Meridiantertie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Physikalische Einheit
Einheitenname Meridiantertie
Einheitenzeichen \mathrm{mtr}
Physikalische Größe(n) Länge
Formelzeichen l
Dimension \mathsf{L}
In SI-Einheiten 1\,\mathrm{mtr} = 0,514\,4 \; \mathrm{m}
Benannt nach lateinisch pars minuta tertia, „zum dritten Mal verminderter Teil”
Abgeleitet von Meridiansekunde

Eine Meridiantertie [mtr] ist der 60ste Teil einer Meridiansekunde (Winkelsekunde), also 0,5144 m.

Die Benennung leitet sich von der Tertie des Winkelmaßes als weiterer Unterteilung des Winkelgrads (60 Tertien = 1 Sekunde) ab, Definition:

Die Meridiantertie ist der 3600ste Teil der Seemeile bzw. Nautischen Meile
1 \;\mathrm{mtr} = \frac{1852}{3600} \,\mathrm m = 0,51\overline{4} \,\mathrm m

Sie wird gerundet zu 0,5 m gerne für das Relingslog zur Bestimmung der Fahrt eines Bootes durchs Wasser verwendet. Dabei ist 1 Meridiantertie die Strecke, die ein mit 1 sm/h = 1 Knoten ([kn], Seemeile pro Stunde → Definition der Schiffsgeschwindigkeit Knoten) laufendes Schiff in einer Sekunde zurücklegt: Die Seemeile ist eine Meridianminute (Winkelminute), deren 3600ster Teil (Stunde → Sekunde der Zeit) die Meridiantertie (Tertie des Winkels).