2014–2017
S 500 W/V 222 2013–2017
Maybach S 500 X 222 2015–2017
SL 500 R 231 seit 2015

 * Die Motorbezeichnung ist wie folgt verschlüsselt: M = Motor (Otto), Baureihe = 3 stellig, DE = Direkteinspritzung, Hubraum = Deziliter (gerundet), A = Abgasturbolader, L = Ladeluftkühlung, red. = leistungsreduziert

Der M 278 war in seiner Basisausführung in E-Klasse, CLS, S-Klasse und CL auch wieder mit dem Allradantrieb 4MATIC lieferbar. Von 2011 bis 2016 wurde er auch in der E-Klasse eingebaut. Der S 450 mit dem M 273-Motor wurde schon im Herbst 2010 nicht mehr angeboten; seit Sommer 2017 gibt es wieder einen S 450 in der Baureihe 222, hier allerdings mit dem neuen Reihensechszylinder M 256.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]