Mercedes-Benz X 247

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mercedes-Benz
Mercedes-Benz GLB 200 auf der IAA 2019
Mercedes-Benz GLB 200 auf der IAA 2019
X 247
Verkaufsbezeichnung: GLB
Produktionszeitraum: seit 2019
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,3–2,0 Liter
(120–225 kW)
Dieselmotoren:
2,0 Liter
(85–140 kW)
Länge: 4634 mm
Breite: 1834 mm
Höhe: 1658 mm
Radstand: 2829 mm
Leergewicht: 1555–1735 kg
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest (2019)[1] 5 Sterne
Heckansicht
Erlkönig des GLB im Januar 2019 in Stuttgart-Vaihingen

Der Mercedes-Benz X 247 ist ein bis zu siebensitziges Sport Utility Vehicle der Daimler AG, das unter der Marke Mercedes-Benz als GLB vertrieben wird.

Modellgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Fahrzeug debütierte als seriennahes Konzeptfahrzeug GLB Concept im April 2019 auf der Shanghai Auto Show mit einigen Offroad-Applikationen, die am Serienmodell nicht mehr vorzufinden sind. Das Konzeptfahrzeug wird von einem 165 kW (224 PS) starken Zweiliter-Ottomotor des Typs M 260 angetrieben. Es hat ein 8-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe und das Allradsystem 4MATIC.[2]

Erste Bilder des Serienfahrzeugs veröffentlichte Daimler am 11. Juni 2019. Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung im September 2019 hatte das SUV seine Öffentlichkeitspremiere. Ende 2019 sollen die ersten Fahrzeuge an die Kunden ausgeliefert werden.[3]

Ebenfalls auf der IAA 2019 debütierte mit dem Mercedes-AMG GLB 35 das vorzeitige Topmodell der Baureihe.[4]

Marktpositionierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der GLB ist mit bis zu sieben Sitzplätzen erhältlich.

Das SUV ist in der Modellpalette von Mercedes-Benz zwischen dem GLA und dem GLC positioniert. Im Gegensatz zum ähnlich langen, fünfsitzigen GLC hat der GLB optional sieben Sitzplätze.

BMW bietet mit dem 2er Gran Tourer ebenfalls ein Fahrzeug auf Basis seiner Kompaktklasse-Plattform UKL2 als Siebensitzer an. Bei diesem handelt es sich jedoch um einen Van.[5] Ursprünglich wollte Mercedes-Benz auch eine siebensitzige Version der B-Klasse anbieten, aufgrund der besseren Verkaufszahlen von Sport Utility Vehicles in den vergangenen Jahren entschied man sich aber gegen diesen Plan.[3]

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gebaut wird der GLB im mexikanischen Aguascalientes und zusätzlich für den chinesischen Markt in Peking.[3]

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der GLB baut auf der Frontantriebs-Plattform MFA2 der Kompaktklasse-Modelle von Mercedes-Benz auf. Damit nutzt der GLB die Technik, die auch in der A-Klasse, der B-Klasse und dem CLA zum Einsatz kommt.

„Mercedes-Benz User Experience“[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie auch schon die A-Klasse hat das SUV eine Software, die als intelligenter persönlicher Assistent fungiert. Sie wird vom Hersteller als Mercedes-Benz User Experience (MBUX) bezeichnet. Über eine Sprachsteuerung, die mit dem Kommando „Hey Mercedes“ aktiviert wird, können verschiedene Befehle gegeben werden, wie beispielsweise das Wechseln des Radiosenders oder das Ändern der Temperatur. Die Software kann über Funk aktualisiert werden.[3]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Marktstart ist der GLB mit einem 1,3-Liter-Ottomotor des Typs M 282 DE 14 mit 120 kW (163 PS), einem Zweiliter-Ottomotor des Typs M 260 DE 20 AL mit 165 kW (224 PS) oder einem Zweiliter-Dieselmotor vom Typ OM 654q DE 20 mit 85 kW (116 PS), 110 kW (150 PS) oder 140 kW (190 PS) erhältlich. Alle Motoren erfüllen bereits die ab 2020 gültige Euro 6d-Abgasnorm, die durch die Abgasnachbehandlung direkt am Motor erreicht wird. Hier ist die Abgastemperatur höher und die Nachbehandlung effektiver.[6]

Die AMG-Version wird vom aus dem A 35 bekannten Zweiliter-Ottomotor mit 225 kW (306 PS) angetrieben.

Ottomotoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mercedes-AMG GLB 35
Heckansicht
Innenansicht
Kenngrößen GLB 200 GLB 250 4MATIC Mercedes-AMG GLB 35 4MATIC
Bauzeitraum ab Ende 2019
Motorkenndaten
Motorbezeichnung* M 282 DE 14 AL M 260 DE 20 AL
Motortyp R4-Ottomotor
Gemischaufbereitung Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Hubraum 1332 cm³ 1991 cm³
max. Leistung 120 kW (163 PS)
bei 5500/min
165 kW (224 PS)
bei 5500/min
225 kW (306 PS)
bei 5800/min
max. Drehmoment 250 Nm
bei 1620–4000/min
350 Nm
bei 1800–4000/min
400 Nm
bei 3000–4000/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb Allradantrieb
Getriebe, serienmäßig 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (7G-DCT) 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (8G-DCT) AMG SPEEDSHIFT DCT 8G
Getriebe, optional
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 207 km/h 236 km/h 250 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
9,1 s 6,9 s 5,2 s
Leergewicht 1555 kg 1670 kg
max. Zuladung 530 kg 535 kg
max. Anhängelast 1800 kg 2000 kg
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
6,0–6,2 l 7,3–7,4 l 7,5–7,6 l
CO2-Emission
(kombiniert)
138–142 g/km 166–169 g/km 171–173 g/km
Tankinhalt 52 l 60 l
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6d

 * Die Motorbezeichnung ist wie folgt verschlüsselt: M = Motor (Otto), Baureihe = 3 stellig, DE = Direkteinspritzung, Hubraum = Deziliter (gerundet), L = Ladeluftkühlung, A = Abgasturbolader, red. = reduzierte(r) Leistung/Hubraum

Dieselmotoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngrößen GLB 180 d GLB 200 d GLB 200 d 4MATIC GLB 220 d 4MATIC
Bauzeitraum ab Ende 2019
Motorkenndaten
Motorbezeichnung* OM 654q DE 20 SCR
Motortyp R4-Dieselmotor
Gemischaufbereitung Common-Rail-Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Hubraum 1950 cm³
max. Leistung 85 kW (116 PS)
bei 3400–4400/min
110 kW (150 PS)
bei 3400–4400/min
140 kW (190 PS)
bei 3800/min
max. Drehmoment 280 Nm
bei 1200–2600/min
320 Nm
bei 1400–3200/min
400 Nm
bei 1600–2600/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb Allradantrieb
Getriebe, serienmäßig 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (8G-DCT)
Getriebe, optional
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 188 km/h 204 km/h 201 km/h 217 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
11,3 s 9,0 s 9,3 s 7,6 s
Leergewicht 1680 kg 1735 kg
max. Zuladung 515 kg
max. Anhängelast 1600 kg 1800 kg 2000 kg
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
4,9–5,0 l 5,2–5,5 l
CO2-Emission
(kombiniert)
129–132 g/km 129–133 g/km 136–145 g/km 138–146 g/km
Tankinhalt 52 l 60 l
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6d

 * Die Motorbezeichnung ist wie folgt verschlüsselt: OM = Oelmotor (Diesel), Baureihe = 3 stellig, DE = Direkteinspritzung, Hubraum = Deziliter (gerundet), L = Ladeluftkühlung, A = Abgasturbolader, red. = reduzierte(r) Leistung/Hubraum

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mercedes-Benz GLB. In: euroncap.com. Abgerufen am 14. November 2019.
  2. Markus Jordan: Erste Bilder und Details: Concept GLB zeigt sich in Shanghai. In: blog.mercedes-benz-passion.com. 15. April 2019, abgerufen am 13. Juli 2019.
  3. a b c d Holger Wittich, Uli Baumann: Mercedes GLB (2019): Der Siebensitzer für die Familie. In: auto-motor-und-sport.de. 11. Juni 2019, abgerufen am 13. Juli 2019.
  4. Torsten Seibt: Mercedes-AMG GLB 35 4-Matic Premiere: 306 PS für kompakten Familien-SUV. In: auto-motor-und-sport.de. 29. August 2019, abgerufen am 29. August 2019.
  5. Stefan Miete: Mercedes GLB will mit Nutzwert punkten. In: autozeitung.de. 11. Juni 2019, abgerufen am 13. Juli 2019.
  6. Robin Hornig: Mercedes GLB (2019): Vorstellung, Preis, Maße, Motoren, AMG. In: autobild.de. 11. Juni 2019, abgerufen am 14. Juli 2019.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mercedes-Benz GLB-Class – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien