Mercury Cars

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mercury Cars
Rechtsform Ltd.
Gründung 1913
Auflösung 1923
Sitz Twickenham (Middlesex), Vereinigtes Königreich
Branche Automobilhersteller

Die Mercury Cars Ltd. war ein britischer Automobilhersteller in Twickenham (Middlesex). 1913–1923 wurden dort Mittelklassewagen gebaut.

Der Mercury 12/14 hp erschien 1913 mit einem 1,9 l – Vierzylinder-Reihenmotor. Das Fahrgestell des Tourenwagens besaß 2743 mm Radstand. Der Erste Weltkrieg beendete 1915 die Fertigung.

1920 wurde das kleinere Modell Mercury 10 hp aufgelegt. Ebenfalls mit einem Vierzylindermotor ausgestattet hatte es 1,3 l Hubraum. Bis 1923 wurde es gefertigt. Der Radstand entsprach dem des Vorkriegsmodells.

Als echter Nachfolger des 12/14 hp kann der Mercury 11.9 hp aus dem Jahr 1921 gelten. Auch er konnte wieder mit 1,9 l Hubraum aus vier Zylindern aufwarten. Der Radstand war auf 2896 mm gewachsen.

1924 war die Marke nicht mehr auf dem Markt vertreten.

Modelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell Bauzeitraum Zylinder Hubraum Radstand
12/14 hp 1913–1915 4 Reihe 1940 cm³ 2743 mm
10 hp 1919–1923 4 Reihe 1313 cm³ 2743 mm
11.9 hp 1921 4 Reihe 1944 cm³ 2896 mm

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

David Culshaw & Peter Horrobin: The Complete Catalogue of British Cars 1895–1975. Veloce Publishing plc. Dorchester (1999). ISBN 1-874105-93-6