Meri Arabidse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meri Arabidze 2010.jpg
Meri Arabidse bei der U16-Mädchen-Weltmeisterschaft 2010 in Porto Carras
Verband GeorgienGeorgien Georgien
Geboren 25. Februar 1994
Samtredia, Georgien
Titel Internationaler Meister der Frauen (2009)
Großmeister der Frauen (2012)
Internationaler Meister (2014)
Aktuelle Elo-Zahl 2403 (Juli 2015)
Beste Elo-Zahl 2411 (August und September 2014)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Meri Arabidse (georgisch მერი არაბიძე; beim Weltschachbund FIDE Meri Arabidze; * 25. Februar 1994 in Samtredia, Imeretien) ist eine georgische Schachspielerin. Sie trägt den Titel Großmeister der Frauen (WGM), seit 2014 außerdem den Titel Internationaler Meister (IM).

Leben[Bearbeiten]

Meri Arabidse besucht die öffentliche Schule Nr. 3 in Samtredia. Sie studiert an der Georgischen Technischen Universität in Tiflis.[1] Trainiert wird sie seit 2007 von Leko Arsenidse in Kutaissi.[2]

Erfolge[Bearbeiten]

Meri Arabidse gewann mehrere Jugendweltmeisterschaften der Mädchen (U10 2004, U12 2005 und U18 2011) sowie mehrere Jugendeuropameisterschaften der Mädchen (U10 2004, U12 2006 und U14 2008).

Seit Oktober 2009 trägt sie den Titel Internationaler Meister der Frauen (WIM). Die Normen hierfür erzielte sie im Juli 2008 mit Übererfüllung beim Sun-Pawn-A-Turnier im ukrainischen Illitschiwsk sowie bei der europäischen Einzelmeisterschaft im September 2009 in Sankt Petersburg.[3] Bei der Europameisterschaft 2011 in Tiflis, bei der sie unter anderem Maia Lomineischwili und Laura Rogule besiegte, erzielte sie eine Doppelnorm zum Erhalt des Titels Großmeister der Frauen (WGM). Eine weitere WGM-Norm erzielte sie bei der georgischen Einzelmeisterschaft der Frauen im Mai 2012 in Anaklia (gleichzeitig eine IM-Norm), bei der sie den zweiten Platz belegte. Der WGM-Titel wurde ihr im September 2012 vergeben.[4] Beim 1st quarter Presidential Board meeting der FIDE Ende März 2014 wurde Arabidse der Titel Internationaler Meister (IM) verliehen unter der Voraussetzung, dass sie eine Elo-Zahl von mindestens 2400 erreicht.[5] Bereits in der nächsten Eloliste im April 2014 erfüllte Arabidse diese Bedingung. Die erforderlichen Normen hatte sie bei der georgischen Frauenmeisterschaft 2012, bei der Europameisterschaft der Frauen 2013 in Belgrad und bei der Europameisterschaft 2014 in Jerewan erzielt.[6]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Meri Arabidse – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Karteikarte bei der Sommer-Universiade 2013 in Kasan (englisch, nicht mehr online).
  2. Interview mit Meri Aribidse von Roland Labutschidse vom 21. Februar 2011 auf worldsport.ge (englisch)
  3. WIM-Antrag auf fide.com (englisch)
  4. WGM-Antrag auf fide.com (englisch)
  5. Liste der Titelverleihungen beim 1st quarter Presidential Board meeting bei der FIDE (englisch)
  6. IM-Antrag bei der FIDE (englisch, PDF-Datei; 136 KB)