Merwede-Kanal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verlauf des Merwede-Kanals

Der Merwede-Kanal ist ein Kanal in der niederländischen Provinz Utrecht. Beginnend in der Stadt Utrecht verbindet er den Amsterdam-Rhein-Kanal mit dem Rheinarm Boven Merwede südlich von Gorinchem. Der Kanal hat eine Länge von 35 Kilometern. In seinem Verlauf führt er durch die Gebiete von Utrecht, Nieuwegein, Vianen, Meerkerk und Gorinchem. Den Kanal kreuzen der Amsterdam-Rhein-Kanal zwischen Utrecht und Nieuwegein und der Fluss Lek zwischen Nieuwegein und Vianen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Merwede-Kanal verlief ursprünglich vom östlichen Hafengebiet (niederländisch: „Oostelijk Havengebied“) Amsterdams bis nach Gorinchem. Die Entscheidung zum Bau des Kanals fiel im Jahre 1881. Nach einer Bauzeit von 10 Jahren wurde der neue Kanal 1892 offiziell in Betrieb genommen. Der Kanal war teilweise nur eine Verbreiterung und Vertiefung schon vorhandener Kanäle wie der aus dem Jahre 1825 stammenden Keulse Vaart. Zwischen Utrecht und Vreeswijk wurde der schon bestehende Kanal Vaartse Rijn aus dem 12. Jahrhundert benutzt und zwischen Vianen und Gorinchem der Zederikkanal. Zwischen Amsterdam und Utrecht wurde jedoch ein neuer Kanal gegraben.

Schleusen befanden sich im Amsterdamer Stadtteil Zeeburg, in Utrecht, in Vreeswijk, in Vianen und in Gorinchem.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Merwedekanaal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien